1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schamanische Familienaufstellung? was ist der Unterschied?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Bellona, 19. Dezember 2007.

  1. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Werbung:
    ich hab jetzt mehrmals schon über schamanisches Familienstellen gehört und gelesen konnte aber nichts Konkretes darüber in Erfahrung bringen.

    Es ist klar, dass es Rituale bei Indianerstämmen gibt, die die Ahnenreihe herbeiholen um gewisse Probleme zu lösen. Nun denk ich nicht, dass da bei einer schamanischen Familienaufstellung Pfeife geraucht wird und Indianerlieder gesungen werden.

    Wodurch unterscheidet sich also eine "schamanische Familienaufstellung" von der systemischen oder anderen?

    Wird nur in der Anderwelt gestellt oder ist es eine reale Aufstellung mit Vertretern usw. wie dieser Thread vermuten lässt :
    Schamanische Aufstellung in Graz (leider antwortet die Userin "vogel" nicht mehr)
     
  2. A.1526

    A.1526 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    515
    Ort:
    Am Unterwasserschiff...
    Hallo Bellona,

    guckstuhier!

    Alles Gute!
    A.
     
  3. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.706
    Ort:
    Berlin
    da sehe ich nun auch nicht explizite "schamanische" techniken.
    gut, da arbeitet jemand mit, der "schamanische" techniken beherrscht. aber mehr net.
    das spricht der arbeit nicht die wirksamkeit ab, ist aber von der benennung - imho - eine werbewirksame irreführung.
    das wäre ja dasselbe, wie wenn ich jetzt sagen würde, ich betreibe "schamanisches mantraheilen", bloß weil ich schamanisches arbeiten und mantraheilen verbinde. dennoch sind es zwei verschiedene techniken, die gemeinsam zum einsatz kommen.
    ausgehend von dieser logik könnte ich dann auch noch wahlweise "schamanisches reiki" anbieten, weil mir verbündete beim arbeiten schon mal sagen "jetzt schick da noch reiki drauf". "schamanisches kartenlegen" weil ich zwei verbündete haben, die das ganz toll finden, und dann immer dabei sind. und nicht zu vergessen die "schamanischen einzelteachings" wenn im gespräch mit jemanden, der zu mir mit einem problem kommt, schon mal ein verbündeter übernimmt, und der person was erzählt.

    mein senf
    lucia
     
  4. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Hallo A.1526!

    ja ;) da guckich! Danke für den Link. Fand ich recht interessant, vor allem weil es sich mit meiner Sichtweise der Energien und der zu lösenden Problematik deckt. besonders diese Beschreibungen:

    dazu hab ich jetzt noch Fragen: nämlich wie das denn in der Praxis aussieht. Was wird bei dieser schamanischen Aufstellung praktisch anders gemacht? (Ahnen eingeladen oder Schwitzhütte oder, oder ?)

    Gibt es verschiedene Praktiken von schamanischen Familienaufstellungen im deutschsprachigem Raum oder stammen die Methoden aus einer Quelle?
     
  5. Gawyrd

    Gawyrd Guest

  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Ich verstehe es so, dass man eine Aufstellung auch im schamanischen Verständnis und Weltbild durchführen kann : dass man Stellvertreter mit den Rollen der Verbündeten oder des Krafttieres etc. beauftragen kann - dass man auch die Seelenrückholung mittels Stellvertretern bewerkstelligen kann.

    Spielen und Herumprobieren sollte man damit allerdings nicht - denn dazu muss man wirklich mit dieser Welt vertraut sein und damit auch umgehen können. ZB. damit man die seelischen Kräfte und Wesen, die man dazu einlädt auch wieder im Guten verabschieden kann - damit der Prozess der Aufstellung nicht entgleitet.

    (Nicht zu Dir gesagt, Bellona ! sondern zu Leuten die sich denken "Au fein - das probier ich auch einmal" - ohne zu wissen, worauf sie sich einlassen.)

    Gawyrd

    PS.: Es gibt da nicht eine "Quelle" - sondern einzelne AufstellerInnen haben ihre persönliche Art gefunden, schamanisches Wissen in Aufstellungen umzusetzen und einzubringen.
     
  7. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Hallo Reinhard und Danke für deine Antwort! (hat ein wenig gedauert dich wiederzuerkennen ;) )

    es liegt demnzufolge nahe, dass bei einer schamanischen Familienaufstellung so wie im Link von A.1526 oben beschrieben das Klienten-Problem auch durch andere Thematiken aufgelöst wird, wie z.B. Seelenrückholung oder Ablösung von erdgebundenen Ahnen.

    Während ich einen wesentlichen Bestandteil der systemischen Ausfstellung als die Ergänzung des Systems und das Aufzeigen von destruktiven Dynamiken verstanden hab, also der Fokus auf die zwischenmenschlichen Beziehungen liegt und nicht auf dem Zustand des Klienten (der Hauptperson).

    Inwiefern braucht man denn Stellvertreter für lebende Familienmitglieder bei der schamanischen Familienaufstellung überhaupt?
    Also werden vielleicht gar nur Krafttiere und eine etwaige Ahnenreihe gestellt?
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Ach ja - das habe ich vergessen zu schreiben. Familien-Aufstellung ist ja nur eine Form der Aufstellungsarbeit. (Das gehört zu dem Begriffs-Kuddelmuddel, dass manche zu jeder Aufstellung "Familienaufstellung" sagen.)

    Ich würde es "Schamanische Aufstellung" nennen (in der gar keine Familienmitglieder vorkommen müssen).

    LG, Gawyrd
     
  9. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo,

    jetzt bin ich aber völlig irritiert. Was hat denn ein Schamane mit Auren zu tun?

    Hilfeeeeeeeeeee, Lucia... weißt du wo das herkommt? Du kennst dich doch mit den verschiedenen Schamanismus-Zweigen aus. Ich habe zwar jede Menge (auch ethnologische) Bücher gelesen und etliche Seminare besucht, aber das Aura-Sehen kam dabei nicht vor; zumindest nicht bei den schamanischen Seminaren. Vom Aura-Sehen habe ich nur beim Prana-Seminar etwas gehört, das aber auch nur ganz am Rande.

    Liebe Grüße

    A.
     
  10. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Werbung:
    die meisten Schamanen können die Aura wahrnehmen, sie nennen es vielleicht anders. Wer Energien sehen kann, kann auch das Energiefeld rund um Menschen wahrnehmen. Was ist daran verwirrend?

    shamanic healig institute wird auch die schamanische Energiearbeit anhand von Aura und Chalkren angegangen. Man nennt sie eben Kraftzentren und Kraftfeld.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen