1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlaflähmung - paranormal oder ganz natürlich?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von birdie1205, 15. März 2005.

  1. birdie1205

    birdie1205 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß jetzt nicht, ob ich in dieser Rubrik richtig bin, aber wo soll ich es auch reinschreiben?

    Letzte Nacht hatte ich erst einen Alptraum und gleich anschließend eine Schlaflähmung... doch hier mal genauer: Ich träumte, dass im Nebenzimmer irgend etwas ist, eine negative Energie, die mir Angst macht, obwohl ich nicht da bin. Läßt sich schwierig erklären, es ist wie als wenn man durch die Dunkelheit läuft, und man glaubt, jemand ist hinter dir, den man nicht sieht oder hört... Ich wußte, es ist nur ein Traum und wollte mich zum Aufwachen zwingen. Ich öffnete die Augen, doch sie fielen gleich wieder zu. Ich wußte, ich bin wach, aber auch irgendwie nicht. Dann merkte ich, dass ich mich nicht bewegen konnte. Ich war wie gelähmt. Egal was ich versuchte, es ging nicht. Dauerte zwar nur ein paar Sekunden, doch dann versuchte ich es mit größter Anstrengung, mich wieder zu bewegen. Ich gab mir einen Ruck und es klappte. Ich war geistig sowie körperlich wieder wach.

    Was war das? Hat dies schon etwas mit einer OBE zu tun oder gibt es dafür eine normale Erklärung?

    Ich zwang mich danach, für Minuten wach zu bleiben, denn der Traum über die negative Energie war noch präsent und sobald ich die Augen schloss, war dieses Gefühl der Angst wieder da. Im Nebenzimmer schläft meine Tochter (fast 3 Jahre) und es ließ mir keine Ruhe. Also stand ich auf und schaute nach ihr. Alles war in Ordnung... auch kein Gefühl von negativen Energien...

    Bitte helft mir. Sagt mir, was war das? und hattet ihr so etwas auch schon?

    Gruß
    Birdie
     
  2. Sororcula

    Sororcula Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    147
    Hallo Birdie,

    es gibt soetwas wie ein Zwischenzustand, in dem man sich befindet, kurz bevor man am Einschlafen ist. Dein beschriebener Zustand, scheint soetwas gewesen zu sein. Man kann auch in diesen Zwischenzustand geraten wenn man träumt und dann wach werden möchte. Das man sich da nicht bewegen kann, liegt oft auch daran, daß man aus der Traumwelt noch nicht zurück ist, man könnte sowas auch als Seelenwanderung bezeichnen. Ich kenne diesen Zustand der ist sehr unangenehm, und tritt interessanterweise oft auf, wenn man "schlecht träumt". Ohne jetzt kitschig klingen zu wollen, hilft auch oft gegen "negative Energien" das Ausräuchern Deines Schlafzimmers, idealerweise mit Wacholder oder Weihrauch. Du wirst sehen, Dir wird es besser gehen, und Du wirst auch im Schlaf gefestigter sein.

    Sorge Dich nicht!
    Sororcula
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo,

    Ich empfehle bei Schlafstarren, nicht in Panik zu geraten, und einfach ganz beruhigt abzuwarten, was passiert. Angst bringt mglw. nur negative Eindrücke als Folge. Oftmals folgt wieder Traum und Schlaf, oder halt das Erwachen. Hin und wieder kann die Schlafstarre ein Toreingang für eine außerkörperliche Erfahrung sein.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. Luna Sea

    Luna Sea Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Ruhrgebiet
    richtig, hierbei handelt es sich um eine art übergangszustand. man nennt es katalepsie. meist befindest du dich in einem solchen fall kurz vor einer obe. anfangs macht das vielleicht angst, aber es besteht kein grund zur beunruhigung.
     
  5. Kiumi

    Kiumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    ich hatte bisher drei mal diese art 'traumstarre' allerdings in einem traum den ich nicht als alptraum befunden habe. ich lag in meinem bett, ich wußte ich schlafe und .. ich weiß nicht mehr ob ich aus meinem traum gerissen wurde oder nicht denn neben dieser erfahrung verblasste alles andere schlagartig. ich habe eine stimme gehört, sie war tief, dröhnend bis tief in mein innerstes und sie hat etwas zu mir gesagt das ich nicht verstanden habe. allerdings fühlte sie sich nicht negativ an, im gegenteil. noch bevor diese stimme erklang habe ich ein licht gesehn, eine art hand welche gleißend war. es war als wäre ich vom blitz getroffen worden ich konnte mich nicht mehr bewegen und war wie gelähmt. das gefühl war beängstigend und sehr merkwürdig. dann sprach diese stimme zu mir und in meinem zimmer wurde es ganz hell. hmm ich hatte angst, oder wollen wir es ehrfurcht nennen? diese erlebnisse waren in meinem persönlichem empfinden kurz, wie lange sie im endeffekt waren weiß ich nicht. danach bin ich mit klopfenden herzen aufgewacht, mein körper kribbelte und ich konnte meine gliedmaßen aber auch erst nach und nach wieder bewegen. diesen traum hatte ich dreimal und ich wünschte ich hätte verstanden was man zu mir gesagt hat :cry3:

    hmm gehört das nun mehr in die kathegorie träume? ich kenn mich mit OBE überhaupt nicht aus :dontknow:
     

Diese Seite empfehlen