1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schikanen des AMS

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von despair, 17. Juni 2012.

  1. despair

    despair Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo Foris,


    Ich bin seit längerem arbeitslos, bemühe mich intensiv um einen Job, aber leider hat sich bisher nichts getan.
    Das AMS (Arbeitsmarktservice) setzt mir mit deren Sinnlos-Kursen gewaltig zu. Hat da noch wer Erfahrung damit? Immer und immer wieder werden Arbeitslose in einem sogenannten Deppenkurs gesteckt, der absolut nichts bringt. Mit monatelangem Bewerbungen schreiben werden die Arbeitslosen gequält. Lehnt mal so einen Kurs ab, wird der Bezug gesperrt (mind. 6 Wochen lang). Viele- so wie ich- halten das psychisch nicht mehr aus, und flüchten in den Krankenstand...immer und immer wieder.
    Es betrifft nicht nur die Arbeitslosen, sondern ALLE. Denn Ihr, die Arbeit habt, finanziert diese Kurse ja! Die Kosten der Sinnlos-Kurse betragen ca. 500 Millionen Euro pro Jahr!!! Außerdem fördert das das aktuelle Lohndumping.
    Wie kann es sein, in Zeiten wo gespart wird, dass sowas seitens der Politik zugelasssen wird?? Beabsichtigt?
    Zudem ist das AMS eine halbkriminelle Organisation, da es sogenannte "Kunden" auch sperrt, wenn dies gesetzlich gar nicht erlaubt wäre, und bringt so manchen Arbeitslosen um seine Existenz.

    Ich hab im Netz ein bisschen Hilfe gefunden auf der Seite soned.at. Lest euch das mal durch, was da seitens des AMS abgeht!! Leider werden oft die Gesetze (zu Gunsten des AMS) geändert und man hat immer weniger Möglichkeiten, sich gegen die Sinnlos-Kurse zu wehren.
    Die Sinnlos-Kurse sind reine Geldverschwendung und dienen hauptsächlich dazu, die Statistiken zu fälschen. Offiziell haben wir in Österreich 360000 Arbeitslose, da die in den Kursen nicht als arbeitslos gezählt werden (obwohl sie es sind). In Wahrheit sind es ca. 500.000 Arbeitslose.
    Außerdem ist es eine Packelei mit gewissen Instituten/ Kursanbietern, die dadurch ne Menge Geld verdienen. Leute, die selbst vor Kurzem noch arbeitslos waren, sind plötzlich Trainer.

    Da ich solche Kurse schon öfter besucht habe, weiss ich, dass die absolut keinen Nutzen haben. Die Zeit wird mit sinnlosen Unternehmungen totgeschlagen. Da die Trainer eh nicht mehr wissen, was sie "lehren" sollen, sitzt halt jeder beim PC und surft auf seiner Lieblingsseite, nebenbei wird Kaffee getrunken.
    Meist wird in den Kursen versprochen, dass 98% der "Teilnehmer" einen Job bekommen, da die Kursleiter ja soooo tolle und viele Kontakte haben zu Arbeitgebern. Die Realität schaut anders aus: nach dem Kurs hatten 2 ( von 25) einen Job, und das nur, weil der Eine zufällig selbst einen gefunden hatte (hatte mit dem Kurs nichts zu tun) und der andere hat sich selbstständig gemacht.
    Dieser Kurs hat ein halbes Jahr gedauert. Sinnbefreiter gehts kaum noch, was wir in diesem Kurs gemacht haben. Die Krankenstände in diesem halben Jahr kann ich gar nicht aufzählen....
    Was dies der ohnehin pleiten Krankenkasse kostet, kann man sich leicht ausrechnen. Wahnsinn, was da abgeht!!!
    Naja...ich wollt euch das nur mal mitteilen. Ich bin sicher, dass viele das gar nicht wussten!
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo despair

    Natürlich lassen sie es zu, da hat doch die Zahlenfrisur erste Priorität gegenüber dem Sparen. ;) Übrigens... sooo pleite sind die Krankenkassen gar nicht, die OÖ.GKK machte letztes Jahr einen Gewinn von rund € 30 Mio. - immerhin. Und wenn ich richtig informiert bin, ist sie nicht die einzige, die Gewinn einfährt.

    Vor vielen Jahren war ich auch einmal in einer derartigen Maßnahme. Damals war's auch nicht besser, und dazugelernt haben sie nix, die Herrschaften vom AMS. Was solls, ärgere dich nicht, das bringt dich nicht weiter.

    Ich weiss nicht, welche Qualifikationen du hast, das ist aber hier auch nicht wichtig. Wenn du es noch nicht tust, dann möchte ich dir raten, dich auch bei privaten Arbeitsvermittlern (keine Zeitarbeitsfirmen, sondern Stellenvermittlungsunternehmen) zu erkundigen und zu registrieren. Könnte sein, dass du da besser Chancen auf einen Job hast. Eine Bekannte von mir (in DE wohnhaft, aber das spielt ja keine Rolle) lebte ca. 10 Jahre lang von Hartz4, hatte von öffentlicher Stelle her keinerlei Chancen, nicht einmal auf einen 400 Euro-Job. Durch ein privates Stellenvermittlungsinstitut konnte sie ein Universitätsstudium beginnen, und als sie mit dem Studium begonnen hatte, war auch flugs ein 400 Euro-Job vorhanden.

    Kopf hoch, nicht aufgeben! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg! :)
     
  3. martyka

    martyka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    825
    Ort:
    angekommen im leben
    hallo,

    nur so einige fragen,
    warum sind diese kurse sinnlos?
    welche kurse besuchst du?
    fragst du nach den kursen, oder werden dir diese einfach *aufs aug gedrückt*

    meinst du sinnlos, weil sie dich von der aktiven arbeitssuche abhalten?
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    @Despair:

    Vielleicht könntest Du ja nach einer Ausbildung fragen, manchmal wird die bezahlt, so wie bei meinem Bruder die Ausbildung zum Tontechniker.
    Oder Möglichkeiten für Zusatzqualifikationen.
     
    flimm gefällt das.
  5. Caroline

    Caroline Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    1.366
    Die Kurse waren auch schon vor 10 Jahren sinnlos. Ich wurde auch in solch einen gesteckt und wollte damals einen Englischkurs haben. Stattdesen mussten wir Bruchrechnen und Däumchendrehen.
     
  6. Moliere

    Moliere Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    580
    Werbung:
    @ despair

    In welchem AMS Bezirk bist du? Es wäre vielleicht nicht schlecht eine Begleitperson zu den Terminen mitzunehmen. Die Betreiber der Seite soned.at können dir da eventuell helfen oder jemand vermitteln?
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.057
    Jeder der so einen "sinnlosen" Kurs besuchen muss, fällt aus der Arbeitslosenstatistik und das ist schon mal ein guter Grund, die Leute dorthin zu schicken. Die Anbieter sind in der Regel Privatfirmen, die gut an den Zwangskursen verdienen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kursteilnehmer Akademiker sind oder die Schule nach der 8.Klasse abgebrochen haben. Völlig egal - es geht, wie so oft, nicht um Förderung der Menschen, sondern ist ein win-win-Geschäft für Arbeitsamt und Anbieter und die haben logischer Weise kein Interesse etwas an der Situation zu verändern. Die Arschkarte hat mal wieder das schwächste Glied in der Kette - der Arbeitslose.
    Vielleicht können sich Betroffene über das Sozialbericht wehren, wenn sie die Sinnlosigkeit des Kurses begründen können?
     
  8. kiwano

    kiwano Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    35
    Hallo!

    Finde das AMS auch nicht so toll.
    War mal zwischen einem und dem nächsten Job 3 Monate arbeitslos. Hatte aber schon eine Zusage von meinem Arbeitgeber, konnte nur nicht früher dort anfangen. Und damits für die Statistik besser ausschaut haben die mich in ein "Bewerbungstraining" gesteckt obwohl ich schon eine Jobzusage hatte und in meinem vorigen Job selber Bewerbungsgespräche geführt habe...
    War auch absolut sinnlos. Und vor allem hätte der Platz wem anderen vielleicht wirklich geholfen. Für mich wars nur Zeitverschwendung.

    lg
     
  9. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Viele bemühen sich um einen Job und es tut sich nix. Grund: weil´s zuwenige Jobs gibt!
    Ich selbst nicht, hab aber Bekannte die arbeitslos sind.Die erzählen mir auch Sachen, wo man sich fragt, warum sich hier die Politik nicht annimmt!?
    Ein Deppenkurs nach dem anderen, oft trotz eines Alters von 59 Jahren.
    Sollte man tatsächlich keine Bewerbung schreiben können, würde dafür ein Tag ausreichen. Nicht mal das, weil´s im I-net genug Mustervorlagen gibt (auch auf der AMS Seite).
    Vor vielen Jahren war ich selbst mal in so einem Kurs, aber nur einen Tag. Wir sind im Kreis gesessen und mussten uns einen kleinen Ball zuspielen, wo derjenige, der ihn dann hatte, sich vorstellte (oder sonst zu einem Thema was sagte). Als ich den Ball bekam, warf ich ihn in die Ecke und sagte, dass ich bei so einem Blödsinn nicht mitspiele. Die Trainerin (Ungarin) schaute blöd aus der Wäsche. Aber letztendlich konnte sie nichts tun. Nächsten Tag war ich sowieso im Krankenstand und kurz darauf hatte ich eh einen Job.
    Dass viele in den Krankenstand flüchten, ist absolut verständlich!
    Genau darum interessiere ich mich auch dafür. Ich finde, dass das AMS abgeschafft gehört. Zu den 500 Millionen kommen ja noch die Verwaltungskosten, die Löhne der AMS Mitarbeiter dazu. Wäre interessant, wieviel es tatsächlich in Summe ist.
    Wenn ich nur rechne 500Mill. dividiert durch 5Mill. Österreicher (man muss Kinder ausklammern- hab aber keine Zahl der Kinder), dann könnte jeder Österreicher schon mal 100€ bekommen. Rechnet man die Krankenstände dazu, kann ich mir vorstellen, dass es nicht 500Mill. sind , sondern Alles in Allem (mit Verwaltungskosten+Krankenstände) wahrscheinlich das doppelte. Und wenn woanders auch noch gespart werden würde, ginge sich viell. eine Mindestsicherung aus.
    Das frag ich mich auch! Viell. weil die Politiker Luschen sind?
    Stimmt. Hab mich auf der Seite http://soned.at eingelesen und mir stellt es die Haare auf.
    Sowas fällt eigentlich unter BETRUG/DIEBSTAHL!
    Freunderlwirtschaft halt. Die Statistikfälschung ist eigentlich Betrug ans Volk. Bei den Kursen verdienen halt viele ganz gut. Und die Luschen schauen zu....
    jedoch kann es auch sein, dass da noch einige mitverdienen, von denen wir nichts wissen...
    Man kann beobachten, wie wöchentlich eine andere Meldung über die Arbeitslosigkeit gemacht wird..."die Arbeitslosenzahl ist gesunken"...."die Arbeitslosigkeit steigt wieder gewaltig"...
    Dasselbe erzählen mir auch meine Bekannten. Selbst zum Sport werden sie gezwungen (Sporthalle, Bad)...und das bezahlt jeder der Arbeit hat mit.
    Job bekommt keiner einen. Das AMS vermittelt auch kaum mehr Jobs (weil keine da sind?). Und wenn, dann Jobs, die EXTREM unterbezahlt sind, zu weit weg sind, oder auf zu demjenigen absolut nicht passen (Qualifikation zB).
    Vieles hab ich auch erst jetzt erfahren. Eine Bekannte von mir redet schon dauernd davon, dass sie am liebsten gar nicht mehr leben würde...
     
  10. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    Werbung:
    erstmal, willkommen :welle:

    jab, jeder der länger arbeitssuchend ist kennt das, durch das ständige drohen den bezug zu sperren, selbst wenn man an jeden kurs teilgenommen hat, und seine bewerbungen schreibt(versichert ist man dann auch nicht) wird man psychisch schon a bisi fertig, ein teufelkreis,.......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen