1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Scheinheiligkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hikari, 21. Mai 2011.

  1. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Werbung:
    Wie kann man das Leben für wertvoll halten, aber gleichzeitig Menschen (Mörder, Terroristen etc. oder unter anderen Umständen) den Tod wünschen?

    Wie kann man von Gottes Gnade und Liebe predigen und gleichzeitig hoffen, dass alle anderen (->ungläubigen, sündigen...) Menschen zur Hölle fahren?

    Wie kann man von Natürlichkeit und Bio sprechen und gleichzeitig den Menschen und seine Schöpfungskraft nicht als Teil der Natur anerkennen?

    Wie kann man Demokratie verehren und den Menschen gleichzeitig so großes Misstrauen entgegenbringen, dass man möglichst viel Kontrolle und Macht über sie haben will?

    Diese Denkweise verdient jede Verachtung, denn es darf bezweifelt werden, dass dadurch irgendetwas besser wird.
    Höchstwahrscheinlich ist genau das Gegenteil der Fall: Es entsteht noch mehr Platz für Abgrenzung und die Hassspirale wird noch weiter angefeuert, ja sie ist höchst unmenschlich.

    Egoismus, Rücksichtslosigkeit und Größenwahn in seiner ausgeprägtesten und selbstbetrügerischsten Form, beobachte ich oft bei genau jenen Menschen, die dieses verurteilen.
    Es handelt sich hierbei oft um jene religiösen oder sehr "moralischen" und vor allem bescheidenen Menschen, die keine Gelegenheit auslassen sich anderen in ihrer gutmütig-manipulativen Art aufzudrängen.
    Leider ist es manchmal schwierig jene, die wirklich selbstlos handeln zu erkennen.

    Warum mich genau solche Menschen stören?
    Weil es aufgrund ihrer Scheinheiligkeit so schwierig ist, sie offen zu bekämpfen und zu enttarnen.
    Schließlich stellen sie das Bild jener moralisch korrekter Menschen dar, welches uns schon als Kind eingebrannt wurde.
    Entwaffnet man sie doch argumentativ, versuchen sie es auf der emotionalen und jeder andere Ebene, bevor sie schlussendlich ihr wahres Gesicht zeigen.
    Das Schlimmste ist: Ich befürchte, sie sind es sich selbst nicht mal bewusst.

    Also, kennt ihr vielleicht solche scheinheiligen Menschen? Was haltet ihr davon?
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Das macht es ja nicht ganz unverständlich. Wir schwanken zwischen Klarheit... und Unbewusstheit... halten die Todesstrafe für falsch, würden aber ev. in einer persönlichen Situation gerne zum Mittel "Rache" greifen usw. Glaube nicht, dass viele ganz ohne diese "Scheinheiligkeit" sind. Bei manchen ist es eben nur deutlich extremer.
     
  3. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    In einer hitzigen oder gefährlichen Situation halte ich ja noch für verständlich, schließlich sind wir auch gefühlsgesteuert.
    Aber es sollte zumindest nach etwas Nachdenken in ruhiger Umgebung und einer stressfreien Situation klar werden.

    Da stimme ich dir zu.
     
  4. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien



    Wenn du glaubst das ist Scheinheilligkeit so denkst du wie ein Gutmensch .

    Selten um diese Zeit etwas schrägeres gelesen , ehrlich .
     
  5. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Ich stimme zu.
     
  6. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Übrigens sehr interessant ist die Akte Daschner .

    Daschner war Vize Polizei Präsident . Es ging um einen entführten Bankierssohn .
    Dieser wurde vom Mörder unter einen Vorwand in die Wohnung gelockt und kaltblüttig ermordet . Danach versteckte der Mörder die Leiche und ging zu den ELtern Lösegeld abkassieren , danach legte er sich zu seiner Freundin ins Bett
    als sei nichts geschehen .

    Dieser Daschner nun ordnete an dem Tatverdächtigen massive Gewalt anzudrohen und gegebenen falls auszuführen .
    Der Tatverdächtige gestand bereits nei der Androhung von Gewalt den Mord an den 11 jährigen .

    Hier ist der Wiki Link generell zur Folter , wenn du auf 3.1.2 klickst kommst du direkt zu dem Punkt : Der Daschner-Prozess, Diskussion um die 'Rettungsfolter

    mfg
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.873
    Ort:
    An der Nordsee
    Was für ein scheinheiliger Beitrag!

    R.
     
  8. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Was willst Du jetzt hören? Welche Menschen ich als Scheinheilig betrachte, um dann gegen sie zu wettern und sie zu bekämpfen? Oder soll ich Dir Beispiele von scheinheiligen Menschen zeigen, damit Du Dich besser fühlen kannst?

    Meine Meinung?

    Schau in einen Spiegel...

    ...Du könntest ebenso ein scheinheiliger Mensch sein! Warum? Wei Du verllgemeinerst , die Verantwortung für Deine Verallgemeinerung nicht tragen willst und dann auch noch alle scheinbar Scheinheiligen (nach Deiner Definition) bekämpfen willst --- wer gibt Dir das Recht dazu über andere Menschen so selbstgerecht zu urteilen?

    Nach meiner Ansicht bisher nur Du selbst! Also scheinheilig?

    Einen provozierenden Gruß vom Lifthrasir
     
  9. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Der Definition nach nicht, nein, denn ich gebe in diesem Beitrag nicht mal vor mich für das Wohl anderer zu interessieren, oder die genannten Prinzipien selbst zu befolgen.

    Es bringt auch nichts wenn du Dinge dazuerfindest, denn wie der aufmerksame Leser feststellt, steht dort kein Wort davon, dass ich sie bekämpfen will.
    Schließlich handelt es sich eher um Steine, die einem im Weg liegen, als um Gegner. Und wer will schon Steine bekämpfen? :D

    Und selbst wenn es darum geht, handelt es sich um niedere Interessen und keine geheuchelten Moralvorstellungen.
    Also keine Scheinheiligkeit.

    Als würde ich das Recht dazu benötigen. :lachen::lachen::lachen:

    Außerdem:
    Ich gebe keine hohe Moral vor, in deren Widerspruch meine eigentlichen Interessen stehen würden, weshalb ich auch kein guter Politiker wäre.

    Ganz im Gegenteil, es ist sogar die (scheinbare) Moral die hier hinterfragt wird.
     
  10. Scharmane

    Scharmane Guest

    Werbung:
    weil es nur zu menschlich ist, vor allem, wenn man durch einen Mörder,Terroristen zb. einen nahen Angehörigen etc.. verliert. Und wenn nun dieser Mörder, Terrorist... überhaupt keine Reue zeigt. Sag, würdest du das in Ordnung finden, wenn nun Mörder, Terroristen, die das Leben anderer nicht für wertvoll halten, ganz normal ohne "Strafe" weiterleben dürften, u. somit weiter morden u. Terrorisieren dürfen? Da ist es doch klar, das man zumindest nach Gerechtigkeit ruft . Ich denke, um das geht´s dir zwar nicht, muss aber gesagt werden.
    Und ob jemand wirklich solchen Menschen den Tod wünscht, oder dies nur im Affekt etc sagt, weiss man nicht, den seine geheimen Gedanken kennt nur jeder Mensch selbst, und wer sagt, das mancher nicht auch den Verbrechern Einsicht wünscht? Aber wenn diese Einsicht ausbleibt, gilt es doch auch, die Gesellschaft zu schützen, indem man sie zumindest mal von der Öffentlichkeit wegsperrt.

    Auch hier gilt : Es mag wirklich einige solcher Menschen geben, aber auch hier gilt, niemand ausser der betroffene selbst kennt die innersten Gedanken, u. viele prediger hoffen, das andere Menschen den Himmel in sich erkennen.
    Hier aber ist der Hochmut, der von zuviel an Selbstliebe herrührt, der Schlüssel zu diesem "ich bin besser als andere" Verhalten. Gibt´s ja auch ein schönes Gleichnis in der Bibel, wo der Pharisäer sich selbst vor Gott erhöht, der Zöllner aber sich seiner Schuld vor Gott bewusst ist.
    Und solche Pharisäer findet man in diversen Religions - u. Esoterikforen mehr als genug :D

    Welche "Schöpfungskraft" meinste den?

    Zuviel Vertrauen kann auch falsch sein...


    Es scheint, als wie wenn du genau das tust, was du verachtest, also genau so ein Pharisäer bist, der andere anprangert u. sich selbst als gut hinstellt.

    Einerseits verständlich, aber andererseits: Warum willst du erkennen, welche Beweggründe in menschen vorgehen? Etwa um sie zu verurteilen, weil sie nicht selbstlos handeln?

    Also würd ich empfehlen, wenn du selbst bei dir mal schaust, ob du nicht auch hin u. wieder Egoistisch, Rücksichtslos, u. grossenwahnsinnig handelst u. denkst. Du kannst nur dich selbst ändern, in erster Linie u. anderen durch gutes Beispiel vorangehen.
    Nicht immer drängen andere sich wirklich auf, nicht immer wollen manche manipulieren, oft ist es so, das einem das nur so vor kommt. Vielleicht, weil man selbst diese Gedanken u. das Verhalten in sich trägt? "So wie der Schelm über andere denkt, so ist er " meistens, aber natürlich nicht immer trifft das zu..;)

    Warum, was u. wie willst du bekämpfen u. enttarnen?

    oh, ich kenne genug scheinheilige Menschen, seit ich in Foren unterwegs bin, da wird so manches offenbarer, mehr als in der "Wirklichkeit" :ironie:

    Meistens zählen jene auch dazu, die anprangern, das andere dies u. jenes anprangern..... ;)

    Die sich entrüstet zeigen, wenn man Mördern etc den Tod wünscht, selbst aber genau dasselbe tun:D


    Aber mich regt auch viel auf, vor allem die "Gegen Gewalt u. für mehr Toleranz" Schreier, den diejenigen sind es oft, die dann unter diesen Deckmantel gegen andere Gewalttätig u. intolerant sind. Vor allem, wenn diese dann jene Menschen treffen, die in ihren Augen die "bösen" sind. Da wird dann gerne mit Steinen auf solche Menschen geworfen,. Und mit dem Kampfschrei "Wehret den Anfängen" fliegen Steine u. Geschosse, obwohl sicher wenige von den "bekämpften" bis gar keine anderen Menschen schlimmes antun will.

    ja, so ist das Leben eben...
     

Diese Seite empfehlen