1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schnellkochtöpfe für Plutonium

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Anevay, 4. September 2013.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Werbung:
    http://www.spiegel.de./wissenschaft...tom-abfaelle-im-schnellkochtopf-a-916753.html

    Das liest sich für mich sehr absurd... ich hatte den 1. April als Datum des Artikels erwartet, aber nein, das scheint ernst gemeint zu sein.

    Was meint ihr?
     
  2. sage

    sage Guest

    ....und dann machen sich noch Leute nen Kopp darum, weil der Nachbar in seiner Wohnung ne Zigarette raucht...

    Für eine strahlende Zukunft ist jedenfalls gesorgt....

    Sage
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Jo, ich dachte mir auch, was sein wird, wenn irgendjemand in 20.000 Jahren diese Töpfe ausbuddelt... makaber irgendwie.
     
  4. sage

    sage Guest

    Vielleicht dauert das ja gar nicht so lange...Dampfkochtöpfe haben Gummidichtungen...ob die Verpackung des Plutoniums tatsächlich so sicher ist? Wenn nicht...haben wir das problem direkt vor der haustür...unter französischer Küche hab ich mir bisher jedenfalls was anderes vorgestellt...


    Sage
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.699
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch völligst egal.
    Seit dem Unglück mit Fukushima wird unaufhörlich hochgradig radioaktives Material ins Meer gespült.
    Glaubt wirklich wer, das dümpelt vor Japan und bleibt dort? Nönö ... da haben wir alle was davon. Und zwar relativ bald.
    Bitte einfach sich mal mit Meeresströmungen beschäftigen und auch überlegen, wo denn so die Regenwolken entstehen.
    Das bissl da in Frankreich oder auch im deutschen Salzstock, der zerbröselt, die machen das Kraut net fett.
    Das einzige, was für die Zukunft spannend sein mag, ist, inwiefern sich Pflanzen, Tiere und Menschen per Mutation noch anpassen können - ich glaub, nicht viele.

    :)
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Ratten und Kakerlaken haben wohl die größten Chancen...und sobald dann in ein paar tausend Jahren wieder sowas komisches aus dem Meerkrabbelt und versucht sich aufzurichten...sofort auffressen...sonst fängt der ganze ****** wieder von vorn an....


    Sage
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Also ich hab mir jetzt schon mal das Rauchen abgewöhnt, bevor ich nicht mehr dazu komme...wär doch blöd dann.
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Werbung:
    Nö, das weiß ich wohl auch, aber das wäre hier OT, der Fukushima-Thread ist drüben. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen