1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schildrüsenkrank und brauche hilfe

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von melinaeloise, 25. Februar 2007.

  1. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    Werbung:
    ich brauche mal euren rat.ich leide seit 16 jahren an einer schildrüsenerkrankung und seit 1 1/2 jahren ist es sehr schlimm geworden,vielleicht acuh wegen meiner letzten schweangerschaft.mittlerweile ist sie beideitig doppelt vergrösser und habe drei knoten davon wohl einer autonom,ich habe alle symtomatiken durch.luftnot,panik und agstzustäne,unruhe,depressionen,ich wR BEI EINIGEN ÄRZTEN,geistheilern und soweiter.vor drei wochen habe ich es noch mal mit meiner heipraktikerin verucht,sie gab mir ein mittel danach wurde es schlimmer nun ist es erträglicher abe rimmer noch kaum auszuhalten.ich bin jetzt drauf und dran ins krankenhaus zu gehen und mir die s.d rausnehmen zu lasse,nur mein pronlem ist ja damit nicht weg.es sit nicht so das ich nixcht an mir gearbeitet hätte.ich kenne mein problem,nur ich bekomm es nicht hin.bibt es jemanden .der es alleine hinbekommen hat oder muss dann wohl jeder zur op?WÄRE SO lieb,wenn ihr einen rat wüsstet.ich habe einen kleinen 9 monate alten sohn und wenn ich momentan ins kh müsste,das würde mich so traurig machen.da er so an mir hängt und es ja einen knacks in seiner seele lassen würde,wenn ich aufeinmal weg wäre.und i ertser lienie kann ich nur eine gute mama sein,wenn ich endlcih gesund werde.liebe grüsse melina
     
  2. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Melina :liebe1:

    Bekommst Du keine Medikamente ?

    Was sagen denn die Ärzte dazu ?

    Ich drück Dich mal :)
     
  3. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    oh ein frühaufsteherin :)..danek ,das du antwortest.nein mimentan bekomm ich nix,weil die ärzte agen.s.d muss raus und man kann nix mehr machen.ausser das medikament,was ich von der heilpraktikerin bekam.sonst nix .nein.lieben gruss melina
     
  4. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Hei Melina,
    Ich hatte das gleiche schon vor etlichen Jahren.
    Kalte Knoten drin , vergrössert (das ein drittel der Luftröhre eingeengt war).
    Es musste Operiert werden. Von alleine geht das auch unter Hilfenahme von Medikamenten nicht mehr weg.
    Krankenhaus ist nicht so tragisch (ausser halt dein Ableger )
    , aber normalerweise ist man nach 4-5Tagen wieder raus.
    Nach der Op musst du allerdings künstliches Schilddrüsenhormon schlucken, weil ja Schilddrüsen fehlt (die Höhe der Medikation hängt davon ab wie die arbeitet und wieviel rausgenommen wurde) und weil die Drüse nicht mehr wachsen soll! (Knoten!)
    Übrigbleibt eine klitzekleine fast unsichtbare Narbe am Hals.
    Vertraue deinen Ärzten und such dir eine nette Klinik.
    Alleine wegen der Luftnot und Folgeerscheinungen solltest du die Op auf dich nehmen.Hinterher ist es besser.(freiatme)
    Gute Besserung
    Alaana
     
  5. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    ach danke für deine antwort.ja,ich habe mir das schon gedacht,natürlich habe ich mir das auch schon gedacht und ich bin ganz ehrlich,ich habe angst vor der op.und wenn was passiert,was wird mit dem kleinen auchmachen mir die worte der heilpraktiker angst,was ist wenn sich dann meine seele ein anderes organ sucht..aber eins ist sicher..so kann es nicht weitergehen und ich habe auch noch keinen menschen mit der gleichen erkrankung gesprochen,dem mit homopatie ganz geholfen wurde...ich werde es wohltun um endlcih frei zu leben.
     
  6. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo Melina,
    was sagt denn der Arzt dazu? Ich würde zu einem Endokrinologen bzw. Schilddrüsenspezialisten gehen. Mit der Schilddrüse ist nicht zu spaßen. Da muß man genau wissen, was man tut... Das ist nichts für einen Geistheiler oder Heilpraktiker. Höchstens zusätzlich könnten sie helfen.

    Gute Besserung!
    Otto
     
  7. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    ich war bei allen was du beschrieben hast.bei radiologen.sd-spezialisten.sie raten die s.d rausnehmen zu lassen,wie gesagt.doppelt vergrösser.und 2 knoten,wobeo der eine autonom ist,ich bin keinthyp der jammert aber ein arzt hat es mal auf den punkt gebracht,der sagte..junge frau,sie kämpfen jeden tag ums überleben.mein bedenken ist ebend,wenn ich den konoten nicht zum paltzen bringe,das heist,warum ist es denn so (soreden die h.p.s) was kommt dann.aber mal ganz ehrlich ich kämpfe damit 16 jahre und nun frage ich mich,ist vielleicht mein grösstes problem,meine s.d?ßja un dann mein kleiner.ich mache mir so ne sorgen,er ist nur mich gewöhnt.könnt ihr mich verstehen.ich bin so traurig aber ich will endlcih leben,weil das mache ich schon ewig nicht mehr.durch die sache lann ich nicht mehr in fahrstühlen fahren.kein zug mehr fahren-u-s-w.gibt es jemanden,der auch sowas durch hat .danke,für eure antworten.leiben gruss
     
  8. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    hallo du

    ich habe auch eine schilddrüsenerkrankung. es war ein harter weg, bis sie erkannt wurde.
    von einem arzt zum anderen. keiner wusste oder wollte nicht. ich wurde als spinner hingestellt, ich glaube das war das schlimmste.
    ich war so lahm, konnte nicht schlafen. und wenn die müdigkeit siegte, dann fiehl ich in ein koma. ich wurde dicker und dicker, es waren bis zu drei kilo pro woche.
    die haare ein elend. es ging mir beschissen.
    jeder sagte es ist seelisch.
    bis an dem tag, ich sprang dem arzt fast an die gurgel, ich dutzte ihn und sagte, jetzt schau nach, eher verlasse ich das krankenhaus nicht.

    er schaute, und sagte, nah mädel wieviel jahre haste alles runtergeschluckt.

    ich bekomme das schilddrüsen hormon, es dauerte noch zwei jahre bis mein körper es richtig annahm.

    geh zum arzt, und mach das was das beste ist für dich.

    wenn alles vorbei ist, kannst du wieder leben.

    ändere dein leben.

    lg pia
     
  9. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    ich musste ebend,nachdem ich deinen bericht lies,sehr weinen...genauso wie bei mir...sie haben mich vor jahren,als seelisch krank hingestellt.weil ja meine s.d fast normal war und soll ich euch was sagen als vor einem jahr die starke vergrösserung und dei knoten festegestellt wurden war ich richtig froh.endlcih nahm man mich für voll.ich dachte allerdings,man kann es mit tabletten beheben.ich habemman kann sich das kaum vorstellen alle wiklich alle symtomatiken der schildrüsenerkrankung durch.das ich mein leben ändern muss,weiss ich nur.ich habe angefangen,an mich zu denken,das tat ich vorher wenig.ob es reicht weiss ich nicht,ich muss daran fest glauben,das nach ner op alles gut wird.wisst ihr man ist für sich so betriebsblind..kennt ihr das?ich bi immer für andere da gewesen und habe mir am meisten geschadet aber ich will auch weiterhin mich dafür einstezten für misshandelte kinder und tiere,dazu brauche ich kraft.aslo muss ich wohl ins kh....
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    was ist kh so schlimm?

    es wird ein ende sein, und ein neuanfang.

    schilddrüse= du sagst micht was du meinst, du schluckst runter.

    auch hier denke ich da steckt mehr dahinter. sag was du denkst.

    kennst du das sprichwort, blamiere dich täglich und lebe freier:banane:

    sag es, steh auch für dich ein, nicht nur für andere.

    liebe herzliche grüsse pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen