1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schule schwänzen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von MediCora, 24. Februar 2013.

  1. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Werbung:
    Hallo Liebe Leser und Traumdeuter :)

    Ich komme gerade von meinem "Mittags"schlaf und schon wieder... der gleiche Traum! Bzw. der gleiche Sinn.

    Ich bin mittlerweile 26, gehe nicht mehr zur Schule. Aber ich träume immer wieder an die Schule, dass ich darin sauschlecht bin, ich bin in meinen Träumen eine notorische Schwänzerin, und oft will ich unbedingt hingehen um nicht noch schlechtere Noten zu bekommen, doch sobald der Wunsch in mir aufkeimt, geht alles wie in Zeitlupe und mir kommen 1000000 Sachen dazwischen bis es irgendwann mal Nachmittags ist und ich die Schule versäumt habe. Ich sitze in meinen Träumen nie in der Schule, ich sehe nur sekundenweise das Gebäude, doch ich bin immer aussen. Einmal hindert mich "mein" schreiendes Baby (habe keine Kinder)daheim in die Schule zu kommen, dann sind es wieder Telefonate oder andere Sachen und ich komme und komme nicht voran, es ist als würde ich feststecken in der Situation ich will weg doch kann ich nicht. Und heute träumte ich (glaube ich) zum ersten Mal das ich mit dem Gedanken spielte die Schule abzubrechen, da mein schlechtes Gewissen immer größer wird. Der letzte Satz war meiner Freundin: "Ja, dann tu es doch! Hat keinen Sinn bei dir und du arbeitest doch eh schon und verdienst dein Geld!"... (was ich in Real ja auch tue...)

    Ich hab gegoogelt, es heisst im Groben dass ich Zukunftsängste hab und mich an Situationen festklammere (ja das stimmt!!!). Aber kann mir viell. jemand die Einzelheiten deuten, was heisst es zb dass mein Baby mich davon abhält, was bedeutet es wenn ich so in Zeitlupe verfalle wenn ich endlich gehen will??? Und was bedeutet es dass ich mich dazu entschlossen habe die Schule zu schmeissen?


    Danke für die Hilfe!!!!
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Dein Traum bedeutet,das du etwas so langsam satt hast,du möchtest eigentlich dein Leben Leben,dein Weg gehen und deine Ziele Umsätzen..Du möchtest nicht stets oder oft daran errinert werden was richtig und was falsch ist,die anforderungen und gute ratschläge sind dir zuviel..Es scheint so,das du innerlich zugemacht hast oder dabei bist...Das schreinde Baby symbolisiert dein Glück das weinen dein lächeln...Unsere Leben ist eine herausforderung,wir lernen das ganze Leben lang...gehe du dein weg,den nur du weisst am besten was gut für dich ist und was dich Glücklich macht..Hast du ein Plan? Setze diesen ruhig um,jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt dafür.;)
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Cora,

    die Schule ist ja der Ort, an dem man für das Leben etwas lernen soll – es ist aber auch der Ort, an dem man seine ersten Lebenserfahrungen sammelt (z.B. Gefühle der Liebe). In diesem Traum geht es aber nicht um die Aufarbeitung alter Geschichten, sondern um das Erfahren des augenblicklichen Lebens. Du erkennst in diesem Traum, dass dich tausend Dinge davon abhalten dein Leben wirklich zu erfahren und es im Grunde unerfüllt an dir vorbeizieht.

    Da sind mit dem schreienden Baby die Pläne, Ideen und Verpflichtungen, die dich in deinem Alltag gefangen halten und dich am Erfüllen deiner Bedürfnisse hindern. Es sind aber auch die Dinge, von denen Du dich einfangen lässt und dir die Zeit stehlen (das Telefon). An dieser Stelle solltest Du neben der Symbolik auch einen Blick auf dein reales Verhältnis zum Telefonieren werfen (z.B. Handy). Hinter dem Glauben für andere immer präsent und verfügbar sein zu müssen, verbergen sich die größten Zeitdiebe.

    In den Sequenzen mit der Zeitlupe soll genau dieser fehlende Zeitfaktor in den Vordergrund gestellt werden ("Ich verschwende zu viel Zeit für nebensächliche Dinge"). In dem letzten Satz von der Freundin, schlüpft sie in die Rolle deiner Intuition und lässt dich zu dir selbst sprechen.


    Merlin :zauberer2
     
  4. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Werbung:
    Vielen Dank euch zwei! Hab gar nicht mitbekommen das ich hier Antworten erhalten habe und auch meine Email-Benachrichtigungen liesen mich im Stich... Aber danke für eure Mühe, und ja, das trifft eigentlich alles zu!!!!

    Liebe Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen