1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schicksal/Karma/Nichts

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von seelchen, 28. April 2004.

  1. seelchen

    seelchen Guest

    Werbung:
    hallo allerseits...

    nachdem ich nun einige themen las und immer wieder diskussionen fand... mit begründungen, ablehnungen, wahrheiten die sich so unterschiedlich gestalten können... wie man dies nur von menschen erwarten kann *fg* ist es mir ein anliegen herauszufinden, woher ihr eure meinungen bezieht.... was euch zu dem machte was ihr seid, dahin brachte wo ihr jetzt steht... dazu mal ein paar ansätze...

    ... es gibt keinen tieferen sinn, das leben kommt wie es kommt, den einen triffts gut den anderen schlecht :autsch:

    ... eine höhere Macht hat sich einen feinen Plan ausgedacht in dem wir die Spieler sind ... :brav:

    ... wir selbst sind Schmied des eigenen Schicksals im hier und jetzt, bestimmen es durch Handlungen, Taten, selbst Gedanken

    ... wir sind reinkarniert und sollten/können nun die früheren Fehler ausbügeln :buegeln:

    ... jeder hat eine eigene Auf-gabe auf Erden...

    und denn noch weiter... kann man anderen auf ihren Weg helfen, Unterstützung geben und in welcher Form... oder muss jeder für sich alleine tüffteln.... usw. usw. usw.

    Wurde sicherlich schon oftmals durchgekaut führt aber scheinbar immer wieder zu hitzigen Situationen.... klärt mich mal auf... bin gespannt

    licht und liebe
    gott zum gruss
    auf wiedersehen

    irgendein seelchen oder nur ein mensch :dontknow:
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Da Du ja weisst, dass das hier alles schon alter Kaugummi ist, frage ich mich, warum Du nicht EINFACHERWEISE lieber DEINE ANSICHT zur "Diskussion" stellst, statt in die Runde zu fragen, was die Runde denkt.


    ;)

    lg
    Chris
     
  3. seelchen

    seelchen Guest

    grüss dich seelenflügel,

    die antwort ist einfach.. weil ich sehr offen bin ... mich menschen, ihre sicht, ihre gedanken, einfach ihr da-sein interessieren ... auch die vielfalt eine bereicherung sein kann...

    für mich... hat jeder seinen eigenen weg/ausgangspunkt... durch persönliche erfahrungen, familie, leuten denen man begegnet im leben, prägungen usw.

    ich kann mich keiner richtung eindeutig zuordnen.. ich bin in dem sinn noch nicht "angekommen" aber auch nicht "suchend" *g*...

    ich nehme mich an in meinem mensch-sein... was schlichtweg heisst... ich erlebe mich in freude, lachen, verbundenheit, aber auch leid und traurigkeit, hm... wie ein fluss der fein langsam verläuft, aber auch strömungen und strudel beinhalten kann... ich stehe mit offenem herzen da... fühle mit anderen... lasse meine seele berühren ....
    was mich in diskussionen bislang störrte war oft der touch von.. jedem sein schicksal.. als wäre man unfähig etwas zu tun... was ich keineswegs so annehmen kann... sehr wohl setzt man im austausch impulse, auch erlebe ich die tiefe verbindung zu menschen... die ins über-sinn-liche geht... das spüren von energien etc. meine aufgabe liegt auch hier :)

    schön ist es für die die im reinen sind.. freut mich... doch ich kann nicht behaupten ich bin vor jedem schicksalsschlag gefeit.. noch, dass ich sicher bin es werden mich keine treffen... nur ist das alles ok so... *g* hoffe es ist verständlich

    ich habe aufgehört bücher zu lesen um meinem verstand wirklich nur als instrument aber nicht beherrscher zu haben... ich möchte einfach nicht absolut klingen, doch zumindest kommen die dinge im leben so wie ich sie brauche... fliegen mir sachen zu.. wenn es gut ist... so kamen texte aus dem buddhismus oder spirituelle menschen plötzlich.. und ich stellte fest, hey... so bin ich ja... aha scheinbar bin ich buddhistin ... genauso aber auch christin.. *g* daher ziehe ich "mensch" vor... wenn ich an etwas glaube, dann an die kraft der liebe.... und sofern ich gott interpretieren müsste, würde ich es gerne so bezeichnen... für mich ;)

    auf der erde zumindest sehe ich mich als teil eines ganzen... und auch eine verantwortung für mich in meiner entwicklung aber auch für das was um mich ist... das all-es.. ich bin nicht perfekt, verwende noch weichspüler oder esse nicht immer vegetarisch.. doch in mir gibt es ein gefühl was mich führt.. manchmal wähle ich umwege weil ich noch nicht kann oder will... und meist erfahre ich dann leid.... *g* zumindest diesen mechanismus hab ich beobachtet... hm...

    siehst du, ich glaube einfach, dass ich eine schlechte diskussionsgrundlage bin, dazu bin ich zu breit irgendwie und zu wenig absolut... bin halt einfach was ich bin und es passt für mich.... verstehste? oder ich kanns zumindest nicht so formulieren, dass man - denke ich jedenfalls - nu gross drüber diskutieren kann... mhm...

    mehr kommt nun auch nicht in den sinn ... findest du hier tatsächlich einen ansatz? ;)

    all-es liebe

    seelchen
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Seelchen

    So sehe ich das auch. Aber das heisst fuer mich nicht automatisch, dass ich alles an mich heranlassen muss.


    Ja, so ist das.


    Ich ordne mich bewusst NICHT in eine eindeutige Richtung ein. Ich habe das Gefuehl, angekommen zu sein...bei MIR ;) Derjenige, der sucht, sucht, weil er nicht angekommen ist, obwohl er schon immer da ist.

    Deshalb der Spruch auf der Eingangsseite unserer Homepage:
    "Der Suchende soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet. Und wenn er findet, wird er in Erschütterung geraten; und (wenn) er erschüttert ist, wird er in Verwunderung geraten, und er wird König über das All werden".

    DAS ist das Leben

    .

    Es gibt da verschiedene Ansichten, was das Schicksal betrifft. Meine ist diese Ansicht: Wir (unser Selbst) kreieren unser Schicksal. Die Welt ist so, wie wir sie uns schaffen. Wir haben eine (vom unserem Selbst) vorgegebenen "Rahmen" udn innerhalb dieses Rahmens sind wir frei.

    Ich kann nicht gegen etwas gefeit sein, was ich selbst erschaffe ;)


    Buecher waren und sind fuer mich wertvolle Begleiter zum Geben von Impulsen und Hinterfragen der aktuellen Sicht. Insgesamt fuehle ich Dir nach und mit geht es aehnlich.


    Nobody is perfect. Sonst haetten wir keinen Grund, hier zu sein. Ich denke, das Benutzen von Weichspuelern und Vegetarismus sind Nebensaechlichkeiten. Wenn es jemand zu seiner Hauptsache macht, dann ist dies GENAU die Uebung, die er gerade braucht.
    Auch ich bin eine denkbar schlechte Dishussionsgrundlage, da ich meine Meinung lediglich als Meinung darlege und jedem anderen seine Meinung zugestehe. Jede Meinung ist wahr, also warum darueber streiten? Meinungsaustausch find ich ok. Es lebe die Vielfalt. Aber es steht mir nicht zu, eine andere Meinung zu diskriminieren.


    Siehste doch

    ;)

    lg
    Chris
     
  5. Diana

    Diana Guest

    Karma ist ein Irrtum der menschlichen Seele- es gibt kein Karma.

    Es gibt sowohl Schuld als auch keine Schuld- es gibt weder Schuld noch Nicht- Schuld . . . . . . somit ist niemand SCHULD- wir sind alle nur untereinander, miteinander in Situationen verstrickt, die aus Irrtümern bestehen, weil die Sprache niemals EINdeutig sein kann- niemand ist perfekt und doch sind alle vollkommen.

    So bin ich hier um Urlaub zu machen von allen Lügen, Irrtümern und darüber zu quasseln wie mir der Schnabel natürlich gewachsen ist . . . .munter zu zwitschern wie ein Vögelchen mit den Beinen schlenkernd:
    Nichts ist wahrhaftig wahr - außer, ALLESISTEINS.

    Um Mißverständnissen vorzubeugen :
    Wer auf sein Karma besteht, darf es meinetwegen gerne behalten- durchleben, erleben . . . . . . . es ist frei zu tun oder nicht zu tun was immer es mag- das zu leben was es glaubt leben zu müssen, dürfen oder sollen.

    Es ist lediglich meine Ansicht der Dinge, die sich ein Jedes zu Her(t)zen für sich selbst nehmen mag- oder nicht - vollkommen frei.


    Liebe Grüße von Diana
     
  6. seelchen

    seelchen Guest

    Werbung:
    na seelenflügel *g*

    was soll ich sagen ;) es braucht nicht viele worte... da ich dem was ich las mit dir stimmig bin... du hast manches fein formuliert wies mir so nicht in den sinn gekommen wäre... und ich dann nickend bejaht habe.. bin bei mir angekommen, lasse mich... empfinde weder druck noch sonstiges... kann eigentlich nur sagen "es passt" ...

    wenn ich sage ich kann nicht behaupten vor schicksalsschlägen gefeit zu sein, hätte es auch lauten können .... mich berührt dies und jenes.. es kommt heran, weil ich es zu-lasse mitzufühlen, ver-stehe... in andere hinein kann äh... also in "andere schicksale" ... ach das ist schwer zu erklären ... (sicher nicht bei jedem! - passt eben wies passt *ggg*)... habe auch den anderen weg erfahren, des betrachters mit kaum emotion ... doch ganz bin ich so... für mich... teil-zu-haben .. mit-fühlen - net leiden... das bin ich, passt!

    ich schreibe und lese mit gefühl... daher will und kann ich mich nicht absolut äussern, da worte interpretationssache sind.. es gibt einen satz ... der für mich viel aussagt, die formulierung gefällt mir zwar nicht.. aber die botschaft ists:

    "wahr ist nicht was ich gesagt habe, sondern was der andere verstanden hat"

    da könnte man nun über das "wahr" diskutieren, das mein ich nicht... eher der hinweis darauf, dass das wie ich es sage, eben nicht immer in der form verstanden wird, wie ich es meine, empfinde... das übel der missverständnisse... die austausch, diskussionen so erschweren... daher manchmal meine vorsicht mit worten, wenn es mir zuviel mühe machen würde, mich zu erklären

    jedenfalls denke ich, dass wir beide eher den aus-tausch lieben und das ist schön :) freu mich auf weiteres!

    @diana

    du erinnerst mich sehr an einen guten freund ... in deiner klarheit... jetzt ganz ohne wertung.. kann das auch nicht ausformulieren nur, dass alles was ich bislang las genauso von ihm stammen könnte... nahezu identisch, extrem *g*

    all-es liebe ;)

    euer seelchen

    p.s. entstand ja kein gefecht hier, wie in einigen threads zuvor.. obwohl ich das hier als gelegenheit gesehen hätte, alles mal rauszulassen... doch auch das hat somit seine richtigkeit und ich bin weiter gespannt .... :)
     
  7. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    An Seelchen,

    so hat jeder seine individuellen Verknuepfungen mit der Sprache und den Worten. Deshalb machts einen Austausch mitunter ganz schoen schwierig.


    Ausserdem: Ich diskutiere nicht :D

    Weil: Ich liebe den Meinungsaustausch, aber wenn dieser zur Diskussion ausartet, ist das fuer mich Energie und Zeitverschwendung, denn bei einer Diskussion geht es meiner Ansicht nachcbloss noch darum, auszuteilen und Recht zu haben.


    lg
    Chris
     
  8. seelchen

    seelchen Guest

    Werbung:
    ja, es scheint.. wir haben da die selbe wellenlänge ;) ... und drum bleibt mir gar nix mehr zu sagen, ist ja auch fein, wenn sich worte erübrigen.... man miteinander schweigen kann, ohne den unangenehmen beigeschmack ... wär allerdings hier a bissi blöd ... *lach* ... und auch schlecht ausführbar

    so denne auf weitere geistige begegnungen :flower2:

    all-es liebe

    das seelchen
     

Diese Seite empfehlen