1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schlapp...müde...konzentrationsstörungen

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von freeheart, 17. September 2006.

  1. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    ich habe vor ca. 6 monaten eine 48 wöchige leichte chemotherapie abgeschlossen. nebenwirkungen dieser medikamente waren u.a ständige müdigkeit...schlappheit...geistige aussetzer und und und...

    nun 6 monate nach therapieende gehts mir zwar wesentlich besser als während der tharapie
    und trotzdem werde ich von müdigkeit...energielosigkeit und eben konzentrationsstörungen geplagt.
    egal wie lange ich schlafe ob 6, 7, 8 oder 9 stunden ich brauche immer mindestens einen halben tag bis mein "system" (körper und geist) hochgefahren ist und ich einigermassen fit bin.

    und das ist echt schrecklich...zumal ich seit neustem eine weiterbildende schule besuche um das abitur nachzuholen. in dem zustand schaffe ich das nie!

    habt ihr einen rat für mich was ich tun könnte?

    vielleicht ginseng? oder bachblüten? schüsslersalze?

    wäre für jeden tip dankbar


    lg blindheart
     
  2. Möhrchen

    Möhrchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Deutschland - NRW
    Hallo Blindheard,

    vielleicht kannst du es mal mit pulsierender Magnetfeldtherapie versuchen. Sie wird eigentlich schon während der Chemo eingesetzt, um die Nebenwirkungen zu vermindern, das Abwehrsystem zu stärken und den Menschen insgesamt einfach fitter zu machen. Wenn die Chemo beendet ist, müsste das umso besser funktionieren.
    Es gibt inzwischen einige Ärzte / HP, die MFT anbieten. Du kannst als Kriterum verwenden
    - soll auf jeden Fall pulsierend sein
    - möglichst mit Bio-feed-back System und Organuhr

    Ich wette, es gibt auch noch div. andere Möglichkeiten, dich fitter zu machen, da werden dir sicher andere noch Ratschläge geben können.

    Gruß von Mörchen
     
  3. WestieJeanny

    WestieJeanny Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo blindheart!

    Bachblüten und Schüsslersalze sind immer gut,
    und auch Aura reinigen.

    Wenn Du magst schick mir eine PN.

    Ich wünsche Dir von Herzen, daß Du bald wieder viel Kraft und Energie bekommst:umarmen:
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Akupunktur, Lichtpunktur (mit Licht statt Nadeln). Ich würde versuchen, den Körper zu entgiften, die Chemo ist für den ganzen Organismus Schwerarbeit. Biologische Kost.

    Gute Besserung und alles Liebe
    Indigomädchen
     
  5. chrisu67

    chrisu67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    4
    Ort:
    österreich
    hallo
    ich würde dir ein zellenergiekonzept empfehlen. Das hat z.b meiner Bekannten während der Chemo total super geholfen.
    Alles Gute
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was ist das?

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     

Diese Seite empfehlen