1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schilddrüsenüberfunktion- wer hilft mir?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Raevyn, 8. April 2005.

  1. Raevyn

    Raevyn Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben
    Ich habe den Befund vor 2Tagen bekommen- wer hat Erfahrung mit dieser Störung und kann mir Tipps geben? Ich bin in ärztlicher Behandlung, möchte aber auch selbst etwas tun!
    Ich steh noch ganz am Anfang- habe aber extrem (4fach überhöhte)hohe Werte.
    Ich hoffe ich finde hier irgendjemanden der/die mir hilft- ich bin echt verzweifelt!
    LG Raevyn
     
  2. Christophe

    Christophe Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bei Heilbronn (Nähe Stuttgart)
    Ich habe etwas im Internet geschaut (Aber das haßt du ja wahrscheinlich auch). Ich hoffe ich kann dir trotzdem irgendwie helfen. Aber ich bin halt kein Arzt. Frag bei deinem Arzt noch einmal nach.


    "mögliche Therapieformen:

    In leichteren Fällen ist eine medikamentöse Behandlung nicht erforderlich. Es genügt, die auslösenden Lebensumstände zu ändern und die Ernährung auf Rohkost, Gemüse, Fisch, Eierspeisen und Vollkornnahrung umzustellen.

    Unterstützend können Tees verabreicht werden, wobei sich Mischungen aus Angelikawurzel, Baldrian, Brunnenkresse, Melisse, Löwenzahn, Rosmarin und Tausendgüldenkraut bewährt haben."
    (http://www.deam.de/krank/00420.htm)


    Beschreibung der Schilddrüsenüberfunktion:

    http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hyperthyreose.htm
    -> Zwar scheint eine mögliche Ursache dre MAngel an Jod zusein, doch darf man bei Schilddrüsenunterfunktion wohl keine große Mengen an Jod zu sich nehmen, da diese anscheinend zu schnell verarbeitet werden. Zumindest scheint mir das so. Frag bei deinem Arzt noch einmal nach. Anscheinen gibt es auch eine Art von radioaktivem Jod, welches zugenommen werden kann um die Hyperthyreose zu mildern.


    ------

    "Drei verschiedene Methoden bieten sich an. Sie können je nachdem, wie ausgeprägt das Leiden ist und in welchem körperlichen Zustand sich der Kranke befindet, entweder einzeln oder kombiniert angewendet werden.

    -Durch Operation oder radioaktives Jod wird die "Hormonfabrik" Schilddrüse verkleinert.
    -Durch Tabletten (Thyreostatika) allein kann die Hormonproduktion ebenfalls gedrosselt werden."
    "http://www.henning.de/schild_ueberfunktion.htm"
     
  3. Christophe

    Christophe Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bei Heilbronn (Nähe Stuttgart)
    Ich wünsche dir gute Besserung und auf das es dir bald wieder besser geht.
     
  4. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Hallo Raevyn!

    Du solltest unbedingt die Therapie durchziehn, die dir dein Arzt verordnet hat. Gerade mit eine Überfunktion der Schilddrüse ist nicht zu scherzen... hast du eine Über- oder Unterfunktion, das geht aus deinem post nicht so sicher hervor... welche Werte sind genau erhöht und welche Therapie ist dir verordnet worden?

    Wie gehts dir denn so, welche Beschwerden hast du?

    Die Tipps die hier schon stehn sind alle gut, gerade die Teegeschichten können gut unterstützen. Wenn du dir einen Türkis besorgen könntes, wäre es auch gut... der ist für diesen Bereich ganz gut.

    Gute Besserung!
     
  5. Raevyn

    Raevyn Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erde
    :danke:

    @Elisabeth
    Ich habe bei 2 Werten die 4fache Erhöhung...meine Ärztin hat gesagt das sie seit Jahren keinen so schlimmen Fall mehr hatte!
    Mittlerweile ist festgestellt worden, dass ich an einer Schilddrüsenentzündung leide(Überfunktion)
    Ich habe im Internet nachgesehn- wenn man dagegen nix macht fällt man ins Coma.
    Ich nehme seit 2Tagen Medikamente dagegen ein- Herzmittelchen+Hormonblocker.

    @Christophe
    danke für deine Tipps und deine lieben Wünsche- den Tee lass ich mir mischen!

    Ich dachte es gäbe vielleicht ein esoterisches Zaubermittel:zauberer1 - ich meditier ja schon und versuch diesen Zustand zu verstehn- is irgendwie ein bisschen schwer.
    liebe Grüsse
    Raevyn
     
  6. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Jo, kenn ich aus eigener Erfahrung. Allerdings habe ich das dann gekoppelt bekommen mit El-Thyroxin. Koma war allerdings nie angesagt - also lass dich da nicht wild machen. Die Herzprobleme waren allerdings schon sehr belastend, weil man eben "fürchtet", dass man kurz - oder längerfristig abtritt..

    Mein Zaubermittel war streng exoterisch :)
    Ab unters Messer und 3 Tage später war ich auf eigene Verantwortung auch schon wieder daheim..
    Fühlte sich auch nur an wie eine schlimme Halsentzündung und ich könnte mir heute noch in den Hintern beißen, dass ich die Chance nicht genutzt habe, mit dem Rauchen aufzuhören.. grmpf

    Bin halt nun lebenslang thyroxinabhängig.... noch mal grmpf...

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  7. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Lass dich nicht verrückt machen von Dingen die irgendwo im Internet stehn. Koma kann schon sein, aber solange du deine Mittelchen nimmst, brauchst du dir keine Sorgen machen...

    Zu den esoterischen Zaubermitteln kann ich nur sagen - sowas gibts nicht wirklich. Was du tun kannst ist dich fragen warum das Ganze bei dir aus dem Gleichgewicht gekommen ist.
    Die Schilddrüse liegt ja vor dem Kehlkopf... du solltest dich fragen, ob es Dinge gibt die du nicht aussprechen kannst, die dir die Luft abschnüren, Probleme die du lieber schluckst als sie anzusprechen....
    Gibts sowas in die Richtung bei dir?
     
  8. Raevyn

    Raevyn Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    Hi und danke für eure Hilfe.... :)
    Tee trink ich mittlerweile und meine Augen habe ich auch schon untersuchen lassen- ich steh wohl grad noch so am Anfang meiner Geschichte und habe deshalb gute Chancen.
    Die Ärzte machen mir nur Bauchschmerzen- mein Augenarzt hat mir erzählt das er fast nur noch Privatpatienten nimmt- und bei meinem Spezialisten habe ich auch das Gefühl ich bin nur eine Kleinigkeit für ihn.
    Das gibt wohl in Zukunft ein Problem- gefrustete Ärzte und Kassenpatienten.

    @Elisabetha
    Es schnürt mir einiges die Kehle zu- und ich bin seit dieser Geschichte sehr kritisch mit mir!!!
    LG Raevyn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen