1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schuppige Kopfhaut

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von danielity, 30. Dezember 2014.

  1. danielity

    danielity Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich habe seit geraumer Zeit schuppige Kopfhaut. Kennt jemand ein Naturprodukt, dass dagegen hilft? Es beginnt mittlerweile auch schon im Bart. Bin für jeden Tipp dankbar!

    lg Daniel
     
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Es gibt viele Ursachen dafür, u.a. auch ein Kopfhautpilz (Malassezia furfur). Oder Taldrüsenprobleme. Oder eine Flechte.

    http://www.onmeda.de/symptome/schuppen-ursachen-10056-2.html

    Vielleicht mal einen Hautarzt dazu befragen?

    Ansonsten kann es nicht schaden, zu schauen, wie häufig Du deine Haare wäschst und ob es im Zusammenhang mit trockener Luft, zu heißem und/oder häufigen Haarewaschen und -fönen zu tun haben könnte. Das sind ja Dinge, die Du selbst schon mal austesten kannst. Seltener Haare waschen, kein heißes Wasser und heißes Fönen, weniger Shampoo nehmen...

    LG
    Any
     
    Dvasia und danielity gefällt das.
  3. danielity

    danielity Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Vielen Dank Any!

    Dass es mit einem Pilz zusammenhängen könnte ist für mich eine mögliche Ursache, die ich noch nicht kannte. Ich werde mir das einmal genauer ansehen und dir dann Rückmeldung geben.

    Lg Daniel
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.700
    Ort:
    Berlin
    Wasch Haare und Bart mit Natron.
    Selbst wenn es ein Pilz ist, ist das hilfreich, weil ihm damit die Lebensgrundlage entzogen werden kann.

    :)
     
  5. danielity

    danielity Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Das kenne ich zum Backen und bei Gastritits :) Werde es ausprobieren und euch dann schreiben.
     
  6. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.357
    Werbung:
    Hallo danielity,

    Pirocton olamin und/oder Spülungen mit Apfelessig kannst du ohne Bedenken versuchen.
    Ansonsten:
    Und schauen, ob evtl. ein neu einzunehmendes Medikament verantwortlich ist.
     
    McCoy und danielity gefällt das.
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Wenn du es schon im Bart hast, klingt es fast so, als ob es eine Hauterkrankung ist. z.B. bei Schuppenflechte sind das so Anzeichen.
    Ich empfehle dir lieber einen Heilpraktiker aufzusuchen, denn Hautärzte behandeln nur symptomatisch.
    Was die Idee mit dem Pilz betrifft, der kann auch im Darm stecken, sowas zeigt sich immer über die Haut.

    LG
    Waldkraut
     
  8. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.357
    Und, @danielity, gibt's schon Neuigkeiten?
     
    McCoy gefällt das.
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    PH-neutrales Shampoo verwenden.
    Die "normalen" Shampoos trocknen die Haut aus. Die Folge sind Schuppen oder rasch wieder fette Haare und ebenso eine Anfälligkeit für Hautkrankheiten, weil die Schutzschicht weg"gewaschen" wird.
     
  10. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Bei mir hat die Umstellung auf Haarseife und ab und zu eine Kur mit Shikakai-Pulver sehr gut geholfen das Schuppenproblem langfristig in den Griff zu bekommen, indem man auf die Stabilisierung der Kopfhaut hinarbeitet, denn das wird auch durch diverse sogenannnte medizinische Shampoos nicht erreicht, sie beseitigen meistens nur relativ kurzfristig den Pilz, wenn das Problem (irritierte Kopfhaut) bleibt, kehrt der Pilz immer wieder zurück.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen