1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlangen, Panther und Nacktheit - was fällt Euch dazu ein?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sternchen2907, 24. Mai 2006.

  1. sternchen2907

    sternchen2907 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    erneut will ich doch einen meiner Träume aufschreiben und bin wie immer gespannt auf Eure Assoziationen. Ich lese die immer sehr aufmerksam und einiges eröffnet sich mir durch Eure Deutungen. Aus diesem Grund erstmal vielen lieben Dank.


    ----------------------
    Heute nacht hatte ich folgenden Traum:

    Ich weiß nicht mehr genau, wie es anfing. Ich war ein Mann, ein Wissenschaftler, wenn ich mich recht entsinne und wurde in irgendeinem Raum festgehalten. Mann wollte etwa von mir, aber ich weiß nicht mehr was.

    Ich stand erhöht und unter mir waren ca 10 Schlangen verschiedener Größe und Art, jedoch nicht schwarz, wie sonst, wenn ich von Schlangen träume. Wenn ich mich bewegte, wurden sie auf mich aufmerksam. Ich hatte Angst, dass sie mich angreifen würden und bewegte mich nicht. Ich war quasi unsichtbar gefesselt (jedoch mehr durch meine angst vor den Schlangen als durch die Schlangen selbst). Doch irgendwann führte eine ruckartige Bewegung meinerseits dazu, dass alle Schlangen auf meinem Körper waren. Sie bissen mich nicht - aber es war mir unangenehm. Zweimal landete ein Schwanz einer Schlage in meinem Mund. Ich entfernte die Schlange behutsam, konnte sie aber nicht von meinem Körper lösen. Eine Schlange schlang sich fest um meinem rechten Oberschenkel und "würgte" diesen. Er kribbelte extrem.
    Die Person, die mich festhielt, machte irgendwas auf meinem Rücken. Ich weiß nicht was, konnte nur hören "...zähne..." kann das aber nicht einordnen. Nach und nach wurden die Schlangen von mir genommen, aber mir war klar, dass sie jederzeit wieder auf mich springen würden, sobald ich mich bewegten würde.
    Als selbst die fest um meinem Oberschenkel gewundene abgenommen war, flüchtete ich blitzschnell durch die Tür. Beim Blick zurück sah ich auf einem Tisch zwei große Panther (an der Stelle, wo zuvor zwei Riesenschlangen waren) Der Linke war schwarz, an die Farbe des rechten erinnere ich mich nur schwach...er war eher bräunlich). Ich hatte den Eindruck, sie ließen mich gehen...auch wenn sie es verhindern hätten können.

    Dann bin ich wieder eine Frau (ich selbst) und stehe splitterfasernackt auf der Straße. Ich bitte den ersten Mann (der mir auf einem Fahhrad entgegenkommt) mir zu helfen. Er fragt noch, wie er mir helfen könnte und ich wache auf.
    -------------------------

    LG das Sternchen, das eigentlich Schlangen ganz toll findet, aber immer (noch) einen Heidenrespekt vor Ihnen hat Wink
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Sternchen

    deine erste Traumsequenz in der du dich als männl. Wissenschaftler wahr nimmst, ist ganz klar deine rationale, von Wissen, Normen und Regeln gekennzeichnete Seite, die mit der Schlange, Symbol des Sexualtriebs und darüber hinaus auch der Weisheit der Kundalini-Schlange, die zusammengerollt im Wurzelchakra sich langsam zu den nächsten Chakra-Punkten hochwindet.
    Durch Einsichten und Erkenntnissen wächst und sich häutet. Sie uns uns sinnbildlich beißen um in uns zu wirken.
    Dieses in deinen Traum deutlich für mich:

    Das Kribbeln ist die Energie auf den Chakrapunkt die Kundalini-Energie der Schlange.
    Die sich im Körper in der Wirbelsäule manifestiert
    und sich zu weiteren Chakra-Punkten hochschlängelt.
    Sinnbildlich gab dir dein Unbewußtes das Bild von einer Schlange , die sich den Oberschenkel hochwindet.

    Die Panther sind entweder Wächter deine Ängste oder schamanische Seelenbegleiter. Sie lassen dich gehen, da sie um die Erfahrungen die du mit der Kundalini-Schlangen-Energie machst oder in Zukunft machen wirst, wissen...

    Alles Liebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen