1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schilddrüsenunterfunktion

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von silvermoonraven, 18. April 2005.

  1. silvermoonraven

    silvermoonraven Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    234
    Werbung:
    Hallo Leute,

    gerade hab ich einen Anruf von meinem Doc gekriegt, meine Blutwerte nach der jährlichen Hauptuntersuchung wären nicht in Ordnung. Der Schilddrüsenwert wäre bei 10, normal wäre 4. Diagnose Schilddrüsenunterfunktion. Jetzt soll ich täglich Hormone schlucken. Da bin ich jetzt nicht wirklich begeistert von. :escape: Deshalb hab ich ein paar Fragen an euch.

    Was bedeutet das "Schilddrüsenunterfunktion"?
    Wie entsteht sowas?
    Wie wirkt es sich aus?
    Kann man das auch anderweitig (ohne Hormone auf möglichst natürlichem Weg) regulieren?
    Was passiert, wenn ich die Hormone nicht nehme?

    Vielleicht hilft es wenn ich dazu sage, dass ich 1,60 groß bin und 47 Kilo wiege. Ich habe eigentlich immer einen zu niedrigen Blutdruck und deshalb neige ich auch zu Durchblutungsstörungen. Ich habe mal gelesen, dass das bei Wassermännern nix ungewöhnliches ist. Muss man denn immer in einen Normwert passen? Ich meine, diese Norm der Schilddrüse gilt doch sicher auch für einen 2 Meter Mann mit 100 Kilo, oder? Ich finde das ist schon ein kleiner Unterschied.

    Mich würden alle eure Gedanken, Meinungen und Ratschläge aller Richtungen dazu brennend interessieren. Also bitte haltet euch nicht zurück.

    Vielen Dank :danke: schon mal und liebe Grüsse
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    liebe silvermoonraven,

    mit dieser diagnose hab ich mich im allgemeinen auch noch nicht wirklich auseinandergesetzt, jedoch weiß ich von meiner mutter, dass eine ganze menge an heilkräuter und edelsteine dich bei diesem problem unterstützen können. Leider weiß ich jetzt die kräuter die dir dabei helfen können nicht auswendig. aber ich kann dir einen ganz guten edelstein sagen, den viele menschen mit schilddrüsenproblemen nehmen.

    der calcedon, es ist ein zartblauer stein und ist extrem gut wenn man in disem bereich krank ist. man sollte ihn immer direkt am körper tragen (naja wie eigentlich eh jeden edelstein).

    über die heilkräuter sage ich dir noch bescheid.

    alles gute weiterhin
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hallo silvermoonraven!

    Sehe ich da richig? Du hast nur eine Blutuntersuchung gehabt und schon werden Dir Tabletten verschrieben? Keine weiteren Untersuchungen (Szintigraphie, TSH-Belastungstests etc) vorher?

    Das kanns doch nicht sein!

    Hast Du Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion? (Depressionen, Müdigkeit, Kälteintoleranz, Gewichtszunahme, struppige Haare, Nagelveränderungen, teigig verdickte Haut, ev. Ausfallen der seitlichen Augenbrauen, um nur einige zu nennen)

    Mit Deiner Größe und Deinem Gewicht scheint mir das eher unwahrscheinlich.... (stimmt nicht ganz, ich hatte auch mal ne Unterfunktion und war extrem dürr, war den Ärzten ein Rätsel, bei einer Unterfunktion wird man im Normalfall dick...)

    Wenn Du nach allen Untersuchungen nachweisbar eine Unterfunktion hast, so solltest Du jodreiche Nahrungsmittel zu Dir nehmen (vorzugsweise z.B. Fisch, mehr davon findest Du beim Googeln).
    Homöopathisch gibt es das Mittel "Fucus vesiculosus", das ist der Blasentang, der die Schilddrüse "ankurbelt"....

    Aber vorher würde ich wie gesagt, mal genauer nachschauen lassen, was da eigentlich los ist!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. Nairolf

    Nairolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kärnten
    Wie schon gesagt eine Szintigrafie ist unbedingt notwendig.
    Bei mir diagnostizierten die Ärzte auch eine Unterfunktion und machten eine Szintigrafie, wo sich herausstellte, das der Knoten nicht bösartig war und sie verschrieben mir Tabletten damit der Knoten sich wieder zurückbilde bzw. gleich bleibt. Doch das gegenteil geschah und der Knoten wuchs .
    ein halbes jahr später musste ich operieren,sie nahmen einen Teil meiner Schildrüse heraus. Bei einer routine mäßigen Kontrolle stellte sich heraus das ein teil des gewebes bösartig war. Ich wurde nochmal operiert, dabei schnitten sie die gesamte Schilddrüse und Lymphknoten heraus.
    Das ist jetzt 5 Jahre her und ich habe noch immer damit zu kämpfen.
    Eigenschaften: launisch, immer müde, Übelkeit.

    Am besten ist, du holst dir nicht nur von einem Arzt rat,am besten von 3 oder mehreren.

    Wenn du die Hormone nicht nimmst KÖNNTE passieren das es schlimmer wird oder auch nicht. Das alter spielt auch eine wichtige Rolle. Desto jünger deto wichtiger sind die Tabletten.

    Wenn ich die Tabletten nicht nehme geht es mir total dreckig aber das ist ein Unterschied.

    Ich würde mich auch über geegnete Heilsteine informieren.

    Alles gute
     
  5. silvermoonraven

    silvermoonraven Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    234
    Werbung:
    Hallo euch alle,

    und vielen lieben Dank :danke: für eure Antworten.

    Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde, aber momentan hab ich ziemlichen Stress.

    Also ich hab mir meinen Doc nochmal zur Brust genommen. Er meinte, der Wert ist sehr "hoch" (wo es doch ein Unterfunktion ist :rolleyes: ). Er will, dass ich diese Hormone mal 4 Wochen nehme, dann soll ich wieder zum Blutabnehmen kommen. Je nach Zustand will er dann erst ein Szintigramm machen. Ich hab ihn auf homöopathische Mittel angesprochen, da meinte er nur: "Viel Spass". Das sagt alles!

    Hat jemand so eine Unterfunktion schon mit alternativen Mitteln beheben können? Und wenn ja, mit welchen? Ich hab im Netz gesucht und bin auf ein paar Mittel gestossen.

    Pflügerplex Fucus 335, Pflügerplex Spongia 153, Fucus vesiculosus D1

    Kennt jemand eines davon? Oder welche Mittel kennt ihr? Was sollte man beim homöopatischen Mittel für eine Potenz nehmen? Das muss ja schon länger so sein. Deshalb hilft da keine Akutpotenz D6. Hat jemand einen Rat?

    Ich hab zum Glück einen Calcedon. Und vom Jaspis hab ich auch schon in dem Zusammenhang gehört. Die werde ich ausprobieren.

    Was sind das denn für Kräuter, von denen du geschrieben hast, Sitanka?

    Liebe Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen