1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlafentzug in deutschen Gefängnissen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Colombi, 7. April 2015.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    Werbung:
    Schlafentzug in deutschen Gefängnissen

    Meine Sympathien für diesen Middelhoff halten sich sehr in Grenzen.

    Aber wenn das so stimmt, wie da in deutschen Gefängnissen vorgegangen wird, dann entspricht das sicher nicht den Menschenrechten.

    http://www.spiegel.de/politik/deuts...schlafentzug-an-stasi-methoden-a-1027351.html
     
    Condemn gefällt das.
  2. Hellequin

    Hellequin Guest

    Dazu sollen sich erstmal Strafgefangene äußern, die den Alltag eines Normal- bzw. Geringverdieners kennen. Wer weiß, vielleicht belieben Herr Prinzessin zu übertreiben.
     
    SYS41952 gefällt das.
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Meins hält sich auch in Grenzen.

    Allerdings habe ich absolut kein Verständnis zu Zeiten von moderner Technik alle halbe Stunde das Licht anzuknipsen damit eine Person einen blick in die Zelle werfen kann um zu sehen daß der Gefangene sich nicht umbringen will.

    Das kann man doch auch mit moderner Technik machen, zB mit einer Nachtsicht-Kamera für die Wildbeobachtung die mehrmals pro Stunde ein Bild von der Zelle schiesst und in einem Überwachungsraum übermittelt.
     
    Loop, GrauerWolf und Hellequin gefällt das.
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    So würde ich doch auch vermuten.
     
  5. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Ah ja ..... und wenn du an einer Hauptverkehrsstraße wohnst und nachts die Busse und LKWs durchknallen und das Haus sich bewegt. Ist das dann auch Psychoterror ?

    Oder noch amüsanter, die Sirenen nachts losgehen, weil nächste Straße die Feuerwehr sitzt und die nachts auch mit Sirene losknallen.

    Oder nachts die Neureichen ihre Ferraris, Bugattis und Porsches austesten müssen .......... nein, das ist kein Psychoterror :sneaky:, sondern Spaß, man kann sie genau unterscheiden.

    Ich kann bei Licht schlafen und auch mit Fernseher an, stört mich nicht. Krach und Feuerwehr ist unschön, aber das ist das normale Leben.

    Wer aber Bockmist baut und im Knast sitzt, sollte sich nicht beschweren. Wer unschuldig drinnen sitzt, eine ganz andere Frage. Nur man sollte dann mal auch die Realität sehen wollen.
     
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    Werbung:
    Seltsame Vergleiche ....


    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-04/gefaengnis-middelhoff-suizid
     
  7. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Wieso seltsam, um 1 Uhr, zwei Uhr, drei Uhr, 4 Uhr die Nachtbusse, Versatz 15 Minuten. Dazu Glockengeläut um 2:00 Uhr und 3:45 Uhr (ich frage mich noch immer warum). Dazwischen bei Sturm, ständig Alarmbereitschaft der Feuerwehr und dazu die Sportwagen und LKWs

    hhhhm, seltsam ....... was ??? ..... stimmt, ich sitze nicht ein, das ist dann tatsächlich seltsam. Ist so nur der normale Wahnsinn einer Großstadt. Wo man auch alle 15 Minuten hochschrecken kann und damit leben viele, jeden Tag. Dazu läuft dann noch die Polizei
     
  8. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Ich denke,dass es erstunken und erlogen ist....ich kenne Leute,die dort arbeiten und eben auch Leute die einsitzen....aber keiner berichtet über dergleichen.
     
  9. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    eben, daher meine Vergleiche, Großstadt ist z.B. ein Horror, da gibt es quasi keine Ruhe und viele schlafen vorm Fernseher ein und unter Beleuchtung ........ und die haben alle nichts angestellt und sitzen nicht im Knast.
     
    tantemin gefällt das.
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Werbung:
    Nein, ist nicht übertrieben. Sobald nen Psychiater einen Gefangenen in die Kategorie "möglicherweise Selbstmordgefährdet" einordnet, was zum Teil auch auf statistischer Basis geschieht, werden die dann alle 15 Minuten überprüft. Das heißt nicht zwingend, dass sie aktiv geweckt werden, aber es wird eben die Zelle aufgeschlossen, Wärter kommt rein, Licht an... usw. Wer voll übermüdet ist wacht davon vielleicht nicht zwingend auf, aber das es den Schlaf erheblich stört dürfte klar sein.

    Ich halte sowas für verrückt um ehrlich zu sein. Es gäbe einfache Alternativen. Abgesehen davon kann Schlafmangel so verwirren und depressiv machen dass man damit erst Recht eine Selbstmordgefahr erzeugen kann.
     
    Loop und ralrene gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen