1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schlechter umgang

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von samo, 5. Juni 2010.

  1. samo

    samo Guest

    Werbung:
    wie kommt man auf den gedanken, schlechten einfluss auf seine umgebung zu haben? :rolleyes:
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    man hat dir irgendwann gesagt (du hast es so verstanden), dass du schlechten Einfluss auf die Umgebung hast
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Vielleicht erkennt man den schlechten Einfluß, den die Umgebung auf einen selber ausübt, nicht, weil man sie nicht verlassen will (blinder Fleck). Stattdessen bekommt man von ihr gespiegelt, man sei am falschen Fleck. Was ja auch so ist.
     
  4. samo

    samo Guest

    und wie werd ich die vorstellung los? is es die einzige methode stundenlagn beim doctore zu sitzen und das thema immer wieder durch zu kauen...
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Einstellung ändern, Einstellungen per se abrüsten. Bekannte Situationen anders bis gar nicht bewerten. Disziplin üben. Eigene Körperreaktionen ohne Interpretation wahrnehmen. Sich selbst vergessen. Unmittelbarkeit. Nicht messen wollen.

    So vielleicht.

    Loge33
     
  6. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    - Es gibt die harte Variante: KONFRONTIEREN
    - Es gibt die schnelle, bequeme Variante (die man ja mal versuchen kann): Therapeutische Hypnose. zb http://hypnosewelt.at (den Mann kenne ihn von einem Vortrag)
    - Es gibt die Arbeits-Variante, Inneres umstricken: zb http://www.urwind.de/Mentale-Kraefte-aktivieren.php
    (oder Kurs machen: http://www.silva-meth.at ist schon recht teuer, oder http://www.denke-anders.at/workshops.html ist hier im Forum präsent)
    - Es gibt die geduldige Variante: du wartest bis das Leben, die Zeit es abschleift; andere Dinge wichtig werden; neue Erfahrungen sich darüber legen.
    - die TrickVariante: Umfeld radikal wechseln (ziehe mit Kitesurfern in Tarifa umher - und du kommst garantiert auf andere Gedanken; und fühlst dich von heute auf morgen komplett anders; erlebst dich selbst neu.) Es funktionieren auch: Einhand um die Welt; mit dem Rucksack durch die libysche Wüste; starke Erfahrungen eben, Obdachloser 'spielen', mit kaum Geld losziehen, schaun was kommt - und die Gefühle AUSHALTEN die hochkommmmen huhhh; durch Slums schlendern, in Kriegsgebiete rein, Menschen befragen...
    - die TodesVariante (auch vom Buddhismus empfohlen), sehr wirkungsvoll, WENN man es tut - sich also wirklich eingehend mit dem Thema auseinandersetzt: sich intensiv mit dem eigenen Tod beschäftigen.
    Manche machen stattdessen (oder zusätzlich - eher zu empfehlen) Extremsportarten. Basejumping, Klettern, Klippenspringen, Wildwasser, Gleitschirmfliegen,...


    Wo tendierst denn hin?
     
  7. samo

    samo Guest

    Werbung:
    schooko, du hast es irgendwie geschafft ein :D in mein gesicht zu zaubern und was deine vorschläge angeht die schau ich mir noch genauer an.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen