1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlägt die Natur zurück?

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von ~Cornelia~, 9. September 2005.

  1. ~Cornelia~

    ~Cornelia~ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    430
    Ort:
    grüne Insel
    Werbung:
    hi!

    also das is ja wirklich das jahr der katastrophen!

    zuerst der Tsunami,..dann ständig überflutungehn, austrocknungen, waldbrände die nich zum stoppen sind!, wieder überflutungen , dann wirbelstürme(new orleans!!!!!!!!!!!!), zahlreiche erdbeben (china etc),

    wie soll das noch weiter gehen????

    natürlich(finde ich)

    is das allein der menschheitsschuld!!!!!!(klimaerwährmung, FCKW, etc)


    wie seht ihr das?schlägt die natur zurück`?
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Nein. Das sind alles nur Kräfte- und Spannungsausgleiche. So ist die Natur der Dinge. Das dabei Menschen zu schaden kommen ist nicht gewollt. :)
     
    whiterabbit gefällt das.
  3. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    wie definierst du mensch?
    ich sehe den menschen als biologschen körper der teil des physischen planeten ist. so gesehen arbeitet der mensch als teil des planeten gegen diesen. dieser virus mensch hat sich selbst zum virus erklärt, indem er gegen seine natur, mit seinem willen aggiert und nicht auf hinweise seiner biologischen resonanz reagiert.

    edit:

    ein sehr gutes beispiel bietet dieser thread:
    http://www.esoterikforum.at/threads/24073
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Klar. Du hast recht. Der Mensch erklärt sich als Virus, wenn er von der Natur disintegriert ist. Hätte er integrales Bewusstsein, dann verstünde er auch die komplexen Zusammenhänge in der Natur und würde sich hüten in das Gleichgewicht einzugreifen, denn er nimmt sich dadurch selbst die Luft zum atmen. Stattdessen ist er nur in einem Ding unendlich.... in der Dummheit :)
     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Ich finde es gut und gerecht, dass dabei Menschenzu schaden kommen. Schliesslich schadet der Mensch die Natur und das nicht gerade unbeträchtlich.
     
  6. Dhyana

    Dhyana Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Ort:
    France
    Werbung:
    In einem alten buddhistischen Sutra steht geschrieben:
    "Ist der Weg der Sexualität zwischen einem Mann und einer Frau richtig, so sind das KLIMA und die Zeit ebenso richtig.
    Ist die Ausübung des Weges (der Sexualität) chaotisch, so sind auch das KLIMA, die Zeit und die kosmische Ordnung beeinträchtigt und gestört. Dies bringt die Dekadenz und den Untergang der Zivilisation mit sich."

    Dies weist darauf hin, dass jede unserer Handlungen, auch unser Denken und unser Sprechen die kosmische Urkraft beinflussen und bewegen.
    Deshalb praktiziere und empfehle ich gegenstandslose, unbewegliche Meditation, so oft und so lange wie möglich, eigentlich ununterbrochen, von morgens bis abends. :)
    LG D
     
  7. Empyrium

    Empyrium Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    713

    Ob du auch so einen Scheiss sagen würdest wenn du selbst betroffen wärst ist fraglich...
     
  8. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    So wie bisher, nur das es immer häufiger und heftiger Auftritt, halt solange bis sich die Erde halt selbst regeneriert hat. Ich meine, wenn wir Schnupfen haben, niesen und schwitzen wir ja auch, bei der Erde sinds halt Vulkanausbrüche, Wirbelstürme und globale Erwärmung.

    Da fällt mir ein Witz ein :D

    Treffen sich zwei Planeten im Weltall.
    Sagt der eine: Na, wie geht's?
    der andere: Nicht so gut
    der eine: Warum?
    der andere: Naja Dir kann ichs ja sagen ich hab die Menschheit
    der andere: Och, da mach Dir mal keine Sorgen, das geht vorbei...​

    liebe Grüße
     
  9. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Es geht hier nicht um mich, mein lieber Empyrium.
     
  10. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Nettes Thema

    Ich für meinen Teil denke das der Mensch hier "nur" beschleunigend wirkt.
    Die Erde ist ein Planet der sich immer in irgendeiner Weise verändern(entwickeln) wird.
    Das Klima würde sich auch ohne unser Eingreifen erwärmen und dadurch heftige Stürme hervorbringen.
    Es würde auch ohne unsere unterirdischen (und absolut Hirnlosen) Atombombentests Erdbeben geben.

    Das aber eben ein paar zigtausend Jahre später.
    Also, machen wir doch so weiter und beschleunigen das Ende der Menschheit. Geben wir der nächsten Lebensform eine Chance. :banane:

    Liebe Grüße
    Galahad
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen