1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schattenarbeit

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Gawyrd, 20. Oktober 2006.

  1. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    (Vorbemerkung : Im Forum "unter uns" habe ich versucht, zusammenfassend auf Probleme einzugehen, die manche mit Ausdrucksweise und Inhalt von Texten und Aussagen von Hrn. Hellinger haben. Da diese Fragen hier immer wieder gestellt werden, kopiere ich den Beitrag einfachheitshalber in dieses Forum über "Familienaufstellung", wo er inhaltlich eigentlich hingehört.)

    1. Schattenarbeit

    Ich merke, dass Hellinger mit Aussagen Empörung auslöst, (die an sich Stand der psychologisch / psychotherapeutischen Erkenntnis sind) - u.a. weil seine Bücher griffiger und provokanter formuliert sind, während vergleichbare Aussagen in fachpsychologischer Literatur den Durchschnittsleser nicht erreichen.

    Seine Aufforderung, den "Hitler" in sich zu sehen und zu integrieren, ist eine (provokant und im Zusammenhang mit dem Reizthema des Nationalsozialismus formulierte) Anwendung der Form der Schattenarbeit - das Dunkle und Verdrängte in sich zu integrieren.

    Das ist eben das Beängstigende, das das angeblich "Unmenschliche" selbstverständlich Teil des Menschen ist - und das hören wir nicht gerne. Fast jeder von uns ist in bestimmten Situationen fähig, ein "Monster" zu werden - wenn nur die Rahmenbedingungen entsprechend sind.

    In einem Spielfilm von Ingmar Bergmann (mir fällt jetzt der Titel nicht ein) wird eine bedrückende Szenenfolge gezeigt, wie eine normale und liebevolle Krankenschwester über Tage mit einem Säugling zusammengesperrt wird, der aufgrund einer Gehirnstörung dauernd schreit. Es ist zu sehen, wie sie anfangs das Kind liebevoll betreut - und mit der Zeit immer zermürbter und gereizter wird. Längere Zeit versorgt sie das Kind noch pflichtgemäß, dann kümmert sie sich gar nicht mehr darum - dann bricht sie völlig zusammen und erstickt das Schreien (und damit das Kind) mit einem Polster.

    Darauf macht auch der Kriminalist Müller in seinem Buch "Bestie Mensch" aufmerksam. In jedem von uns steckt ein unfassbares Potential zu Aggressivität und Grausamkeit - das in entsprechenden Extremsituationen durchbrechen kann. Der Amokläufer, der Partner-Mörder etc. - das sind keine "Unmenschen", die ganz anders sind - das ist meistens der nette und unscheinbare Nachbar, das kann man auch selbst einmal werden. Müller sagt, dass man die sogenannten "Bestien" nicht erkennt und nicht von normalen Menschen unterscheiden kann, wenn sie einem gegenübersitzen.

    2. Vorwurf der Verharmlosung von Greueltaten

    Wenn man darauf aufmerksam macht, dass "Unmenschen" nicht so unnormal sind, wie man das gerne hätte, wird dies leicht als Verharmlosung ihrer Taten missverstanden. Darum geht es ÜBERHAUPT nicht. Die Greueltaten sind so grauslich und fürchterlich, wie sie sind. Hier geht das bemühen in die Richtung, dass das Verüben von Greueltaten nicht so abnormal ist, wie man es gerne hätte. Dass viel mehr Menschen dazu fähig sind, als man glauben würde.

    Ich weiß nicht, wieviele hier das Milgram-Experiment kennen. Da wurde ganz durchschnittlichen Menschen aufgetragen, Versuchspersonen bei Wissenstests für falsche Antworten durch Knopfdruck Stromstöße zu verabreichen. (Sie sahen die Versuchspersonen nicht, konnten sie aber - wie sie glaubtenn - hören.) Die Menschen drückten den Knopf wie vorgegeben - auch wenn sie die Schmerzensschreie der Versuchspersonen hörten. (Die Schmerzensschreie kamen natürlich von einem Tonband - aber die Menschen glaubten, dass sie echt waren). Die meisten Menschen zögerten zwar - aber drückten weiterhin auf den Knopf, wenn die Stromstärke scheinbar erhöht wurde, sie drückten auf Anordnung weiter, obwohl sie die fürchterlichen Schmerzensschreie hörten, die sie (wie sie glaubten) damit auslösten. Bis zur tödlichen Dosis !!!

    3. Absichten

    Was ist Ziel der Schattenarbeit ? Abgespaltene und verdrängte Destruktivität kann in Extremsituationen durchbrechen und fürchterlich wirken - wie eine verschüttete und scharfe Bombe hochgehen kann. In der Schattenarbeit bringe ich die Bombe ans Tageslicht (die verdrängte Aggressivität ins Licht des Bewusstseins), um sie entschärfen zu können.

    Aggressivität ist Kraft - wenn ich sie mir bewußt mache (was aufs erste erschreckend ist), kann ich meine destruktiven Kräfte erkennen und sie ins Konstruktive umformen.

    4. Böser Diktator - verführtes Volk

    Energien in Menschengruppen potenzieren sich. Ein Diktator und zerstörerische Energien im Volk schaukeln sich gegenseitig auf. Wenn man sich genauer damit beschäftigt, ist es erschreckend, wie nicht nur das NS-Regime das Volk benützt hat - sondern auch umgekehrt. ZB. Menschen wurden von Nachbarn denunziert und ins KZ gebracht, um zB. deren Haus in die Finger zu bekommen. Ein Soldat kam überraschend nach Hause und überraschte den örtlichen Bürgermeister im Bett seiner Frau. Am nächsten Tag saß der Soldat schon im nächstgelegenen KZ und der Bürgermeister hatte den Rivalen los.

    5. Beschuldigung des anderen - Erlösung der eigenen Destruktivität

    Üblicherweise versucht man, das Schreckliche in der Welt zu vermindern, indem man "die bösen anderen" bekämpft. Dadurch bleibt die eigene verdrängte Destruktivität aber unbehelligt und wirksam. Die Integration des "inneren Hitlers" ist eine Form, die destruktiven Energien nicht beim anderen zu bekämpfen - sondern bei sich selbst zu erlösen. Die "Integration des inneren Hitlers" ist keine Verharmlosung der Nazi-Greuel - sondern ganz im Gegenteil ein Versuch, die Wahrscheinlichkeit der Wiederholung der Nazigreuel zu verringern. Krieg nicht durch Krieg zu bekämpfen - sondern Kriegsgefahr durch Auflösung eigener Kriegsbereitschaft zu verringern.

    Reinhard

    PS.: Ein wertvolles Dokument in diesem Zusammenhang ist ein Buch über das kleine KZ in St. Pantaleon an der oberösterreichisch / salzburgischen Grenze :

    Ludwig Laher - Herzfleischentartung

    http://www.amazon.de/Herzfleischent...ef=sr_1_1/302-4544767-8080844?ie=UTF8&s=books
     
  2. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Schöner Thread! :)

    Ich stelle hier nochmal ausnahmsweise etwas aus unserem internen S.T.C. Bereich rein. Hierbei geht es u.a. auch um typische Schattenseiten bestimmter Menschen und kann ein wenig als Hilfsmittel benutzt werden.



    Grundkonflikte des Menschen


    Im nachfolgenden Text wollen wir vier Grundkonstitutionen des Menschen mit ihren Stärken und Schattenseiten beleuchten. Dies kann nur eine Grobeinteilung sein, die eine Hilfestellung zur Schattenarbeit für den Therapeuten sein soll. Die meisten Menschen sind „Mischformen“ aus zwei oder mehr Konstitutionstypen, eine wird aber meist vorrangig bedient, vielleicht auch nur in diesem Moment. Trotzdem gibt diese Aufstellung eine gute Hilfe dahingehend ab, wohin die Reise gehen soll.





    Stärken der Verschmelzungs-Typen

    - Bereitschaft, sich anderen Menschen zuzuwenden und sie anzunehmen
    - Großes Einfühlungsvermögen
    - sorgende, hilfsbereite und verstehende Haltungen
    - können geduldig warten und ertragen
    - geringer Grad an Egoismus
    - ausgeprägte Liebesfähigkeit
    - Verzicht ohne Bitterkeit
    - sehr anpassungsfähig
    - dankbar
    - können Demut im echten Sinne leben
    - Aufopferungsbereitschaft
    - selbstlos, rücksichtsvoll
    - ausgeprägtes Harmoniebedürfnis





    Schatten der Verschmelzungs-Typen

    - völlig konfliktscheu
    - unterdrücken Wut und Ärger
    - Idealisierung der Welt und vor allem des Partners
    - gefügig, unterwürfig, hörig
    - pessimistisch
    - fühlt sich für alles verantwortlich und schuldig
    - können nicht fordern, sich selbst behaupten
    - Minderwertigkeitskomplexe, Naivität
    - lieben andere mehr als sich selbst
    - versuchen, andere von sich abhängig zu machen
    - erpresserisch in Partnerschaften (arbeiten mit dem schlechten Gewissen des anderen)
    - ständiges Gefühl der Verantwortlichkeit; alles muss gelingen
    - in Umkehrung der Liebesfähigkeit viel aufgestauter Hass, Neid, Missgunst und Bitterkeit
    - Flucht in die Sucht (Thema: Abhängigkeit)


    Mögliche gesundheitliche Probleme aus ganzheitlicher Sicht:
    - Zahnprobleme
    - Krebs
    - Autoaggressives Verhalten (SSV, Anorexia Nervosa, Bulimie)
    - Sucht
    - völliger Zusammenbruch, wenn geliebte Menschen sich abwenden oder sterben

    Zentrale Probleme: Ich-Werdung; Abhängigkeit; Erkenntnis der eigenen Person; Überbetonung des DU; keine oder geringe Selbstliebe

    Erlösung: gesunder Egoismus („Jetzt komme ich!!!“); Selbsterkenntnis und -verwirklichung

    Anmerkungen: Schattentechnisch betrachtet gehören die Verschmelzungs-Typen, obwohl man das nicht vermuten würde zu den größten Täterpersönlichkeiten. Alle Außenstehenden werden in das Leid mit einbezogen, oft auch durch wortlose Vorwürfe. Durch die Intention zu verschmelzen, muss man sich von den pathologischen Verschmelzungs-Typen vehement abgrenzen, um nicht selbst zum Leidenden zu werden.

    Homöopathisch angezeigte Arzneimittel: Carzinosin, Causticum, Natrium muriaticum, Staphisagria





    Stärken der Autonomie-Typen

    - ausgeprägtes Bedürfnis und Fähigkeit zur Selbständigkeit und Unabhängigkeit
    - klare eigenständige Bildung und Vertretung von Meinungen
    - starke Entwicklung der Selbsterhaltung
    - kritisch und unbestechlich
    - glauben an ihre Fähigkeiten
    - vermeiden Überschwang, Unklarheit und Gefühlsduselei
    - „messerscharfer“ Verstand
    - können leichter andere „aufgeben“ als „loslassen“
    - sehr gute Intuition
    - „eingebauter Lügendetektor“
    - registrieren sofort die Schwächen anderer
    - geringe Beengung durch Dogmen und Traditionen
    - streben nach Macht zum Dienst an der Allgemeinheit
    - sehr gute Beziehungen zur Natur und Umwelt
    - provokatives, ironisch-satirisches Kommunizieren




    Die Schatten der Autonomie-Typen
    - Angst vor Nähe
    - sachlich in intimen Beziehungen
    - stellen Partner ständig auf Bewährungsproben
    - vermitteln Ferne trotz räumlicher Nähe
    - kalt und distanziert
    - Zweifel, ob Wahrgenommenes Realität oder Einbildung ist
    - Misstrauen
    - Egoismus
    - Rücksichtsloses Streben nach Macht zum Eigennutz
    - überheblich, gleichgültig gegenüber anderen
    - rücksichtsloses, verletzend-zynisches Kommunizieren
    - wollen anders sein als andere, nur um des Andersseins willen



    Mögliche gesundheitliche Probleme aus ganzheitlicher Sicht:

    - Sucht
    - Autoaggression (extremes Verhalten, das lebensbedrohlich sein kann)
    - Psychosen
    - Apoplex

    Zentrale Probleme: übersteigertes Ich, aus Angst vor Nähe; Angst vor Hingabe;

    Erlösung: Hingabe, Liebe und Bindung erleben; eine Ver-Bindung eingehen, ohne Angst vor Ich-Auflösung; Pflichten anerkennen

    Homöopathisch angezeigte Arzneimittel: Tuberculinum, Mercurius solulibis, Phosphor, Lycopodium, Lachesis, Medorrhinum, Hyoszyamus, Scorpio

    Anmerkungen: Schattentechnisch ergibt diese pathologische Form eine explosive Mischung, die sogar für den Therapeuten gefährlich werden kann. Der Autonomietyp erkennt auch in seiner Pathologie jede Lüge und zögert nicht eine Sekunde lang, die Schwachstelle eines anderen auszunutzen. Eine harte und vor allem ehrliche Patientenführung ist von größter Wichtigkeit.
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Teil II

    Die Stärken der Stabilitäts-Typen

    - planvolle und zukunftsorientierte Ausrichtung auf ferne Ziele
    - konsequent, tüchtig, zäh
    - strebsam, ausdauernd, fleißig
    - ausgeprägtes Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein
    - korrekt, beständig
    - dauerhaft in der Zuwendung
    - lassen sich nur schwer ablenken und irritieren
    - stehen zu ihrer Meinung
    - Genauigkeit, Exaktheit
    - Ordnungsliebe, Treue, Ernst- und Gewissenhaftigkeit
    - Vollkommenheitsstreben




    Die Schatten der Stabilitätstypen


    - bekämpfen alle Veränderungen
    - starrsinnige Prinzipienreiter
    - Versachlichung, Rationalisierung aller Gefühle
    - Nichtakzeptanz von Individualität
    - starres Bestreben, die Außenwelt der Innenwelt gleichzumachen
    - intolerant
    - pedantisches, unbelehrbares Schaffen von subjektiven Ordnungen
    - Vermeiden von Wagnis, Risiko, Spontaneität, lebendigen Impulsen
    - Kadavergehorsam
    - Unfähigkeit selbst belangslose Entscheidungen aufgrund ihrer Endgültigkeit zu treffen
    - sehen den Partner als Besitz und wollen ihn so formen, wie sie ihn für richtig halten


    Mögliche gesundheitliche Probleme aus ganzheitlicher Sicht:
    - Erkrankungen des Gastro-Intestinal-Traktes (Verdauungstraktes)
    - Hypertonie (Bluthochdruck)
    - Thrombosen, Herzinfarkt
    - Apoplex


    Zentrale Probleme: Starrheit!!!

    Erlösung: Mut sich selbst zu verändern, und andere nicht in die gewünschte Form pressen

    Homöopathisch angezeigte Arzneimittel: Arsen!!!, Lycopodium, Calcium carbonicum, Barium, Bryonia

    Anmerkungen: Zum einen finden wir hier das Paradebeispiel für einen Altäoniker, zum anderen den preußischen Offizier. Seine Stärken sind nicht zu verachten und bringen ihm gesellschaftlich oft weit nach vorne, menschlich und spirituell sehen wir in ihm aber oft eine bedauernswerte Gestalt.




    Die Stärken der Wandlungs-Typen

    - ständige Bereitschaft, sich risikofreudig neuen Dingen zuzuwenden
    - sind im Denken und handeln sehr beweglich, lebendig und spontan
    - lieben die Anfänge, sind geradezu fasziniert von ihnen
    - sehr optimistische Lebenseinstellung; sehen das Leben als spannendes Abenteuer
    - setzen Impulse, bringen die Dinge in Gang
    - ihre Ungeduld und Neugier macht es im positiven Sinne möglich, Grenzen zu überschreiten, die für andere ein Halt bedeuten
    - gesundes Konkurrenzdenken
    - flexibles Reagieren auf die Erfordernisse des Augenblicks
    - sehr kontaktfreudig
    - großes Geschick sich wirkungsvoll einzubringen
    - gute Ausdruckskraft und Darstellungsfreude



    Die Schatten der Wandlungs-Typen



    - sehr manipulativ, schieben anderen die Schuld zu
    - projizieren alles Belastende nach außen, was besonders problematisch in der Partnerschaft ist und bis zu hoffnungsloser Uneinsichtigkeit reicht
    - große Scheu, Verantwortung und Pflichten zu übernehmen
    - leben in einer Gummiwelt, in der aller willkürlich dehnbar und austauschbar ist
    - Realitätsflucht hinein in Phantasiewelten
    - entziehen sich Konsequenzen
    - gesellschaftliche Regeln werden als pedantisch und kleinlich bewertet (was sie aber auch oft sind, trotzdem aber das Zusammenleben regeln)
    - das Leben auf Kosten anderer wird mit Stolz praktiziert
    - übermäßiger Geltungsdrang
    - Mangel an Kontinuität
    - oberflächlich in Beziehungen
    - verfälschen und dichten alles zu ihrem Vorteil um


    Mögliche gesundheitliche Probleme aus ganzheitlicher Sicht:

    -Sucht
    -hystriotische Persönlichkeitsstörung
    -SSV
    -emotional instabile Persönlichkeitsstörung

    Zentrale Probleme: Instabilität trotz Wandel, Realitätsflucht

    Homöopathisch angezeigte Arzneimittel: Tuberculinum, Sulphur, Medorrhinum, Phosphor


    Quelle: Studiengesellschaft Thelema und Chaosmagick - Studienmaterial
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    @Fr.543
    Würd mich interssiern was ich für ein Typ bin :D

    ich seh mich eher als eine Mischung von den genannten... :liebe1:
     
  5. Frater 543

    Frater 543 Guest

    @Purple


    ;)
     
  6. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Hallo Frater.

    Klasse.

    Jetzt komm ich also zu Dir und du fragst mich aus und dann kennst du meine Schattenseiten ...


    Und dann ?


    :firedevil :D



    (Ich seh da eine groooooße Kommode stehen, mit 100 Schubladen und mich gruselts ... :mad2: )
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Sie nu wieder! :D

    Also, da kannste erstmal höchstens 4 Schubladen gesehen haben. Noch gruseliger, wa?

    Das ist nur ein Hilfsmittel. Dieses Schema hat in dem Sinne nur periphär etwas mit Schattenarbeit zu tun. W.R. hats doch oben schon so schön angerissen.

    Wenn ich Deine Schattenseiten kenne, bringt das gar nichts, Du musst sie erkennen und vor allem erstmal anerkennen. Hat mit Schubladendenken überhaupt nichts zu tun, außerdem denken wir alle erstmal in Schubladen, auch Du, liebe mara. :liebe1:
     
  8. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Ok. Ich nehm Schublade II ...

    Genial :D ...

    Und außerdem weichst du mir aus. Mißtrauisch, was ??? Ich wollte ja nur wissen, was du damit anfängst mit dieser Auflistung ...

    Was hat das konkret mit Schattenarbeit zu tun ? Du sagst selbst, Schattenarbeit ist das, was Reinhard da so trefflich schildert - aber wie kann man überhaupt an den Schatten gelangen ?

    Ich denke dazu - man muss dazu bereit sein, man muss wollen ... unbedingt und dazu muss man widerum einen trifftigen Grund haben... einen sehr trifftigen, oder ?

    Ich mein das also ernst - wie arbeitest du mit diesem "Wissen" ?
     
  9. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Ja, darauf meine ich auch geantwortet zu haben. Es ist ein Denkmodell, das man unterstützend einsetzen kann. Für mich sind zum Beispiel die homöopathischen Denkanstöße interessant, die ich ähnlich einer Differntialdiagnose da eingeführt habe. Nee, mißtrauisch nicht, wieso sollte ich.

    Hmm, ich glaube Du mystifizierst etwas. Weißt Du was Jung mit dem "Schatten" meinte?
    Der Schatten "zeigt" sich öfter als Du denkst, da muss man nicht unbedingt so hingelangen. Z.B. wenn jemand ungewöhnlich heftig auch was auch immer reagiert.

    Öhm, es ist einfach ein therapeutisches Werkzeug. Es kann also mannigfaltig zum Einsatz kommen, je nachdem, was der Patient benötigt.

    So, und jetzt weiche ich Dir aus. Zum einen, weil das individuell völlig verschieden ist, zum anderen weil die Schattenarbeit innerhalb der S.T.C. noch anders aussieht. Und ausweichen tue ich Dir genau hiermit:

    7) Die Schattenarbeit der S.T.C. zeichnet sich dadurch aus, dass Elemente der Evokation, Invokation, Aufstellungsarbeit und Homöopathie integriert werden, die hier in schriftlicher Form schlecht vermittelt werden können. Sie werden den richtigen Geschwistern bei Zeiten zugänglich gemacht.
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Vorerst notiert:
    mehr dazu später...

    Danke, Fr. 543!
    Caya
     

Diese Seite empfehlen