1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlimme Hausstaubmilbenallergie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Angel007, 29. Januar 2010.

  1. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Werbung:
    Hallo, Was kann ich tun? Klar, Staubwischen. Aber ich kann doch nicht den ganzen Tag mit nem Besen durch die Bude rennen. Was kann ich noch alles machen?
    Allergiebetten? Hm..
    Meine Hautärztin meine, dass das der Auslöser ist warum meine Haut so schlimm aussieht (Neurodermitis).
    Habt ihr selbst Erfahrungen damit?
    lg.
     
  2. pauletta

    pauletta Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    300
    Ort:
    österreich
    liebe angel, ich hab auch im moment so damit zu tun. weiß nicht warum
    meine freundin hats mit der emser nasendusche wegbekommen.
    liebe grüße. pauletta
     
  3. Sirius1212

    Sirius1212 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    154
    Hallo!

    Du kannst einiges machen, um das Problem zu verringern, zB alles an Stoff und Staubfänger aus der Wohnung verbannen, was nicht wirklich wichtig ist, wie zB Vorhänge, Teppiche, Zimmerpflanzen, Zierkissen, Kitsch am Regal. Das Bett ist GANZ wichtig: Die Bettwäsche sollte mit hohen Temperaturen waschbar sein, die Matraze sollte am besten neu gekauft werden und mit einer waschbaren Schutzauflage versehen werden.

    Ein Bekannter macht gerade eine Desensibilisieung und ist sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf und den Ergebnissen, könnte man auch überlegen bzw. mit dem Arzt besprechen (wobei ich sagen muss, dass das für mich derzeit kein Thema ist, ist ja keine Kleinigkeit für den Körper). Alternativ könnte man zB eine Akupunktur-Therapie überlegen, das soll angeblich in vielen Fällen helfen, ist aber entsprechend teuer.

    Lg,
    Sirius
     
  4. vollerFreude

    vollerFreude Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Ich habe viele Jahre mit dem gleichen Problem gelebt. Es war sehr lästig, ich konnte nicht woanders übernachten, nicht selber putzen und aufräumen usw.

    Nach unendlichen vielen Ärzten, Untersuchungen und Therapien, u.a. auch der Hyposensibilisierung (oder De-~), Eigenbluttherapie, Akupunktur usw. kam ich auf die Ernährungsschiene. Ich habe zuerst alles Milchprodukte weggelassen (nicht nur Laktose), damit haben sich alle meine Allergien sehr schnell gebessert. Ich habe auch gemerkt, wenn ich es mal nicht so ernst genommen und trotzdem was mit Milch gegessen habe, war ich ca. die nächten 2 Wochen wieder fleißig am Niesen und Schnupfen. Für mich war das die Lösung.

    Vielleicht magst du es einfach mal ausprobieren.
    Viel Erfolg!
     
  5. heilp

    heilp Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    193
    Ort:
    berlin
    HALLO!

    BEIDE erkrankungen unterhalten sich gegenseitig.
    man muß da mehrere therapien kombinieren.
    z.b. akupunktur zur linderung der besch. und dann ev. eine eigenbluttherapie , aber als homöop. tropfen.
    usw.
    und geduld!von beiden seiten.
    gruß heike
     
  6. lilofee

    lilofee Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    D
    Werbung:
    hallo!
    meine Tochter hat Besserung erfahren durch spezielle Bettüberzüge (Matratze, Kissen etc), die unter der normalen Bettwäsche verwendet werden. Bei ihr wurden die Bezüge auch z.T. von der Krankenkasse erstattet, nach Vorlage einer ärztl. Bescheinigung. Auskunft erhält frau auch bei Apotheke und Krankenkasse. Eine ganzheitliche z.B.klassisch- homöopathische Konstitutionstherapie ist oft auch hilfreich.
    Alles Gute dir, du wirst eine Lösung fiinden!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen