1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schilddrüsenerkrankungen aus esoterischer Sicht?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von EdelsteinTante, 30. April 2007.

  1. EdelsteinTante

    EdelsteinTante Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Werbung:
    Hallo,

    kann mir jemand sagen was Schilddrüsenerkrankungen aus esoterischer Sicht zu bedeuten haben?


    LG
    EdelsteinTante
     
  2. Sarina75

    Sarina75 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Hi,
    gefühlsmässig würde ich sofort auf einen "dicken Hals" tippen, viel Aufregung und sich ärgern.
    Wann hat man einen Kloß im Hals, wenn man Trauer durchlebt. Also Ärger und Trauer. Kann ja sogar auch karmischer Art sein.
    Mein Gefühl trügt mich ja recht selten, aber etwas "Fachliches" gelesen hab ich dazu jetzt nicht, aber was ist schon fachlich. ;-)

    Grüße
    Sarina
     
  3. EdelsteinTante

    EdelsteinTante Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Vielen Dank für deine Antwort liebe Sarina75. :)

    LG
    EdelsteinTante
     
  4. aeolion

    aeolion Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    147
    Nicht aus esoterischer Sicht, sondern nach den biologischen Naturgesetzen steckt hinter einer Schilddrüsenerkrankung ein Konflikt, und zwar

    1) rechts: einen "Brocken" nicht zu erwischen, weil man nicht schnell genug ist.
    2) links: eine Sache nicht schnell genug loswerden zu können

    Die Folge ist ein Zellwachstum, da die Schilddrüse zum stammhirngesteuerten Entoderm zählt (Reste der alten Darmschleimhaut) - zumeist eine wachsende harte Struma mit Hyperthyreose bzw. Thyreotoxikose in der konfliktaktiven Phase. Die Knoten verkäsen nach der Konfliktlösung, soferne Pilze oder Mykobakterien Zugang bekommen - ansonsten bleiben die derben Schilddrüsenknoten bestehen und kapseln sich ein.

    Alles Liebe,
    Aeolion
     
  5. Paralda

    Paralda Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    133
    Ort:
    niedersachsen
    hallöchen...:winken5:
    ich kann mich da aelion nur anschliessen...
    ich hatte vor ca...14 Jahren eine schildrüsen op...
    heute weiss ich den grund.....
    alles liebe paralda:flower2:
     
  6. fiore

    fiore Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Hmmm, also ich habe die SD-Erkrankungen aus esoterischer Sicht so in Erinnerung, dass durch einen Konflikt zwischen Vernunft und Emotion eine Störung besteht, irgendetwas davon nicht im Gleichgewicht ist. Schließlich sitzt die Schilddrüse ja auch zwischen Kopf (Gehirn=Vernunft) und Herz (=Gefühl). Entweder man ist zu "vernünftig" oder zu "gefühlsbetont".....
    D.h., die Krankheit gibt uns Anlaß, zu überlegen, wie man da wieder eine Balance herstellen könnte.
    Erscheint mir plausibel und ich kann das gut nachvollziehen.
    Was meint ihr dazu?
    Lg
     
  7. EdelsteinTante

    EdelsteinTante Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Wow, danke für eure Antworten, das find ich klasse. :)

    Die rechte und die linke Seite haben also auch noch eine unterschiedliche Bedeutung? Ahja, ok.

    Ich habe links gar nichts mehr von der Schilddrüse (nicht durch OP, hab Hashimoto) und rechts sind Knoten.

    Vernünftig und Gefühlsbetont - da, glaube ich, bin ich eigentlich beides, sehr. *g*

    Fand eure Beiträge sehr interessant.
    Danke euch.

    Liebe Grüße
    EdelsteinTante
     
  8. Roswell1947

    Roswell1947 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Überall und nirgends
    der liebe gute hals....

    durch den hals lauft fast alles:

    sämtliche nervenbahnen des ganzen körpers gehn durch den hals
    in hals sind ca 30 lympfknoten
    das kopfgelenk
    luftröhre
    speiseröhre
    kehlkopf (sehr komplex)
    Tonsillen
    Polypen
    Schilddrüse
    Hirnstamm
    Schlagadern
    Wirbel
    Muskeln
    Bandscheiben
    Zungensansatz
    Zähne
    Kiefer
    Ohrtrompete (Verbindung zum Nasen-Rachenraum)

    Sämtliche Energieflüsse gehen durch den Hals: Motorik, Gefühle, Nährstoffe, Blut, Lympfflüssigkeit, das vegetative Nervensystem

    und das ist erst der Anfang...ich könnte hier noch seiten vollschreiben!

    Psychosomatisch fällt mir Herrschsucht und Machtsucht ein. "ICH beSTIMME"
    der Dicke Hals bzw Klos im hals als fehlender Ausdruck von negativen Gefühlen!
    Gefühle fließen direkt durch Schilddrüse in den Kehlkopf dort werden sie dann ausgedrückt(wenn man sie eben loslässt)...Entspannung der komplexen Kehlkopfmuskulatur

    der Hals wird jedoch erst komplett frei, wenn man alle Chakren aktiviert und gereinigt hat, sprich, sich über ALLES bewusst geworden ist innen als auch außen, im Himmel als auch auf Erden...ein erhabenes Ziel! ;)
     
  9. fiore

    fiore Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    44
    Das hast du sehr gut beschrieben!
    Erst als meine Schilddrüse raus mußte, suchte ich nach Infos und merkte allmählich, WIE wichtig dieses Organ (wohl nicht zufällig in Form eines Schmetterlings) für sämtliche Funktionen des Körpers sowie für das Wohlbefinden der Seele war.
    Lg
     
  10. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Hallo,

    ja die Schilddrüse ist für Körper und Psyche extrem wichtig. Mich wundert, daß dies hier nicht bestritten wird, denn dies steht in totalem Gegensatz zu den hier in den meisten Threads vertretenen Auffassungen (100% Psyche). Das ist wirklich verwunderlich. Eigentlich müßte es heißen, ein solches Denken sei ja viel zu mechanistisch und materiell...schließlich seien wir vor allem geistige Wesen usw..

    Sehr viele Schilddrüsenerkrankungen sind im Übrigen durch Schwermetallvergiftungen bedingt - was Ärzte grundsätzlich nicht abklären. Spricht man sie darauf an, machen sie aus Inkompetenz üblicherweise einen nicht aussagekräftigen Schwermetalltest (z. Bsp. Bluttest). Das ist die Realität. Auch, wenn es, wie wir hier wissen, ja sowas wie Realität eigentlich nicht gibt, weil alles ist relativ :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen