1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schaeferhund

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von azira, 19. April 2009.

  1. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Werbung:
    Hallo liebe Foris
    Wir haben einen deutschen Schaeferhund, weibl. 5 Jahre alt. Bei ihr hat sich ein Gen-Defekt bemerkbar gemacht. Keratitis, Augenkrankheit.
    Nun zu meiner Frage: Werde ich es verhindern koennen, dass sie erblindet
    Gelgt habe ich das Kreuz
    Darum geht es :Der Tod
    Das sollten Sie nicht tun: 2 der Staebe verkehrt
    Das sollten Sie tun: Ass der Staebe
    Dahin fuehrt es: 4 der Staebe

    Es geht um die Erblindung, aber auch dass etwas ungutes endet. Ich sdollte nun nicht in Pessimismus verfallen, sondern aktiv nach Loesungen suchen. Es wird sich mir eine neue Chance bieten, ev. ein neues Medikament, um die Erkrankung zum Stillstand zu bringen, oder langsamer wachsen zu lassen.
    Das fuehrt dazu, dass ich offen bin fuer neue Behandlungsmethoden und Erfolg haben werde.
    Es waere schoen, wenn sich jemand bereit erklaeren wuerde, mir zu deuten.
    Ganz lieben Dank im Voraus
    Kathrin
     
  2. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Wieso kommt jetzt diese bloede Lachen bei der Karte der Tod. Ist mir schleierhaft. Habe doch nirgendwo draufgedrueckt.
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Kathrin,

    die Frage kann dir der Tierarzt recht gut beantworten :umarmen:
    Die Schäferhundkeratitis ist nicht heilbar, aber behandelbar:

    (Hier gefunden)

    Alles Gute euch und eurem Wauzel, der einer wunderbaren, aber leider überaus Krankheitsanfälligen Rasse angehört.

    Eva
     
  4. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Hallo Melodie
    Die Krankheit besteht schon seit zwei Jahren, die Cortisonspritze hat sie schon gehabt sowie taeglich zweimal die Optimmune Augensalbe. Trotzdem hat es sich in diesem Winter
    weiter verschlechtert(Sonne sowie viel Schnee) wir haben zwar schon sehr aufgepasst, dass sie nicht zufest geblendet wurde, aber alles kann man nicht verhindern. Fuer die Operation ist sie noch zu jung, kann man ja nicht beliebig wiederholen.
    Ich haette mir erhofft, jemand haette noch ein Wundermittel in petto, so etwas alternatives.

    Ich danke Dir ganz herzlich und wuensche Dir einen schoenen Sonntag
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo azira,

    Ich bin da sehr zweigeteilter Meinung. Die eine Variante wäre die deiner Deutung, die andere wäre dass es nicht gelingt aber letztendlich doch richtig so ist.

    Zu den vier Stäben fällt mir noch ein dass du dich mehr in die Öffentlichkeit begeben solltest, damit verbinde ich in diesem Fall einfach den Austausch mit anderen. Vielleicht findet sich auch im Internet noch einiges... aber irgendwie Treffen mit anderen, Austausch... die Karte liegt zwar auf der Position wo es hinführt aber irgendwie verbinde ich die gerade mit dem As...

    Die Quintessenz ist ja die 20... also Gericht bzw. Aeon und damit ein Neuanfang. Die Karten mögen gut aussehen, aber das Leben versteht manchmal etwas völlig anderes unter Gut als wir selbst... insofern ist es schwer zu sagen anhand dieser Legung.


    Ich selbst hätte eher das Entscheidungsspiel gewählt, Karten der großen Arkana sind dort für mich immer eine deutliches Zeichen dass dieser Weg der wahrscheinlichste ist, aber nicht immer gibt es auch eindeutige Antworten.
    Und bezüglich der Frage ob und wie es zu schaffen wäre sie davor zu bewahren hätte ich die Stufenleiter gelegt, wobei dort auch schon sehr aufschlussreiche Aussichten dabei sind und alleine dieses Legesystem ausreicht.
    Das kreuz ist einfach nicht so mein Ding... manchmal mag es aufschlussreiche Antworten geben, aber mir fehlt hier einfach etwas...

    Vermutlich weil du den Doppelpunkt gemacht hast und direkt dahinter das D ohne Leerzeichen, das Forum reagiert auf Buchstabenkombinationen und zeigt dann die Smilies, das Klicken macht es nur einfacher...mit Leerzeichen wär keine Grinsebacke gekommen.

    :kiss4:
    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  6. Sibelius21

    Sibelius21 Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    236
    Werbung:
    Ich möchte noch anfügen, dass für ein Hund die NASE wichtig ist. 99 % der Hunde kommt blind sehr gut zurecht. Für die ist ein Leben auch ohne Augenlicht mit dem entsprechenden "Herrchen oder Frauchen" absolut lebenswert.
     
  7. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Liebe Anakra
    Du hast schon recht, war eigentlich bloed, das Kreuz zu legen. Aber Du hast mir einen weiteren Denkanstoss gegeben, dass das Endergebnis, egal wie es aussieht so gewollt
    sein koennte. Ist mir schon etwas leichter ums Herz, da ich schon dazu neige, mir um Tiere immer Sorgen zu machen.
    Ich bedanke mich ganz herzlich bei Dir.
    Liebe Gruesse Kathrin
     
  8. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Hallo Sibelius
    Auch Dir danke ich fuer Deine Antwort. Natuerlich ist die Nase genau so wichtig wie die Augen, und der Hund wird wahrscheinlich auch so noch gluecklich sein.
    Liebe Gruesse Kathrin
     
  9. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Azira,

    jetzt verstehe ich deine Suche nach Alternativen zur derzeitigen Behandlung. Hoffentlich hast du dich nicht belehrt gefühlt. Hattest ja nach Interpretationen deiner Legung gefragt....
    Diese mal mit einbeziehend möchte ich noch anmerken, dass man den Tod als das Ende einer Hoffnung oder eines Weges auffassen kann, der über die vier der Stäbe (sorglos auf die Welt zugehen) und die Quintessenz in der Praxis so aussehen könnte:

    Sibelius hat es schon angemerkt: Hunde orientieren sich sehr stark mit der Nase, die Augen spielen für Hunde eine ganz andere Rolle als für Menschen, darum ist der Verlust des Sehvermögens für den Hund nicht mit der beim Menschen zu vergleichen. Der Hund stellt sich um, vergleicht auch nicht mit dem, was mal (besser/anders) war.
    Die größte Anpassungs- und Trauerarbeit hast also du :umarmen:
    Ich kenne einige blinde Hunde und nach meiner Beobachtung gibt es nur zwei wichtige Dinge zu beachten.
    Der Hund braucht ein absolut zuverlässiges STOP oder auch "freeze" Signal, damit du ihn weiter frei laufen lassen, dabei aber vor Gefahren schützen kannst. Innerartlich kann er vielleicht Probleme bei Begegnungen mit fremden Hunden bekommen weil er die Ohren, als Ausgleich zum Sehen, konzentriert aufrichtet und damit in der Annäherung ein falsch offensives Signalgesicht macht. Zudem kommen blinde Hunde stets ein klein wenig zu spät zum stehen bei der Annäherung. Das kann in Einzelfällen also zu Missverständnissen bei anderen Hunden führen.
    Möglicherweise sagen dir auch die Karten, dass es jetzt Zeit ist, sich auf die Blindheit gut vorzubereiten, darin kein Unglück, sondern einfach eine Veränderung zu sehen, die gemeistert werden kann.
    Lass dich von der Tapferkeit und der Lebensfreude deiner Hündin berühren und genieße die besondere Nähe und Verbindung in der neuen Beziehung, die durch die Behinderung deines Hundes entstehen wird.
    Ich wünsche euch von Herzen, dass euch die vielen möglichen Malaisen des Schäferhundes an sich erspart bleiben!
    Liebe Grüße,
    Eva

    ps
    Bei meinen Schäferhunden hat Futtermittelempfindlichkeit sich zum Beispiel als Ohrentzündung oder Entzündung der Darmschleimhaut gezeigt. Ganz vielleicht ist das noch eine Chance, auch Symptome bei deiner Hündin günstig zu beeinflussen. Aber vermutlich hast du daran ja auch schon gedacht und ich erzähle dir schon wieder was, was du längst weisst :daisy:
    Dann nix für ungut bitte.
     
  10. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Werbung:
    Liebe Melody
    Nein, ich fuehle mich nicht belehrt. Im Gegenteil ich bin dankbar fuer jeden Hinweis.Klar
    beruehrt es mich sicher viel mehr als unsere Huendin. Durch den Denkanstoss von Anakra bin ich auch darauf gestossen, dass es eventuell mit mir zu tun haben koennte. Ich suche die Hunde nie aus, ich lasse mich aussuchen. der erste Schaefer hatte eine Autoimmunkrankheit der Bauchspeicheldruese, hatte ich mit Tabletten gut im Griff. Er wurde 12 Jahre alt. Die zweite Huendin hatte eine schwere Herzinsuffizienz 9 Jahre Tabletten zuletzt noch Lasix zum entwaessern. Die dritte nun mit der Keratitis. Aber dazu muss ich sagen, alle waren und sind supergute Hunde, Kinderlieb und vertraegen sich mit allen Tieren, ob Ruede oder Huendin, Katzen, Kaninchen , usw.
    Vielleicht loese ich bei meinen Hunden die Krankheiten aus? Muss weiter nachdenken.
    Auf jeden Fall bedanke ich mich ganz herzlich bei Dir.
    Liebe Gruesse Kathrin
     

Diese Seite empfehlen