1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schaut jemand für mich in die Karten?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von mystiquenadine01, 21. August 2017.

  1. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.544
    Werbung:
    ich denke eher du hast dein Ziel erreicht,

    es ist schon so, das man Erfahrungen mit einem anderen nicht auf die Neuen projezieren sollte.
    Allerdings fände ich es für dich angebracht zu schauen wie du deine Erfahrung ändern kannst, um das da nicht noch mehr Muster und Neue *gleiche* Fälle auftauchen.

    Also was könntest du für die *Zukünftigen* an dor ändern, oder was versuchen anders zu machen.
    Könntest du frühzeitig konsequenter sein?
    Frühzeitig genau hinschauen?
    Warum suchst du Menschen die du nicht halten kannst, bzw die dein Misstrauen wecken?
    Kannst du Erfahrungen anderweitig verarbeiten anstatt sie wieder bestätigen lassen?

    Schau dein EX hat dich in deiner neuen Beziehung nicht losgelassen, und die EX deines Jetzigen tut das auch nicht,
    dein geschieht auf anderer Ebene wie das andere.
    Aber Beides ist sehr ähnlich.

    was hälst du von einer Paartherapie, kannst du dir so etwas vorstellen?
     
    MichaelBlume und mystiquenadine01 gefällt das.
  2. mystiquenadine01

    mystiquenadine01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2017
    Beiträge:
    57

    Ich hätte mir diese Therapie vorstellen können.
    Aber ich bin immer mehr davon überzeugt dass es nichts bringt weil ER nicht will.
    Weil ER lieber zurück zur Ex geht, wie ers schon seit 6 Jahren immer wieder macht (bis sie ihn dann wieder nicht will und dann wieder doch dann wieder nicht usw bis in alle Ewigkeit)
    Wieso soll ich ihn dann noch mit Paartherapien belästigen und ihm und ihr im Weg stehen?
     
    flimm gefällt das.
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.544
    das war von mir eine rein rhetorische Frage,

    und was meinst du, wird es nicht Zeit das du wieder glücklich wirst?
    Du bist ein wertvoller Mensch,
    lasse nicht mit dir machen, sondern mache selbst,
    du schaffst das.
     
    MichaelBlume und allesistmöglich gefällt das.
  4. mystiquenadine01

    mystiquenadine01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2017
    Beiträge:
    57
    Ja du hast recht!
    Deshalb werden wir das beenden.
    Ich wollte lediglich hier im Forum nochmal nachfragen ob ich richtig liege bzw ob die Karten das gleiche zeigen wie ich denke.
    Die Bestätigung hab ich jetzt.
    Die Entscheidung ist somit auch gefallen.
    Jetzt nur noch durchziehen und endlich befreit sein.
    Ich habe fast jede Nacht nur noch von seiner Ex geträumt. Bin froh wenn diese beiden mich mit dieser "Liebe" nicht mehr verfolgen.

    Ich danke allen für die Hilfe und die zahlreichen tollen Tipps die ich verspreche, mir alle zu Herzen zu nehmen.
    Danke allen hier für die Zeit, die Hilfe, die Ratschläge und die Wegweiser!
    Lieben lieben lieben Dank!!!
     
    allesistmöglich und flimm gefällt das.
  5. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    .
    gibt es dich denn? Nimmst du dich ernst?

    nimm dir doch einfach die Zeit dein Verhalten besser zu verstehen, wenn du all die Energie, die du auf die Fragen und die Unsicherheit und Zweifel ausrichtest für Antworten einsetzt kommst du dir näher und da führt kein Weg daran vorbei. Arbeite an dir.

    Wie oft hast du jetzt hier im Thread gesagt, dass du Schluss machst?
    Du kannst und du willst es nicht, das ist in Ordnung und jetzt schau auf dich und geh deine Probleme an.

    Z.B. Eifersucht und viele andere Hilfreiche Videos von E.Hüls

     
    mystiquenadine01 gefällt das.
  6. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    .
    Werbung:
    und versuche damit aufzuhören andere nach ihrer Meinung zu fragen und frage dein Herz direkt, denn so wie es aussieht kannst du Ratschläge nicht wirklich umsetzten, weil du etwas anderes willst und hier will auch keiner dafür verantwortlich sein was du für Entscheidungen triffst, denn du bist es alleine die diese dann ausbaden muss.
     
    flimm gefällt das.
  7. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Hamburg
    Liebe mystiquenadine01,

    irgendwie hast du in deiner eigenen "selbsterfüllenden Prophezeiung" agiert. Wahrscheinlich hast du sehr viel von den schlechten Erfahrungen mit deinem Ex auf deinen jetzigen Partner projeziert und hast nicht wirklich Vertrauen gehabt.
    Dass der Mann den man liebt noch so intensiven Kontakt zu seiner Ex hat, das mag sich nicht so toll anfühlen und für gewisse Unsicherheiten führen, aber für mich schaut es so aus, dass er einfach einen guten und vertrauensvollen Draht zu ihr hat. Etwas, was ihm vielleicht bei dir fehlt.
    Und ich finde, wenn ein Partner ein Jahr lang seiner Freundin unter Tränen beteuert, dass er nur sie liebt und gar keine Liebesbeziehung mehr zu seiner Ex haben möchte, dass da schon was dran ist, es sei denn er ist ein super Schauspieler und notorischer Lügner.
    Dass dieser Mann aber auch irgendwann mal komplett resigniert, weil du ihm ja eh nicht glaubst, kann ich gut verstehen. Ich finde, es wäre durchaus mal einen Gedanken wert, dass du versucht dich auch mal in ihn hineinzuversetzen. Und dass seine Ex der Mutter sagt, dass sie findet, dass du nicht die Richtige für ihn bist, kann ich auch ein wenig nachvollziehen, denn ihr scheint an ihm menschlich noch sehr viel zu liegen und sie möchte nur, dass es ihm gut geht.
    Ich glaube auch dass es darum geht ----wie hier schon mehrfach erklärt---dass du an deinem eigenen Vertrauen in dich und andere Menschen arbeiten solltest. Das soll gar keine Kritik sein, nur ein kleiner Denkanstoß :) Du fühlst dich bestimmt beschissen und verzweifelt mit der ganzen Situation, aber wenn du alles mal aus einem anderen >Blickwinkel betrachtest kommst du vielleicht auf ein anderes Ergebnis.
    Das wünsche ich dir
     
    flimm und mystiquenadine01 gefällt das.
  8. mystiquenadine01

    mystiquenadine01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2017
    Beiträge:
    57
    Lieben lieben Dank für deine Antwort.
    Ihr habt doch alle recht! Und je mehr ich sehe dass ihr alle der gleichen Meinung seid, desto mehr erkenne ich auch dass an meinem Verhalten nicht viel in Ordnung war.
    Ich hätte mich vielleicht mehr auf mich/uns konzentrieren sollen als seine Ex zum Mittelpunkt unserer Sprachthemen zu machen.
    Manchmal denke ich, selbst wenn ihm noch was an ihr gelegen hätte, ist es sicher nicht sinnvoll sie ständig in Erinnerung zu rufen und sie quasi weiterhin "im Alltag" zu integrieren.
    So habe ich es verbockt mit ihm gemeinsam neue Erfahrungen zu machen und ihm diesen Schritt in etwas Neue verwehrt.
    Ich habe mich verschlossen, Spiele gespielt, ihm absichtlich weh getan nur für einwenig Bestätigung.
    Nicht nur am Anfang.
    Sondern jeden Tag. Von Anfang bis Schluss.
    Ich habe nie im Jetzt gelebt und diese Liebe wachsen lassen, stattdessen habe ich die Distanz gewahrt aus Angst sowieso enttäuscht zu werden.
    Auch wenns mir nicht bewusst war, sagte er doch immer "und sollten wir eines Tages nicht mehr zusammen sein, dann nur weil DU alles getan hast damits so kommt"
    Und heute seh ich das irgendwie.
    Ich lebte irgendwie in einer Seifenblase in der ich dachte, egal was ich für einen Mist mache, wenns der richtige wäre, würde er es für immer tollerieren.
    Aber wenn ich mich in ihn hineinversetze - jetzt, auch wenns schon zu spät ist - muss ich sagen: er hat es ziemlich lang mitgemacht. Länger als ich es bei jemandem mitgemacht hätte.
    Ein wunder ging er nicht schon früher zu ihr zurück.
    Stattdessen sagte er immer, er spürt einfach das ich tief in mir die beste sei, aber irgendwas scheint mich zu blockieren.
    Er wollte verstehen und hat die Gespräche mehr als oft genug gesucht.

    Aber wie dem auch sei.
    Vielleicht musste es einfach so kommen damit ich lerne - und vielleicht ist es nötig dass er sich nochmal mit der Ex befasst damit er diesmal auch was lernt (wie gesagt, sie hat 6 Jahre mit ihm ein hin und her gemacht und ihn sehr ausgenutzt und von ihm profitiert)
    Vielleicht ist es jetzt einfach notwendig dass es so kommen musste, weil das Timing vielleicht nicht ganz passend war.
    Ich kann keine Beziehung führen in meinem Zustand weil ich zuerst lernen muss wie ich mit mir selbst eine Beziehung zu führen habe.
    Und er kann keine führen, wenn seine Vergangenheit ihn bei jeder Neuen Freundin verfolgt und er immer wieder ins vertraute Nestchen zurück gehen möchte.
    Es ist notwendig so wie es jetzt ist. Anderst hätte ich es sonst nie gelernt.

    Alle die mich begleitet haben - danke danke danke!
    Ihr seid Engel!!!
     
    flimm, MichaelBlume und nicolina gefällt das.
  9. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Hamburg
    Guck mal, das ist doch schon toll, dass du auf dem weg bist zu erkennen, wo das eigentliche Problem liegt. Das schaffen auch nicht alle. Du hast angefangen dich selbst zu reflektieren, super. Viele Menschen scheuen sich da und gucken immer nur im Außen. Aber zu fängst jetzt an bei dir zu gucken.
    Aber sag mal, ist denn jetzt schon Schluß mit euch?
     
    mystiquenadine01 gefällt das.
  10. mystiquenadine01

    mystiquenadine01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2017
    Beiträge:
    57
    Werbung:
    Es ist kurz vor dem Schluss.
    Ich hab die Fotos von ihm und der Ex gefunden daraufhin meinte er nur "ist jetzt halt so"
    So kenn ich ihn gar nicht.
    Dann haben wir noch ein paar mal gesprochen über uns und die Zukunft und dabei stosse ich auf Resonanz.
    Ich denke der Schlussstrich ist das einzig richtige denn er selbst hat auch keinen Willen mehr was verständlich ist.
    Aber ich weiss auch, wenn ich mich nicht trenne, könnt ich sowieso nicht von heute auf morgen eine Besserung an mir anstreben oder sofort beginnen ihm zu vertrauen. Und dann würde er sich früher oder später trennen.
    Deshalb denke ich, es führt nichts an einer Trennung vorbei. Ich muss jetzt loslassen damit ich mich wieder finde und er sich bewusst wird was er wirklich will und was nicht.
    Und ich muss einfach darauf vertrauen - sind wir füreinander bestimmt, wird das Schucksal uns wieder zusammenführen in einem späteren Zeitpunkt.
    Sind wir es nicht, haben beide nur gelernt und an Erfahrung gewonnen und eines Tages sind beide mit dem/der Richtigen zusammen.
    Anderst gehts denk ich nicht.
    Ich kenne mich, so von heute auf morgen kann ich nichts ändern, selbst wenn ich wollen würde.
    Ich bin schon sooo lange so drauf wie jetzt und das hat sich manifestiert und braucht Zeit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen