1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanisches Kräuter Getränk -Beifuß?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von MayanPristess, 22. November 2012.

  1. MayanPristess

    MayanPristess Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2012
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Chichén Itzá
    Werbung:
    Hallo erstmals. :)


    Ich habe mal gelesen gehabt das Schamanen ein Getränk aus der Kräuter Beifuß bräuen tun, weiß vieleicht jemand mehr dazu was man aus der Pflanze benutzen soll um es zu kochen? (Seine Blätter, Stiele und Wurzeln?)

    Dieses Kraut auch sehr oft als Unkraut gesehen wächst ja Wild umher, man kann es aber auch kaufen aber schon im getrocknetten zustand. Es ist dann grau ausehend. Man kann es dann in Fleischgerichten mit kochen. Kann man dieses auch benutzen oder eher nicht weil es schon getrocknet ist und seine Säfte somit weg sind.

    Aber mich interessiert vornehmens es zu benutzen als ein Schamanisches Getränk, Bräu oder so. Kennt jemand wie man es vorbereitet? Hat jemand von euch es schon mal ausprobiert?
     
  2. Stachelturm

    Stachelturm Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    41
    hallo,

    du tutst den Beifuss in ein Gefäß und gibst heißes Wasser daüber. Dann tust Du es 24 Std. stehen lassen, und gißt es ab.

    Sollte dann noch was in dem Gefäss sein, kannst Du es für Schamanische Reisen nutzen.

    gruß
     
  3. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Öhm..... Einfach einen Tee draus machen und/oder räuchern. Wäre auch gut, den Pflanzengeist selber mal zu befragen.

    Gruß,
    T.
     
  4. Stachelturm

    Stachelturm Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    41
    wäre auch was, also die Pflanze befragen.... aber gaaaaaaaaaanz langsam.... ;-)

    gruß
     
  5. MayanPristess

    MayanPristess Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2012
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Chichén Itzá
    :danke: Stachelturm;


    Denn Wildwachsenden oder auch denn gekauften, getrocknetten?

    Zum Beispiel was? Sandkörner? Und die Flüssigkeit trinken? Sollte man die Pflanze nicht eher vieleicht eine halbe stunde köcheln lassen um dann denn Sut oder teils davon zu trinken?

    Ich weiß es nicht besser, nur so tun es die Indos im Amazonas, also die Schamanen vorbereiten usw. :)
     
  6. Dohan

    Dohan Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2010
    Beiträge:
    157
    Werbung:
    Ich hab keine Ahnung, was die Indios im Amazonas tun. Aber; der Beifuß is ne heimische Pflanze hier; und ihm isses wahrscheinlich auch egal, was im tropischen Urwald gemacht wird.
    Richtig ist, Beifuß ist sehr kraftvoll und will arbeiten ... und will gefragt werden, wie man mit ihm (oder ihr ... mir scheint sie eher weiblich zu sein..;) ) umgeht.
    Also reis einfach zum Beifuß und frag nach...

    lg Dohan
     
  7. Stachelturm

    Stachelturm Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    41
    was immer Du möchtest, hauptsache er ist Wildgetrocknet und frei gekauft.

    Du hast Sandkörner in Deinem Tee :lachen: *fassungslos bin*

    und die Flüssigkeit...? kannst Du trinken, wegschütten, Dich damit waschen, ein Bild malen....

    DAS ist die möglichkeit... wäre eine möglichkeit, eine gute möglichkeit.... aber nur wenn die Indios es wirklich so machen.

    jo und anreisen kann man den Beifuss auch, also Koffer packen ....

    gruß
     
  8. MayanPristess

    MayanPristess Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2012
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Chichén Itzá
    :lachen::lachen: :danke: und Lustisch du bist!! :lachen:
     
  9. Maurynna

    Maurynna Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Hannover
    Beifuß ist im getrockneten Zustand nicht grau, sondern bei mir immer dunkelgrün und gelb :)
     
  10. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Beifuß hat eine ganz besondere Energie und kann deshalb auch für ganz bestimmte Zwecke zum Räuchern oder als Tee oder Gewürz etc. benutzt werden.
    Der älteste Fund mit Beifuß ist meines Wissens nach eine Grabbeigabe vor ca. 40.000 Jahren.
    Man hatte eine Grab gefunden (in Europa) was völlig mit Beifuß ausgelegt war und darauf war der Leichnahm gebettet, im übrigen eine Frau.

    Beifuß hat, wie hier schon erwähnt weibl. Energie und wurde deshalb schon in sehr frühen Zeiten bei der Geburtshilfe verwendet. Zu diesem Zweck wurde damit geräuchert und auch das Wöchnerinnenbett ausgelegt.
    Er wird auch bei bestimmten Zeremonien verwendet. So kann man ihn z.B. hinzu nehmen bei einer Schwitzhütte um die weibl. Energie einzuladen.
    Gemischt mit Salbei kann er dich gut bei der schmanischen Arbeiten unterstützen, als Schutz und zur Öffnung des Wurzel- u Sakralchakras. (hier nimmt man den Salbei mit zu weil der unnützliche Energien fern hält wenn die Chakren aktiviert u geöffnet werden).
    Wenn man sich auf diese oder andere Weise mit dem Pflanzengeist des Beifuß verbindet, erleichtert sich die Anbindung zu Mutter Erde. Außerdem kann man Beifuß auch den Spirits als "Ofergabe" bzw. Geschenk anbieten, besonders in Form von Räucherungen weil das der Weg ist wie die Energie der Pflanze auf die feinstoffliche Ebene fransformiert wird. Ähnlich wie man es mit der Chanunpa (Heilige Pfeife) tut in dem man verschiedene Kräuter (Kinnikinnik) für die Spirits "raucht" (pafft) und sie auf diese Weise den Geistern anbietet.

    Ich denke generell sollte man mit den Kräutern sehr bewußt umgehen und nicht irgendwas drauf los probieren. Sie haben bestimmte Qualitäten die bestimmte Energien tragen und bestimmtes bewirken können.


    Schau mal hier Beifuss findet man auch viel interessantes darüber.

    LG
    Waldkraut
     
    Flowww31 und Fee777 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen