1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schizophren

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von VeRrUEcKTa, 23. Mai 2006.

  1. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    Werbung:
    Hiho,
    Ich mach diesen thread weil ich gern meine Gedanken wo rauslassen würd :) Also, aus meiner Familie ist jemand Schizophren. Aber darum geht es es nicht. Es geht um mich. Ich hab meine krankesten Tage schon hinter mir gebracht. Hab es auch schon halb hinter mich gelassen :) Doch mein Bruder zieht mich immer wieder mit runter. Dass ist total nervig. Ich weiss dass man seine Freunde an sich heranlassen soll und seinde Feinde noch näher, da man seine Feinde sonst nie loswird. Aber mein Bruder lässt mich geistig halb ran und halb weg, er ist immer auf distanz und doch immer da. Ich kann es bei ihm einfach nicht auskämpfen, wie ich dass bei anderen mache, dass macht mich total ärgerlich. Da hab ichs endlich mal geschafft innerlich ruhe zu schaffen, was eh schon ein kampf schlechthin ist und dann kommt er, was sich überhaupt nicht ins gleichgewicht bringen lässt.
    So, es geht wie gesagt nicht um mein Bruder sondern um mich, da ich ihn in nicht wirklich helfen kann. ich musste durch meine türen auch alleine hindurchgehen. vielleicht hilft es mir ja die dinge einfach nur aus einer anderen perspektive zu sehen :)

    verrueckta
     
  2. birgitt

    birgitt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    94
    was bedeutet für dich schizophren? wie wirkt sich das bei deinem bruder aus?
    als wichtigstes erscheint mir das du lernst bei dir zu bleiben, in deiner mitte, und dir trotzdem den schmerz anschaust der durch ihn in dir entsteht, weil du dich verletzt fühlst weil er dich nicht ganz ran läßt... es ist dein schmerz, und wenn du ihn beobachtest und nicht deinem bruder die schuld gibst (er ist der anlaß aber nicht der grund deines ärgers), dann ändert sich was bei dir, seine aufgabe zu lernen kannst du nicht übernehmen. es kann aber passieren wenn du deinen schmerz durch beobachten beginnst aufzulösen, und nicht mehr "normal" reagierst, sondern aus der mitte heraus, das sich auch bei ihm was ändert. also versuchs (kann lange dauern, oder auch nicht:) )
    es interessiert mich ob du damit was anfangen kannst, da ich auch an solchen lernaufgaben dran bin
    lieben gruß birgit
     
  3. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    hi

    hilf Dir selbst und lass Bruder Bruder sein.

    g*
     
  4. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    für mich heisst es, nicht seine ängste verstehen. wie ich schon sagte, man muss seine feinde nahe an sich herranlassen um sie zu verstehen. sie solln sich ja auflösen xD hmm, wie wirks sich bei mein bruder aus. als es angefangen hat, zumindest als ich es mitbekommen hatte, ist er durchgedreht und meine schwester musste ihn einliefern, pah, dass war ein schock als ich ihn dass erste mal mit tabletten zugepumpt sah. aber gut, ich kann ihn bei seinen schmerz eh nicht helfen. könnt ich auch ganit, selbst wenn ichs wollt, würds nach hinten losgehen. nunja, ich denk heut isses nich viel besser, er sitzt einfach da, macht einfach wenn er andere hört, er hängt sich sozusagen ein und wenn er sich bei mir einhängt, dann erwischt er meistens eine stelle an der ich anfange schwarz zu sehen. spätestens dann geh ich ihn aussn weg, alles andere ist krank.

    jo, damit lern ich tatsächlich auch schon seit einem dreivierteljahr aus überzeugung. ich mach dass nunmal aus überzeugung, warum, darüber könnte man streiten, mir hilft es.
    jo, dass sagt mir was. wenn ich schmerz angehe, wird es erst richtig hard, dann dauerts ne weile, ne große weile, dann machts peng und ich steh da xD glücklicher, aber noch genauso wie vorher.

    jo, kla *g* darum gehts ja :clown: wie soll ich denn der retter der welten sein wenn ich mich nicht um mich selbst kümmern kann :stickout2 *g* ne, ernst, wie soll ich jemanden helfen, wenn ich es nicht bei mir selbst weiss, deswegen such ich den schmerz erst immer bei mir, da gibbet genug.
     
  5. birgitt

    birgitt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    94
    auf was reagierst du schwarz?? auf worte,handlungen, abweisung???
    ich seh es auch so, das es ängste gibt, die einem nicht/oder noch nicht bewußt sind, die vielleicht auch so weh tun dass man sie nicht sehn will... es gibt also bewußte phasen, da spüre ich das ICH meines gegenübers ist da, und dann gibt es phasen wo er ins unbewußte abtaucht, das zeigt sich wie eine andere person. dann kommen auch bei mir ängste, wenn ich aber in mir einen raum schaffe der nicht mit "schwarz" reagiert, (ich stell mir immer eine weite vor in der ich neutral bleiben kann, und ich offen für alles was an mich herankommt bleiben kann) kann er sich äußern wies ihm momentan geht, das ist nur so möglich für ihn,
    wenn ich dieses aufmerksamkeitsgefühl nicht halten kann und ebenfalls reagiere macht er sofort zu und es ist kein gespräch mehr möglich
    gruß birgit
     
  6. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    dasdf
     
  7. birgitt

    birgitt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    94
    dasdf???
     
  8. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    hi birgitt,
    hmm, ist wohl doch nicht so einfach :) es ist wohl doch mehr dahinter.
     
  9. El-Hombre

    El-Hombre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Allgäu
    Ich kann dir dazu nur meine Sicht der Dinge mitteilen! Feinde gibt es nicht, höchstens ein entsprechendes "Nicht Verstehen" im Umgang miteinander. Kampf, es auskämpfen wollen, zeigt unter anderem doch auch mangelndes Selbstbewusstsein an, die Angst ohne den Kampf untergehen zu müssen, ist möglicherweise gleichzusetzen mit der Angst ohne Kampf neben dem Anderen nicht bestehen zu können, wo wir wieder beim mangelnden Selbstbewusstsein angelangt sind. Gruß


    El-Hombre
     
  10. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    Werbung:
    :) danke, ob angst oder nicht, manchmal sitzt man einfach auf der falschen position.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen