1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlafwandeln

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Schutzfee, 17. September 2009.

  1. Schutzfee

    Schutzfee Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Gibt es unter uns Schlafwandler oder welche, die mal so ein Erlebnis hatten?

    Ich hatte mal erlebt, da war ich ca. 14 Jahre alt und bin nach Hannover gereist, um für eine Woche eine Brieffreundin zu besuchen.
    Diese hatte einen Boxer (Hund) zu Hause, vor dem ich seit dem Anreisetag höllische Angst hatte. (Ich hab sogar geweint vor Angst...)Ich hatte ständig Panik, dass er mich anfällt, oder mir nachts heimlich die Nase abbeisst. :lachen:
    An Tag 5, bzw. Nacht 5 ist es dann passiert. Ich bin mitten in der Nacht aufgestanden, bin in jeden Raum der Wohnung gegangen und habe großes Licht angemacht, damit ich was sehe. Als alles hell erleuchtet war, bin ich dann zu dem Hund auf die Decke gegangen und habe mich neben ihn gelegt und ihn gestreichelt.
    Meine Freundin hatte zu tun, mich wieder ins Bett zu bringen - ich habe einfach mein Ding gemacht und sie nicht wahrgenommen.
    Als ich dann doch im Bett wieder gelandet bin, bin ich "aufgewacht" und hab ihr erzählt, was ich komisches geträumt habe. Ich auf der Decke ihres Horrorhundes, lachte ich. Und dann meinte sie, dass hast du nicht geträumt, das hast du eben wirklich alles gemacht - ich war die ganze Zeit an deiner Seite.
    Da stand ich dann erstmal unter Schock, und hab mich gefragt wie geht das? Ich konnte mich ja an alles erinnern, ich hatte halt nur keine Kontrolle über meinen Körper, so als ob mich jemand geführt hat....

    Hat jemand schon ähnliches erlebt?
     
  2. Schutzfee

    Schutzfee Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Berlin
    achso....seitdem habe ich übrigens keine Angst mehr vor Hunden..;)
     
  3. Berggipfel

    Berggipfel Guest

    Super Geschichte! Finde ich toll!
    Aber das mim schlafwandeln stell ich mir schon etwas gruselig vor. Wie wars für dich, wie du erfahren hast, dass du schlafgewandelt bist?
     
  4. Seelenvogel

    Seelenvogel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Stavanger
    Oh ja, sowas kenne ich auch. Hatte ich sehr schlimm als ich zwischen 15 und 18 Jahren war. Ich hab mich nachs angezogen, wollte zur schule gehen. Oft bin ich vollständig angezogen morgens im Bett aufgewacht. Oder ich hatte abends noch durst, hab mir überlegt, trinkst du was oder nicht? Und am nächsten morgen standen 6 Fantaflaschen an meinem Bett.....ich könnte da ein buch drüber schreiben. Man kann sich mit mir auch relativ normal unterhalten, wenn ich schlafwandle. Nur wenn ich dann irgendwas sage so wie..."ich geh dann man einkaufen" oder sowas, dann haben meine Eltern versucht mich irgendwie wieder in's Bett zu bringen. Was schwer war, da ich nicht der annahme war, schlafzuwandeln :)
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ja, ich schlafwandle auch. Früher scheinbar mehr als heute, aber manchmal heutzutage wohl noch immer...

    Zweimal habe ich mich dabei selber erwischt...
    Einmal wachte ich auf, saß am Bett, mit der Unterhose an (mehr zieh ich oft fürs Schlafen nicht an...*g*) aber dafür meinen Rucksack auf den Schultern, und denk grad so... "jetzt muss ich mich aber beeilen, sonst fährt mir der Bus vor der Nase davon..."
    :D
    Im nächsten Moment dachte ich mir "was willst eigentlich beim Bus mitten in der Nacht, fährt ja gar nicht????"
    Rucksack wieder runter, und hab weitergeschlafen...
    (GSD bin ich nicht losgewandert mit der Unterhosn und dem Rucksack auf den Schultern:lachen:)


    Das zweite mal träumte ich dass es draußen donnert, bumpert, Lärm ist...
    Ich ging ans Fenster und dachte mir es ist ein Erdbeben...
    Dann sah ich raus und sah im Nachbargrundstück (im Traum) Feuer, und dachte mir, nein, ist kein Erdbeben, das ist ein Vulkan der ausbricht. Überall Feuer, die Welt geht unter.... :eek:
    Und dann sah ich im Traum nochmal hin, und meinte, nein, das ist doch nur der idiotische Nachbar, der da eines seiner ständigen Feuerwerke veranstaltet.
    Wollt ihn schon anrufen und fragen ob er nicht richtig tickt, mitten in der Nacht ein Feuerwerk zu machen....
    Dann wachte ich richtig auf, und fand mich am Fenster stehend wieder, und sah hinaus...wo natürlich weder Feuer war, noch ein Feuerwerk...


    Meine Mutter hat mir erzählt, dass ich mal die Zimmerpflanzen nahm, eine nach der anderen, und aus dem Fenster schmiss, mitten in der Nacht.
    Sie fragte was ich da eigentlich mache, und ich antwortete "ich muss den Dreck ja rausschmeissen"....Und ging nach "getaner Arbeit" :D wieder seelenruhig ins Bett....
    Kann mich bis heute nicht dran erinnern das getan zu haben.

    Und in letzter Zeit schlafwandle ich zwar nicht, zumindest wüsste ich nix davon, aber wer weiß....aber wache selber öfters auf, weil ich während des Schlafens plötzlich zu reden anfange....
    Letztens träumte ich, ich habe mit wem gestritten, und am Ende schrie ich "Lass mich in Ruhe" oder "Geh weg" oder sowas, weiß nicht mehr.
    An dem Tag hatte ich Besuch über Nacht, und mir wurde erzählt, ich hätte das tatsächlich etwas sehr laut geschrien in der Nacht....hat man bis ins Zimmer nebenan gehört....(ich selber wusste es nicht, dachte mir anfangs ich hätts nur im Traum gesagt und wär dann von selber aufgewacht...)

    Ein paar Tage später wachte ich auf, weil ich was Lustiges träumte, jemand erzählte etwas witziges, und ich musste im Traum lachen, lachte auch in Wirklichkeit, und das hat mich dann aufgeweckt...

    Schon lustig manchmal, solche Phänomene wie schlafwandeln und dergleichen...
     
  6. Schutzfee

    Schutzfee Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    hmm, ich stand ziemlich unter Schock, denn ich konnte mich an alles haargenau erinnern und dachte halt, ich hätte geträumt.
    Ich frage mich bis heute wie sowas geht - es fühlt sich einfach an, als ob etwas in deinen Körper steigt und "alles übernimmt" sozusagen. Du selbst (deine Seele? dein Bewusstsein?) hast keine Kontrolle mehr über den Körper.... *komisch*

    Vorletzte Nacht habe ich wie verrückt einen meiner Wellensittiche gesucht ( der ist vor einem halben Jahr verstorben). Ich habe die ganze Zeit meinen Freund genervt und ihm unterstellt, dass er ihn versteckt hat......tzzz
     
  7. Berggipfel

    Berggipfel Guest

    ohoh... warst du schon mal beim Neurologen?
     
  8. Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    508
    Hallo Schutzfee,

    mein Sohn ist ein Schlafwandler. Er hat das schon von Kindesbeinen an getan. Schon als er in den Kindergarten ging. Jede Nacht schlafwandelte er. Er zog sich komplett an und weckte sogar seinen Papa und mich mitten in der Nacht um 3.00 Uhr, um uns mitzuteilen:

    "Mama, Papa, ich geh jetzt!"

    Ich bin dann sofort wach gewesen und habe ihn gefragt: "Wohin willst du denn mitten in der Nacht gehen?"

    Mein Sohn dann, er stand in der Schlafzimmertür und hatte das Licht im Hausflur an: "Na, wohin wohl, Mama: In die Schule"

    Dann stand ich auf und redete ihm gut zu. Er war immernoch im Schlaf, also nicht wach, dass es mitten in der Nacht ist und zwar 3.00 Uhr. Er bekam nichts mit, hörte mich zwar und sagte dann: "Okay, dann kann ich ja nochmal schlafen, bin sowieso noch soooo müde"

    und dann begleitete ich ihn in sein Zimmer und er zog sich wieder aus, legte den Schulranzen wie in Trance hin und zog seine Schlafsachen an und legte sich ohne weiteren Kommentar dann wieder in sein Bett.

    Am anderen Tag konnte er sich an nichts mehr erinnern.

    Mein Sohn war schon immer ein Schlafwandler. Ob er heute noch mitten in der Nacht das Licht anmacht und rumwandelt, weiß ich nicht. Er "wohnt" im unteren Stock und kann schalten und walten wie er aufgelegt ist.

    ich glaube aber, dass sich das Schlafwandeln in der Pupertät legt, denn mir ist bei meinem Sohn nichts mehr bekannt, was ICH mitbekommen hab. :)

    Es grüsst
    Schneeglöckchen
     
  9. Berggipfel

    Berggipfel Guest

    Warst du mit ihm schon mal beim Neurologen?
     
  10. Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    508
    Werbung:
    ja-war ich. Er war auch schon in der Röhre und beim Schlafentzug im Krankenhaus. Wir haben alles mit ihm schon mal gemacht, was uns Erklärung bringen kann. Nur, es gibt nichts, was uns Erklärung geben kann. Keiner weiß, was bei der Geburt mit ihm passiert ist, ob es am mangelnden Sauerstoff lag oder am Geburtstrauma an sich. Er war 14 Tage in der Kinderklinik, getrennt von mir, ich lag mit einem Notkaiserschnitt im Krankenhaus und konnte nicht gleich zu ihm gehen. ich denke aber, dass die Trennung bei meinem Sohn einen großen Schaden verursacht hat bei ihm, denn er schrie immer nur nach mir, kam mein Mann, reagierte er überhaupt nicht auf die Beruhigung seinerseits. mein Sohn reagierte nur bei meinen Berührungen und meiner Beruhigung.

    Der ganze Zustand ist seit 1 Jahr nicht mehr aufgetreten. Bei Überanstrengung seines Geistes und Körpers reagierte mein Sohn aber mit Schreien und Trance-Zustand, der 10 Minuten anhielt. In dieser Phase verkrampfte er sich derart, dass er stocksteif war und erst wieder "normal" wurde, wenn er gähnte. Es war immer eine Art epileptischer Anfall, was der Neurologe bestätigte.

    Es gibt versch. Arten von epileptischen Anfällen und mein Sohn litt an einer eher harmlosen sich mit der Pupertät auflösenden Art.


    Schneeglöckchen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. silent
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.102
  2. JoyeuX
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.103

Diese Seite empfehlen