1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schüßlersalze für Tiere?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Kristall 53, 10. Oktober 2008.

  1. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallo,Ich hätte mal eine Frage zu den Schüßlersalzen.
    Kann man sie auch erfolgreich bei Hunden anwenden?Mein Hund ist jetzt 11 Jahre alt,an manchen Stellen verliert er das Fell und Hautstellen sind sichtbar.
    Wäre es sinnvoll,damit nicht größere Schädigungen passieren,Silicia, und in welchen Mengen, zu verabreichen?Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort.
    Alles Liebe Kr.
     
  2. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    natürlich kann man Schüßler Salze am Tier anwenden. Jedoch sehe ich es auch wie bei der Homöopathie, das man pauschal nicht sagen kann Salz x bei Leiden y. Es gibt auch hier meist mehrere passende Salze.

    Sollten die Tiere auf den Milchzucker reagieren, die Salze 1-12 gibts jetzt auch Milchzuckerfrei von orthim.

    Wenn jedoch Fell ausgeht, so würde ich (wenn noch nciht geschehen) in jedem Fall mal den Tierarzt aufsuchen. Evtl. könnte ein Parasitenbefall dahinterstecken, den man ohne tierärztliche Hilfe nicht losbekommt.
     
  3. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo,liebe Sonja,ich danke Dir vielmals für Deine Antwort.Tatsächlich bin ich in tierärzlicher Behandlung,wollte eigentlich nur unterstützend noch etwas dazutun,damit es nicht schlimmer wird.Sehr interessant, Deine Hompage zu lesen.ALLES LIEBE DIR UND DEINEN TIEREN WÜNSCHT DIR KR.
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Hi Kristall :)

    Soweit ich weiss gibt es da ein Hormonpräparat.

    LG Loge33
     
  5. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Liebe Kristall,

    herzlichen Dank!

    Was hat der Tierarzt denn diagnostiziert? Das wäre wichtig zu wissen um das geeignete Präparat zu finden.
     
  6. Freebie

    Freebie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Raum Bremen
    Werbung:
    ich habe meinem damals 6 Monate alten Hund täglich 1-2 Silicea in der Potenz D6 gegeben. Er verlor Fell, hatte eine sehr schuppige Haut und stumpfes Fell. Ihm sind die Schüssler Salze sehr gut bekommen.

    Bei Fellausfall kannst du auch unterstützend die Bachblüte "Crap Apple" geben. Ein wenig auf die betroffenen Stellen und in´s Trinkwasser. Am besten schaust du mal bei Tante Google nach der Blüte, da ich so aus der Ferne nicht sagen kann, ob sie pauschal zu deinem Hund passt.

    Alles Gute!
     
  7. lastella

    lastella Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    35
    Ort:
    i-lago di garda
    mit schuesslersalzen habe ich keine erfahrungen... weiss aber von bekannten das sie auch bei tieren super gut ansprechen ....

    ich verwende bei meinen hunden ... fuers fell bierhefe /achtung falls dein hund mit allergien probleme hat! /ab und an ein rohes eigelb uebers futter ... und ebenso als 2 monatkur im jahr reines biotin (kostet nicht die welt aus der apotheke ... ) ... das a & O ist aber eine hochwertige ernaehrung .... gerade bei einem 11 jaehrigen wuerde ich "noch mehr gutes rohes gemuese & obst & quark & hochwertige oele mit untermischen .....

    liebe gruesse
     
  8. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo liebe Jessica,ich danke Dir für Deine Antwort.Da ich selbst auch mit Bachblüten arbeite; habe natürlich auch schon daran gedacht,werde Grap Apple mal für meinen Hund auspendeln. Alles Liebe Kristall.
     
  9. Kristall 53

    Kristall 53 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Land Brandenburg
    Hallo lastella,auch Dir danke ich vielmals für Deine Informationen.Klar,auch mit einem Teelöffel gutes Öl vermenge ich schon das Futter.Ich stimme Dir zu,daß das A und O immer die gesunde Ernährung ist.Auch dort achte ich in letzter Zeit sehr genau drauf.Ich habe über Internet nicht gerade billig vor Kurzem eingekauft:www.natures-harvest:org.;wenn Du mal schauen möchtest.
    Das mit dem rohen Eigelb,dem frischen Gemüse und dem Biotin;werde ich auf jeden Fall ausprobieren.Liebe Grüße an Dich und Deinen Hunden von Kristall.
     
  10. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Hi Kristall, :)

    Fragen über Frage, es kann ein Tumor sein, es kann durch die Medikamente sein, die er bekommen hat.

    Oder kratzt er sich? Hat er Flöhe?

    Ist die Haut OK, zeigt sie Geschabsel, Verkrustungen?

    Oder gehen 'nur' die Haare aus? Wenn du ein paar der restlichen Haare von den Stellen rausziehst, kann man sehen, ob die Haarwurzel geschädigt ist.

    Guck das mal nach.

    Was man immer machen kann ist Fettsäuren-, bzw. Vitamin A-Präparate geben, die den Haarwuchs anregen, damit ist aber nicht die Ursache behandelt.

    LG Loge33
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen