1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlaflos in ****** :-)

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Scharmane, 29. Juni 2011.

  1. Scharmane

    Scharmane Guest

    Werbung:
    Es ist einer meiner Lieblingsfilme, auch wenn er total kitschig ist.. Schlaflos in Seatle. Nie im Leben hab ich mir gedacht, das sowas - zumindest zum Teil Real werden kann. Man sieht jemanden, u. ist hingerissen, wie magisch- aber es ist leider nur ein Film, der ein Happy End hat.

    Die Magie, die Anziehungskraft, die einem richtig ERschaudern lässt u. zugleich das wohlwollende Gefühl in einem Auslöst. DAs man seine FEhler, seine Schwächen, sein nicht makelloses Aussehen nicht aus Blindheit übersieht, nein, sondern das man es sieht, u. einfach aktzeptiert. Ja, mancher mag jetzt sagen, das es nur Verliebtheit ist, u. da mag er recht haben, doch ich sage, es ist mehr als Verliebtheit, es ist Liebe von Beginn an, eine Liebe, die auch weiss, das sie richtig liegt, und vor allem eine Liebe, die sehr tiefgründig geht, eine Liebe, von der keiner weiss, warum sie ist, woher sie so plötzlich gerade bei diesem Menschen kommt. Aber sie ist da, u. jegliche Fragerei danach ist unangebracht.
    Das man auf einmal nicht nur Schmetterlinge im Bauch hat, sondern viel mehr, als ob der Mensch persönlich in einem umherschwirrt u. sich einen besonderen Platz im Inneren genommen hat, u. nie wieder aus diesem rauswill.

    Nein, das alles ist noch immer kein eindeutiger Beweis für die Existenz einer Dualseele, sondern nur ein Beweiss, das es Liebe gibt, die man nicht er - u. begründen kann, ausser mit dem, das man gefunden hat, was man lange suchte.

    Das aber alles ist nicht der Grund, warum ich ein neues Thema aufgemacht habe. Sondern die oft intensiven, positiven Träume u. Visionen. Es ist ja nicht das erste Mal, das ich Träume, u. sich ein Traum erfüllt, nicht das erste Mal, das ich eine Vorahnung, eine Vision habe, die sich erfüllt, aber das erste Mal, das es so intensiv ist, u. sehr viel Zeit vergeht, ohne das sich was rührt.

    Vielleicht gibt es da Einige hier , die ähnliche Erfahrungen haben, wo es auch beinahe Ewig gedauert hat, bis der Traum wahr wurde, sich die Vision erfüllt hat.

    Wäre nett, wenn da was kommt, u. nicht nur "du versteifst dich zu sehr auf die Träume... usw.." :D

    Wäre auch super, wenn die Träume u. Visionen, die telepathischen Kontakte nicht aus dem Reich der Einbildung kämen.. das kann mir natürlich niemand 100pro sagen..
     
  2. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Das hast du wunderschön ge- und be- schrieben

    Ja, ich kenne diese Träume und Visionen auch. Auch diese Telepathischen Verbindungen. Und ich glaube das es keine Einbildung ist.

    Ich halte nichts von "Seelenverwandschaften", denke aber das wir alle irgendwie verwandt sind...in irgendeiner Art miteinander Verbunden. Alle Menschen.

    Ich warte nicht auf die Erfüllung dieser intensiven Träume, weil ich wohl weis das es die "Erfüllung" in dem Sinne nicht geben wird. Aber ich genieße die Träume und schöpfe Kraft daraus. Liebe ist schließlich die stärkste Macht und Kraft..und das nicht umsonst.

    Glg Ronna
     
  3. Scharmane

    Scharmane Guest

    :kiss4: :danke:

    magst die Träume u. Visionen ein wenig offenbaren? Die interessieren mich besonders. Wenn nicht hier, dann halt per PN; wenn du magst..!

    lg
     
  4. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Habe in einem früheren Account von mir mehr darüber geschrieben. Habe die Löschung des Accounts in Auftrag gegeben...aber die Beiträge bleiben ja. Du hast es damals auch gelesen und geantwortet.

    Wie auch immer, es sind teilweise erotische Träume und Visionen. Aber oft auch einfach...nur Nähe die vermittelt wird. Eine Umarmung, ein sanftes über die Wange streicheln vor dem einschlafen. Und vor allem im Halbschlaf.

    Aber auch mal untertags als Vision. Hab am Anfang gedacht ich wäre verrückt, kannte das so in der Form noch gar nicht. Aber inzwischen verstehe ich es ein wenig.

    Wir können aber auch gerne per PN noch drüber schreiben, weil alle Detail sind irgendwie so öffentlich nicht angebracht.

    Glg Ronna
     
  5. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ja, den Film kenne ich auch , einfach wunderbar , und ja solche "Erlebnisse" oder Begegnungen hatte ich auch, und das trägt mich vielleicht in meinem Leben...

    Diese Liebe oder wie es im Film so schön beschrieben wird: es ist wie Magie, bleibt einen immer in Erinnerung, und ich wünsche mir das es auch so bleibt.
    ( ...auch sollte es nur in der Erinnerung bleiben ):)

    LIEBE IST.......einfach

    LG Asaliah
     
  6. Scharmane

    Scharmane Guest

    Werbung:
    Es ist mal wieder so weit - neben dieser unbeschreiblichen Sehnsucht spüre ich, wie sie kämpft, wie sie leidet, wie es ihr schlecht geht.

    Und dabei fällt mir ein u. auf, das dieses Phänomen überhaupt nix mit dieser leidigen DS-Theorie zu tun hat. Nein, darum gehts ja gar nicht.

    Die Telepathie, die Tele"empathie" ist Tatsache, die aber nicht jeder fühlen muss, und wenn, nicht jeder im gleichen AUsmass.
    Es ist einfach, wenn man feinfühlig ist, u. hat überhaupt keinen "tieferen" Sinn, u. heisst eben einfach nur, das man es fühlt. Inwieweit man das alles rein reinbekommt, ist eine andere Sache.

    Zum Teufel mit den ganzen Dualseelen u. Seelenverwandschaftszeugs, zum Teufel mit irgendwelchen mystischen Lernaufgaben, Spiegelsachen u. anderen Dingen. Und vor allem zum Teufel damit, das irgendwer über irgendwelche Begegnung irgendwas bestimmt hätte, wie es ablaufen müsste u. wie es sein u. wie es nicht zu sein haben müsste.

    Wenn man einen MEnschen ins Herz geschlossen hat, dann fühlt man das eben, u. je mehr der Mensch im Herzen ist, desto mehr wird man von diesem Menschen spüren und ihn nicht aus dem Herzen verbannen wollen. Und das ist gut so.

    Und die Frage, die sich mir noch stellt: Was, wenn mein Gefühl, meine Träume meine Visionen wahr sind? Dann bleibt noch eine weitere Frage offen: "wie anstellen, was tun? Warten, oder Initiativ werden?" Und was tun, wie sollte ich es schafffen, nach all dieser Zeit, wo soll ich anfangen, wo aufhören? Vor allem wenn es schwer ist, sie alleine anzutreffen..

    Jaja, ich höre schon die kritischen Stimmen, die mir sagen werden, wie lange ich noch warten sollte..

    Und die Angst ist nachwievor da, das ich mich reinsteigere u. deshalb mir alles, wirklich alles einbilde. Und genau das ist ein grosser wichtiger Punkt, der mir zu schaffen macht. Weil dann meine ganze Persönlichkeit darunter leidet, u. das Vertrauen in mich, u. meine Intution. Neben dem ganzen Leid ist es dies eben ein grosser Knackpunkt für mich. Auf was sol ich bauen, wem soll ich dann noch trauen, wenn nicht diesen Dingen? Ich möchte nicht verrückt werden, nicht verrückt sein, ich möchte mich nicht reinsteigern, ich möchte einfach Klarheit.
    Warum hab ich damals mich so dagegen gewehrt? naja, es gibt einige gute Gründe, die mir aber letztendlich nicht helfen.
    Ich wollte einfach die Freundschaft nicht gefährden, den die war mir wichtig, sehr wichtig sogar. Dennoch waren diese hohen Gefühle da, die ich mit mir schleppte u. für mich behielt.
    Eine Kleinigkeit genügte dann, und ich reagierte echt dämlich. War verletzt, und schlug um mich mit dummen Worten. Und ich war jener, der zuerst die Freundschaft deswegen beendete. Aber was hätt ich tun sollen? Naja, vernünftiger, reagieren, aber das konnte ich damals nicht, da war zuviel geschehen, zuviel in der Vergangenheit, das sie nicht direkt betriff. Aber ich hatte eben zuviel Angst davor.
    Aber es ist geschehen. Vielleicht war es doch für etwas gut, vielleicht auch nicht.

    Ich vermisse sie sehr, allein ihre Freundschaft, aber sagen? Sagen kann ich es ihr jetzt im Moment schwer, ich schäme mich für mein Verhalten, schäme mich dafür, das ich so dumm reagiert habe.
    Und da weiss ich gar nicht, ob die Schuld für diese freundschaftliche "Trennung" nicht doch mehr auf meiner Seite liegt. Ja, reden hätte ich sollen, mit ihr reden, aber das war nie meine Stärke, wenn ich jemanden sehr sehr mag. Zu viel Angst eben.

    Da komm ich mir vor, wie ein kleines, hilfloses Kind.

    Vielleicht ist sie glücklich, doch wenn es so wäre, dann bin ich mir ziemlich sicher, würde ich "nur" Sehnsucht spüren, u. auch ihr Glück.
    Den das hatte ich schon mal, wenn auch nur kurz. Die Freude über eine AKtion von mir, auf die ich nicht näher eingehen möchte, diese Freude konnte ich sehr tief in mir spüren.

    Ja sicher, ich könnte mich nach anderen Frauen umschauen. Diese Möglichkeit schliess ich ja auch nicht aus. Doch egal, wer kommt, die Sehnsucht u. die anderen Dinge, die ich von ihr empfange, die werden bleiben, den bis jetzt gibt es niemanden, der sie irgendwie nur annähnernd ersetzen kann. Auch wenn es noch so liebe, nette, feinfühlige Frauen waren, die sogar hübscher als sie sind. Nein, keine kann sie ersetzen. Niemals nicht.

    Ausserdem will ich ja nicht unbedingt mit aller Gewalt jemand an meiner Seite haben, vor allem nicht aus dem Beweggrund, um mich von ihr abzulenken, oder gar sie zu vergessen.

    Nö, u. es hat auch nix mit dem zu tun, das ich nicht loslassen wolle.. sondern es einfach aus anderen Beweggründen schwer möglich ist. Wer anderer Meinung ist, wer mir etwas einreden will, der darf es gerne tun, die Gedanken sind ja bekanntlich frei. :D

    Es gibt Momente, da bin ich mir so sicher, das alles wieder gut wird. Und dann eben wieder nicht, dann eben die Resignation. Allein der Gedanke, sie nie wieder zu hören, zu erleben, nie wieder diese Gespräche, usw.. zerreissen mein Herz beinahe zur Gänze.

    Egoistisch wäre es nur dann, wenn ich keine Rücksicht auf sie nehmen würde. Aber soweit ich es beurteilen kann, nehme ich Rücksicht auf sie. Den wäre dem nicht so, hätte ich schon mindestens einen Brief geschrieben. Aber das hab ich nicht..

    In letzer Zeit muss ich wieder sehr viel Tränen vergissen, und das liegt sicher nicht allein an den Zwiebeln, die ich manchmal schneiden muss...

    Vor allem eben diesse momentanen neg. Gefühle, die ich von ihr empfange. Die spüre ich intensiv im Herzen u. im Bereich des Sonnengeflechts.

    Eigentlich war es schon seit der ersten Begegnung so, seit ihrem ersten Blick, ihrem ersten Wort. Seit dem ist sie in mir, u. lässt mich nicht mehr los -ob das wörtlich zu verstehen wäre? SIE lässt MICH nicht mehr los?"
    So wie es innerlich ausschaut, könnte es durchaus so sein. Das es ihr genauso geht, aber äusserlich siehts halt anders aus.

    Ja, es gibt zwar viel schlimmeres, als diese meine Sache. Doch es lässt mir mein Leben sinnloser erscheinen.

    Naja, was solls. :cry:
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Geh hin und sage ihr, dass du sie liebst oder hör auf zu jammern (vor allem innerlich, denn hier spielt Jammern keine Rolle). :)
     
  8. Scharmane

    Scharmane Guest

    Tja, meine Liebe. Das ist nicht so einfach, wie du dir das vorstellst, zumindest für mich nicht.

    bin eben anders :rolleyes:
     
  9. Puh, bei all dem ganzen langen Text, du schreibst es selbst: Das ist der Knackpunkt.
    Sorg dafür, dass diese Angst weggeht. Entscheide dich.
     
  10. Scharmane

    Scharmane Guest

    Werbung:
    mag sein. Aber leider bin ich momentan nicht in der Verfassung, dazu was brauchbares, vernünftiges zu schreiben.

    ICh wollt´s mir einfach von der Seele schreiben. Das hilft ein wenig, wenn auch nur für kurze Zeit.

    Einfacher hätt ich´s mir machen können, wenn ich damals, als die Chance da war, vernünftig gehandelt hätte. Aber das war einmal.
     

Diese Seite empfehlen