1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schritte nachts

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von BlueEye74, 14. September 2009.

  1. BlueEye74

    BlueEye74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NDS
    Werbung:
    hallöchen,

    ich hatte vor einiger zeit geschrieben, dass der lebensgefährte meiner mama plötzlich verstorben war. genau in der folgenden nacht hörte nur ich schritte mit kurzen pausen, so als ob jemand hin- und herläuft.
    ich habe auch schon gelesen, dass hinterbliebene partner von verstorbenen prominenten auch schritte gehört haben sollen, kurz nach deren tod.
    meine frage ist, kann man eigentlich nur schritte hören, wenn der verstorbene direkt im haus verstorben ist? als damals mein vater verstarb, hörte ich nichts und ich bekam auch keine zeichen, jedenfalls habe ich keine bewusst wahrgenommen.
     
  2. bluebody

    bluebody Guest

    Liebe BlueEye,

    Es gibt da so ganz verschiedene Möglichkeiten, weshalb das so ist, bzw. ob man etwas hört, sieht, spürt ect....

    Beispiel: meine Mutter ist schon häufig in ihrem Leben nachts aufgewacht, weil sie annahm, es hätte jemand an der Tür geschellt.
    Sie ist aufgestanden, hat die Tür geöffnet - aber niemand war da....
    Sie hat manchmal angenommen, da hätte jemand einen Klingelstreich gemacht....
    Doch jedes Mal, wenn das passiert ist, haben wir am nächsten oder übernächsten Tag erfahren, daß irgendwer aus unserer Familie oder auch aus dem Freundes-und Bekanntenkreis gestorben ist.... oft sehr überraschend und plötzlich.

    Heute gibt mir meine Mutter eigentlich nur noch die kurze Mitteilung:
    Heut´ Nacht hat´s wieder geklingelt........:rolleyes:
    Wir rätzeln dann schon, wer wohl gestorben ist.....und erfahren es dann auch kurze Zeit später... - makaber , nicht wahr?

    Nun - ich denke - meine Mutter ist einfach offen für solche Mitteilungen aus anderen Sphären - obwohl sie auch einwenig Angst davor hat...
    Es gibt eben Menschen, die sehr feinfühlig sind - hellsichtig, hellfühlig, hellhörig....ect.

    Aber es kommt häufiger vor, als man glaubt.....
    meine Mutter hat auch ihre verstorbene Katze noch ein paar Wochen - nach deren Tod in der Wohnung herum laufen sehen...
    meine Tochter hat lange behauptet, unser verstorbener Hund wäre jede Nacht bei ihr und würde sie im Schlaf bewachen....
    Ich selber habe auch erlebt, daß mein Opa sich von mir verabschiedet hat - in der Nacht, in der er verstorben ist....
    usw. usw....

    Wenn die Verstorbenen noch nicht gleich ins Licht gehen, sind sie oft noch in ihrer gewohnten Umgebung anzutreffen.... - daraus sind auch die vielen Gespenstergeschichten entstanden...
    Das passiert vor allen Dingen dann, wenn jemand sehr plötzlich stirbt.
    Entweder haben sie es noch nicht kapiert, daß sie nicht mehr in dieser Frequenz sind - oder sie wollen sehen, ob alles gewohnt weiterläuft - und gehen, nachdem sich alles beruhigt hat.

    Grusel, Grusel... werden jetzt einige sagen - aber es ist einfach so und gar nicht schlimm.....

    sei dankbar dafür - und verabschiede Dich in Gedanken noch einmal - und dann wirst Du auch Ruhe haben.

    Und last not least, mußt Du natürlich auch davon ausgehen, daß mal in Deiner Fantasie so etwas entstehen kann - gerade, wenn (!) der Lebensgefährte Deiner Mutter sehr kurzfristig verstorben ist.
    Unser Gehirn spielt uns da auch manchmal Streiche.... - sollte man nicht außer acht lassen.....

    Auf jeden Fall ist es nichts, worüber Du Dir tatsächlich Sorgen machen solltest....:umarmen: (es sei denn, so etwas hört nicht auf...)

    Liebe Grüße blue
     
  3. BlueEye74

    BlueEye74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NDS
    Hi bluebody,

    danke für deine ausführliche mail. :)

    also ich hörte die schritte nur in der einen nacht. Und weil keiner in dem haus weiter wohnt bzw. wohnte, außer meine mama und ihr lebensgefährte, konnte es von keinem anderen gewesen sein und wir haben vorher schon öfter dort übernachtet. Sorgen mache ich mir deswegen jetzt nicht, ich sehe es auch als positives zeichen an und denke wirklich jeden tag an ihn. Aber seitdem habe ich nichts weiter in der art erlebt. Außer, dass im bad ab und zu die lampe flackert.

    Als mein vater damals im krankenhaus verstorben ist, bin ich genau 1 jahr danach nachts zum selben zeitpunkt aufgewacht. Ich hatte damals so einen projektionswecker, der die uhrzeit an die decke „schmiss“. Ich mache die augen auf und sehe genau diese uhrzeit vor mir. Das war auch echt komisch und ich konnte lange nicht einschlafen. Ich habe mich immerzu gefragt, wieso ich haargenau um diese uhrzeit aufgewacht bin.

    Oh mann das mit deiner mama ist echt makaber. Und dass auch jedes mal danach jemand stirbt.

    Dass kinder ihre verstorbenen tiere gesehen haben, habe ich schon ein paar mal gelesen. Was es echt nicht alles für sachen gibt.

    Ich wünsche dir noch einen schönen abend. :)
     
  4. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Hallo Blue Eye,

    Wenn man Schritte oder andere Geräusche von Verstorbenen hört, heisst das einerseits, dass man medial veranlagt ist, denn nicht jeder kann es hören und es heisst auch, dass die Verstorbene Seele noch ein Anliegen hat. In Deinem Fall ein einmaliges sich bemerkabar machen. In vielen anderen Fällen aber kann es höchst unangenehm werden, nicht zuletzt deshalb, weil man nicht weiss, wie man damit umgeht - und wenn man es den falschen erzählt, riskiert man ausgelacht zu werden.

    Ei Zeitgenosse namens Anton Styger, lebt in Oberägeri/Schweiz war schom immer hellsichtig und hat sich mit diesem Phänomen auseinandergesetzt. Er hat darüber ein Buch geschrieben "Erlebnisse mit den Zwischenwelten". Google danach. Sehr lesenswert, weil er auch beschreibt, wie er die Fälle gelöst hat. Somit können wir in ähnlichen Fällen gleich vorgehen.

    Liebe Grüsse
     
  5. BlueEye74

    BlueEye74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NDS
    Hi Syrius,

    danke für Deine Buchempfehlung. Ich habe schon 2 deutsche Seiten gefunden, wo ich es bestellen kann. :)

    seitdem ich diese schritte gehört habe, weiß ich, dass "danach" noch was sein muss. ich habe damals wirklich ganz genau hingehört, was es für ein geräusch war. orten konnte ich es nicht, es hörte sich an, als ob es von oben kam. aber da war keine weitere etage, nur der dachboden. und im nachhinein finde ich es wirklich schön, dass er sich nochmal gemeldet hat. und ich bin dankbar, dass ich das erleben durfte.

    also ich habe schon mit 2 leuten darüber gesprochen, die auch jeweils einen familienangehörigen verloren haben. der eine sagte, dass danach nichts mehr sei und damit war das thema für ihn durch. die andere war eine arbeitskollegin, sie hatte wohl auch sowas noch nie erlebt und ging auch nicht weiter darauf ein. naja deswegen rede ich darüber mit niemandem mehr, außer natürlich hier im forum.

    das buch werde ich mir auf jeden fall bestellen. :)
     
  6. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Hallo Bleu Eye,

    Zur Info: soeben ist auch noch der zweite Band und ein Buch mit Gebeten von ihm erschienen. Sehr zu empfehelen. Und bei echten Problemen, kann man ihn rufen. Ist doch wunderbar.

    liebe Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen