1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schmerzen und Leid

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Danielhl, 27. April 2007.

  1. Danielhl

    Danielhl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Lübeck
    Werbung:
    Warum nur erleide ich diese Schmerzen dieses unsagbare Leid, diese tiefe Sehnsucht, meinen Seelenpartner nicht bei mir haben zu dürfen, weil er selber einen Lebenspartner hat. Nicht das ich meinen Lebenspartner nicht lieben würde ganz im Gegenteil aber die Sehnsucht nach meiner verloren Seele treibt mich noch in den Wahsinn. Es vergeht kaum eine Minute in der ich nicht an Sie denken muss. Ist es nicht ein Seelenwahnsinn so etwas zu durchleben.
     
  2. Kara

    Kara Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Cottbus
    Mir gehts genauso wie du. Und ich will jetzt endlich den Kreislauf unterbrechen. Ich will ihn einfach vergessen. Irgendwann schaffe ich es auch. Bin eine starke Person.
     
  3. Fauna

    Fauna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    17
    Hallo Danielhl,
    ich fühle mit dir und weiß wie es dir geht. Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten. Sei immer bei dir und schöpfe dort Kraft. Mach dir immer wieder klar, dass dir diese Sehnsucht etwas wichtiges mitteilen will. Du bist nicht deine Gefühle. Versuche die Information herauszufiltern. Dann kommst du zum Kern: was der Sinn ist, die Aufgabe. Es ist wahrlich keine einfache Aufgabe. Es ist so schön und schrecklich zugleich. Es ist aufregend und Magie. Aber es wird sich lohnen. Folge deinem Herzen und mach dir immer wieder bewußt, dass du für alle das beste willst und deine aufgabe erfüllen willst. Gib von der Liebe, die du hast.
    Alles Gute für dich auf deinem Weg!
     
  4. Danielhl

    Danielhl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Lübeck
    Liebe Fauna,
    mir ist bewußt daß ich von meiner Liebe vieles abgeben muss und auch gerne mache. Auch ich schöpfe aus meiner mir bewußten inneren Kraft die ich besitze.Dennoch treibt mich eine Kraft zu diesem einen Menschen und oft weis ich schon nicht mehr was ich eigentlich machen soll, dann bin ich nur fertig. Sie weis gar nicht wie sehr ich Sie wirklich Liebe und ich nicht wie ich es ihr noch klar machen soll. Ich bin nicht besonders zurückhaltend wenn es darum geht seine Gefühle zu äußern und das macht es vielleicht auch so besonders schwer.
     
  5. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Ach, Leutchen... nehmt es nicht zu schwer... irgendwann einmal kommt der Tag ab dem ihr mit euren Seelenpartner zusammenleben könnt ob in diesen Leben noch oder im nächsten erst, er wird kommen :liebe1: Geduld das ist das Stichwort wenn der eine Seelenpartner unerreichbar ist durch unterschiedliche Gründe und man nicht länger warten kann... es gibt immer einen von beiden der noch nicht soweit ist und den man einfach ziehen lassen muss vorerst... ich bin zum Beispiel einer der Kanditaten die zu spät die Seelenverbindung erkannt haben und meine Dualseele hat auf mich gewartet die ganze Zeit auf der Seelenebene bis es endlich zur Rückverschmelzung kommen konnte im Oktober letzten Jahres... zusammenleben wir noch nicht, aber das störrt mich nicht und das erwarte ich auch nicht... man kann sich ja auch anders erreichen als körperlich, alles kein Thema :clown:
     
  6. Fauna

    Fauna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Lieber Danielhl,
    Du kannst dir gewiss sein, ich weiß wovon du sprichst. Das kommt mir alles sehr bekannt vor, was du schreibst... Es ist natürlich ein langer und unbeständiger Weg. In den letzten 6 Monaten war ich auch nicht immer auf der Höhe. Aber es hilft mir, mich mit meinen Themen zu beschäftigen, die von ihm berührt werden und dass ich an mir arbeite. Unabhängig davon spüre ich ein so großes Handlungspotential, das mich dazu treibt diese Verbindung zu erforschen. Habe mir heute ein Termin für eine Rückfhrung geben lassen, weil ich weiß ganz sicher wir kennen uns und haben uns sehr viel zu geben. Nur auf welchem Weg ist mir nicht so klar und was genau diese verbindung beinhaltet. Ansonsten bin ich recht klar und fühle mich im Fluß. Vieles fügt sich ganz von allein momentan bei mir. Man muss nur vertrauen...Und auch mit dieser unbeschreiblichen Wucht an Gefühlsintensität, die da entflammte, läßt sich unerklärbarerweise jetzt leben ohne das es sinnlos "abebt". Es ist ja Energie und letztendlich bist du es selbst, das was in dir ausgelöst wurde. Es zeigt auch nur den Dringlichkeitsgrad an, damit du dich praktisch erzwungenermaßen damit auseinandersetzt und nicht flüchtest...Man sollte nicht von vornherein dagegen ankämpfen. Nur so gut es geht "Seinlassen" und damit etwas gelassener werden können.
    Hoffe, das hilft dir etwas weiter.:)
     
  7. silkyway

    silkyway Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    43
    Ort:
    München
    Lieber Danielhl,

    wie schon die anderen schrieben, mir geht es genauso. Das schlimme ist nur, ich bin ja verheiratet und hätte ja jemanden, so ist das ja nicht. Fühle mich aber zu einem ganz besonderen Mensch sehr hingezogen, dass ich mit meinen überschwenglichen Gefühlen, diese zarte Verbindung, die da hätte entstehen können, dann kaputt gemacht habe, weil der andere da nicht mitkam. Ich denke, dass ist auch bei dir so. Vielleicht sollte dir dieser besondere Mensch, der da in dein Leben getreten ist nur bei etwas weiterhelfen für dein Leben. Wenn du diesen einen Weg eingeschlagen hast und gegangen bist, bist du darüber hinweg. Vergessen wirst du diesen besonderen Menschen nie, er bleibt immer in deinem Herzen. Das ist zwar traurig auf der einen Seite, aber dann wieder gut, wenn du einen Schritt weiter gekommen bist im Leben. Ich hatte vor einigen Jahren schon einmal einen Seelenverwandten getroffen, daraus wurde nichts, da ich ebenfalls gebunden war. Und jetzt habe ich auch wieder einen getroffen, kannst ja mal meine Geschichte lesen unter Rubrik "Wer kann mit helfen? Problem mit Seelenverwandten." Dann fühlst du dich nicht so alleine damit, aber es schmerzt ganz schlimm, ich weiss. Muss öfters weinen deswegen, weil ich mir dann wünschte, wäre ich ihm doch lieber nicht begegnet.
    Alles Liebe für dich
     
  8. hast du deinen seelenpartner schon einmal getroffen?
    Ich selber habe sowas auch erlebt, allerdings wusste ich bis vor rund 5 wochen gar nicht, was das ist... Ich bin erst durch eine andere geschichte zur esoterik gekommen. Ich habe hier auch mein thema gepostet; http://www.esoterikforum.at/threads/58569
    Damals, nachdem ich ihn getroffen hatte, hat das mein leben auf den kopf gestellt. es war unglaublich, wunderbar, unbeschreiblich... haben ein paar tage miteinander verbracht und ganz plötzlich verschwand er aus meinem leben. Bis zur letzten Minute war er mir so nah, wie mir noch nie jmd. nahe war. Es fühlte sich an, als hätte er meine schutzmauer durchbrochen und meine seele erreicht, als wäre ich zu hause, als wäre er zu hause. Ich wusste nicht, was mir geschah. er war 800 km gefahren um mich wiederzusehen. Das fand ich schön und das hat mir gezeigt, dass er mich mochte. Als er weg war, war es wie ein stich ins herz, von 100 auf 0 und so alleine auf der welt.Er musste irgendwann weg. Plötzlich ignoranz, keine antwort! Ich fühlte mich ausgezogen, nackt, einsam,... Der schmerz war nicht vergleichbar mit meiner trennung von meinem langjährigen freund, meiner großen liebe. Ich habe rausbekommen,dass er damals in einer beziehung war. Er hatte es mir verschwiegen. Es war, als hätte er mein herz in den Koffer gepackt und ist davon gefahren. Ich wollte ihn vergessen. Als ich nach einem jahr dachte, ich muss ihn loslassen (habe wirklich dran gearbeitet/ paar tage weggefahren) kam plötzlich eine sms von ihm, dass es ihm sehr leid täte, dass er mir alles erklären möchte. daraufhin habe ich ihn anfangs ignoriert und dann zurückgewiesen, ihm vorwürfe gemacht, aus angst, noch einmal verletzt zu werden. Er ignorierte mich weiter. Da war er wieder in meinem kopf. ich probierte alles... Bei einer reiki behandlung hat mich die frau auf ihn angesprochen, dass er an mich denkt und mich nicht vergesen kann. Das macht es für mich noch schwieriger, ihn loszulassen. Und das kuriose an der sache ist, dass zwei tage nach der behandlung eine e-mail von ihm kam, in der er sich entschuldigt hat und mir geschrieben hat, dass er glaubt, dass er nicht der ist, den ich suche. Er wollte den kontakt nicht aufrechterhalten, weil er glaubt, ich würde jmd. anderen suchen. Er hat sich für die wunderschönen (ja, das hat er tatsächlich geschrieben ;)) tage bedankt und mir alles gute gewünscht und hofft, dass ich den finde, der mir das gibt, nach dem ich suche... Mich macht das fertig, kann ihn nicht loslassen. Mir war es wichtig, ihm zu sagen, was mich verletzt hat und wie ich mich gefühlt habe. Ich habe ihm zurückgeschrieben und ihn zumindest mit worten losgelassen. Ich habe ihm zu verstehen gegeben, dass ich seine entscheidung akzeptiere und habe ihm auch alles gute gewünscht und ihm jmd. gewünscht, bei dem er sich zu hause fühlt, denn ich bin mir 100% sicher, dass er genau das sucht. Ich habe das gespürt. ich spüre das immer noch. Ich habe gespürt, dass er sich wohl gefühlt hat, alleine der Augenblick, die berührung und MEIN gefühl. ich habe mich zu hause gefühlt und ich weiß, dass ich ihn mit dem abschlusssatz erreicht habe und ins schwarze getroffen habe. Wenn er sich nur halb so gut gefühlt hat, dann muss er sich wie im paradis gefühlt haben. Es war, als wäre ich in trance gewesen, gar nicht ich... Vielleicht war er es auch, denn immerhin hat er seine freundin betrogen... wenn er es wirklich ist, dann kommt er zu mir zurück. Deshalb habe ich ihn gehen lassen und in dem glauben gelassen, dass ich ich auch nicht mehr sehen will.
    Das ganze ist jetzt zwei jahre her und es war immer ein PING-PONG! Wenn ich kurz davor war, ihn loszulassen, dann hatte er sich gemeldet. Es ist, als würde die seele das spüren!!! Ich verstehe das alles noch immer nicht. Ich habe nie an sowas geglaubt, doch durch eine andere geschichte bin ich mehr oder weniger in die esoterik-schiene gerutscht. Plötzlich hat sich ganz viel getan in meinem leben. Ich weiß, dass es wohl alles so sein soll, aber es tut so verdamt weh. ich spüre so eine sehnsucht, frage mich aber, warum er nicht einfach zu mir kommt!?
    Ich glaube wir haben beide draus gelernt. Ich glaube ihm auch, dass er mich nicht verletzen soll. das ist ja das seltsame, dass ich ihn immer auf eine art podesk gehoben habeund wusste, dass er ein guter mensch ist, obwohl er mich so sehr verletzt hat. MEine freunde haben schon gesagt, ich sei nicht normal, ich sole ihn vergessen, weil er ein arsch ist. ich habe aber immer gesagt, dass er keiner ist, sondern ein ganz tiefgründiger, sensibler mensch ist. Ich habe ihn auch irgendwie erreicht... Es kann natürlich sein, dass ich mich täusche und ich mir das alles einbilde, aber die tatsache, dass er sich immer gemeldet hat, wenn ich kurz davor war, ihn zu vergessen, macht mich stutzig. Ja, einfach das gefühl, der schmerz, die träume,...
     
  9. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe moonlight,

    ja, es tut weh, es versorgt uns mit sehr intensiven Emotionen, die mächtig viel Bewegung
    in unser Leben bringen.
    Doch es unterliegt nicht den Gesetzen, die unser Verstand versteht.
    Wir legen es letztendlich immer auf unserer seelischen Ebene fest, ob wir in die Gemeinsamkeit
    hieneingehen, oder nicht.
    Wir wollen seelisch wachsen und lernen, deshalb sind wir hier.
    Und deshalb fragen wir uns auf dieser Ebene immer wieder:
    Kommen wir bei den Lektionen, in denen wir jetzt sind, schneller gemeinsam voran,
    oder sind es eher individuelle Lektionen?

    Es gibt so manche Lernaufgabe, die erstmal allein bearbeitet werden muss.
    Du hast es selbst angedeutet, und ich habe es auch erlebt, dass man sich in einer Seelenpartnerschaft
    sehr schnell im Anderen verliert, dass man zu sehr ineinander verschmilzt und dabei die eigene
    Identität verliert.
    Man glaubt dann auch sehr schnell, nicht mehr ohne den Anderen leben zu können,
    und auch das ist sehr eingrenzend für die eigene Essenz.

    Deshalb ist es sehr wichtig, zuerst die Selbstliebe richtig in sich zu verankern,
    denn nur wer sich selbst mit Allem liebt, was er ist, kann den Anderen in Freiheit lieben.
    Nur wenn ich mir der eigenen Vollkommenheit bewusst bin, bin ich nicht unter dem Zwang,
    vom Anderen etwas bekommen zu MÜSSEN, sondern ich gebe in Liebe, ohne Erwartung.
    Und genau das wird mir dann unwillkürlich gespiegelt werden, es wird mir auf die gleiche Weise
    gegeben werden.

    Und wie lernt man die Selbstliebe? - Durch Annehmen von Allem, was man ist, was man jemals war,
    durch Wertschätzung des Seins, durch das Zulassen der Potenziale, die man im Inneren besitzt,
    durch das Leben aus dem Herzen heraus, und nicht zuletzt durch Dankbarkeit.

    Wir bestimmen selbst, wie lange wir die Motivation des Schmerzes für unsere Entwicklung brauchen,
    abgelöst werden kann sie durch Liebe, durch die Bedingungslose Liebe im Zentrum unseres Lebens,

    Liebe Grüße,
    Diddi :kiss4:
     
  10. Danielhl

    Danielhl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Lübeck
    Werbung:
    Ich möchte Euche allen für Eure hilfreichen Worte und Gedanken und Mitgefühl danken. Es hat mir irgendwie geholfen zu verstehen daß ich "Sie" nicht überrumpeln darf. So sehr es mich auch schmerzt ihr auch nur einen Tag keine SMs zu schreiben und immer auf eine Antwort zu warten die meist dann mittlerweile selten kommt weil ihre Mutter ins Krankenhaus gekommen ist und Sie ziemlich durcheinander ist, so denke ich wird es jetzt besser sein mich erstmal zurückzuziehen und ihr den nächsten Schritt zu überlassen. Vielleicht merkt Sie gar nicht unsere Seelenverwandschft.

    Nochmals danke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen