1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Schamanismus in der heutigen Zeit

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Oberon LeFae, 20. April 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Werbung:
    Im Zuge einiger Überlegungen für einen Vortrag (oder den endgültigen Abschied aus der "Szene" - so genau weiß ich es auch noch nicht) möchte ich einige Fragen an dieses UF richten:
    Glaubt ihr, dass Schamanismus in dieser Zeit und der mitteleuropäischem "Kultur" noch sinnvoll ist? Wenn ja, warum und was für Möglichkeiten sehr ihr? Wenn nein, auch hier: warum? Glaubt ihr, dass sich ein moderner Schamanismus etablieren kann und dass es hier moderne Schamanen gibt?

    Grüßle,
    Der 11en:koenig:
     
    Talen, Clipsi, SoulCat und 2 anderen gefällt das.
  2. SoulCat

    SoulCat Das Leben ist Veränderung Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.507
    Ort:
    Tirol
    Noch?

    Gerade diese unserer moderne Zeit braucht ganz dringend diese ausgleichende Kraft.

    Schamanismus bewahrt und ermöglicht uns Dinge, die sich der moderne Mensch hat nehmen lassen.
     
  3. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    4.647
    Ja, es ist absolut JETZT Zeit für Schamanen, die Ihr die Aufgabe der Erdenhüter habt. Ihr habt das Wissen, seid Mittler zwischen den Welten.

    Ein moderner Schamanismus hat seine Berechtigung, denn er ist angepasst an das was hier - auf der Erde in der dritten Dimension Jetzt - stattfindet. Das ist die Voraussetzung um Euch mitteilen zu können.

    Würde ich einen Vortrag halten, würde ich das was jetzt da ist, vorherrscht benennen. Darauf aufmerksam machen welche Kräfte in jedem einzelnen von uns sind, die nur darauf warten erweckt zu werden.

    Joe Dispenza hat vor kurzem gesagt, die Schamanen hätten dem Feuer seinen Lauf gelassen anstatt es zu zähmen, er hat das mit Erderwärmung und einigen Naturereignissen unterlegt. Auch dass die Menschen immer 'wütender' werden, weil sie spüren, dass es Zeit ist für Veränderung.

    Schön, dass Du Oberon leFae zusammen mit den Elfen diesen Weg gewählt hast.

    Ein von Herzen kommendes Danke dafür!

    Grüßlis, Spiri
     
  4. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    4.647
    Noch etwas:

    vlt magst Du Deinen Vortrag aufzeichnen und ihn dann auf Youtube stellen. Die Menschen für die Deine Botschaft bestimmt sind, finden ihn.
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Ich gehe mal davon aus, mit "Szene" meinst du die schamanische Szene? Warum hat sich in dir der Wunsch etabliert dich evtl endgültig zu verabschieden? Bringt es dir nichts mehr?
    Der Begriff "sinnvoll" hat wohl heute keine Bedeutung für unsere westliche Gesellschaft. Aber ganz sicher bin ich mir, dass Schamanismus für den Einzelnen sehr viel Entwicklungspotential hat.
    Die Frage wäre, ob man das, womit man sich im Schamanischen beschäftigt Schamanismus nennen muss.

    Und du hast die Kultur erwähnt, welche für den traditionellen Schamanismus existentiell ist. Der traditionelle Schamanismus hat seine Wurzeln in der Kultur in der sich dieser Schamanismus entwickelt hat. Und wir Westler sollten sehr dankbar sein, wenn wir von den Menschen dieser Kulturen lernen dürfen. Und natürlich wäre es Unsinn als Stadtmensch mit zeitweisen Survivalwochen so zu tun, als wären wir ein Lakota-, Cree-, oder Huicholschamane. Eine schamanische Kultur wird sich in unseren westlichen Staaten ganz sicher nicht mehr etablieren. Aber wir können im schamanischen Geiste mit unserer Umwelt kommunizieren, auch können wir Rituale aus allen möglichen Kulturen für unsere persönliche Entwicklung nutzen, aber ganz sicher wird es nicht mehr eine in eine westliche Gesellschaft integrierte Gemeinschaft sein - außer man bildet eine Landkommune mit eigenen Regeln.

    LGInti
     
    Amant, sikrit68, Almaz und 2 anderen gefällt das.
  6. Wanadis

    Wanadis Guest

    Werbung:
    Je offener und bewusster Menschen sind oder werden, desto mehr wird der Schamanismus wieder seinen Platz einnehmen.Obwohl leider davon noch nicht so viel zu spüren ist und sehr wahrscheinlich werden wir das alle nicht mehr erleben.
    Trotzdem sollte es kein Grund zur Resignation sein, sondern eher ein Ansporn.
    Wieso sollte man sich am heutigen Mainstream messen lassen?
    Die Dinge sind vergänglich - Werte und Meinungen ändern sich ständig.
    Die neuen modernen Schamanen sind doch die alten Schamanen, die nun wieder gekommen sind.
    Das Gute zum Wohl vieler ändert sich jedoch nie, es ist ewig und wechselt nur sein Gewand.
     
  7. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    2.266
    Ort:
    Hannover
    Denke mal, ich muss erst mal (und viele andere auch) das Bild eines "typischen" Schamanen, welches ich im Kopf habe, überarbeiten.
    Alle Disziplinen sollten mit der Zeit gehen - meine Meinung. Wir schreiben nicht mehr mit dem Federkiel, wir nehmen den Filzer.

    So wie ich Geistwesen kenne vertreten sie die Meinung: Das Gute aus der Vergangenheit mitnehmen und das Neue dazu tun/mit einbinden. Also ein Lernen und Wachsen über lange Zeit, also über Jahrhunderte.

    Frischen Wind hinein zu bringen finde ich gut.
     
    Bimbam, sikrit68, Oberon LeFae und 2 anderen gefällt das.
  8. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    2.266
    Ort:
    Hannover
    Schamane = Naturmagier?
     
    anothershade gefällt das.
  9. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    4.647
    Gut dass Ihr den Zeitbegriff hier einfliessen lässt.

    Wenn man mit der geistigen Welt kommuniziert, lachen sie meist darüber und sagen warum machst Du Dir Gedanken darüber was es gar nicht gibt?

    Also hören wir damit auf. Es geht gar nicht so sehr um dieses eine Leben in dem wir jetzt sind - das ist ein Wimpernschlag und das wisst Ihr. Es geht immer nur um das Wirken, danach zu streben zu sein und darin aufgehen.
     
    sikrit68 gefällt das.
  10. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.295
    Ort:
    Werbung:
    Wächter, Beschützer, Vermittler, Bewahrer, Heiler, Lehrer, (neues Wissen mit altem Wissen verbinden und weitergeben) Forscher, das alles könnte und sollte mMn ein moderner Schamane sein, und die Welt hat solche Menschen bitter nötig..

    LG
     
    sikrit68, Inti, Almaz und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden