1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Saudi Arabia Uncovered

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Laws, 27. März 2016.

  1. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.158
    Werbung:
    Oder die Doppelmoral des Westens!
    Assad das Monster, Assad der Despot! Mit allen Mitteln wurde er bekämpft und sollte gestürzt werden, weil er angeblich so ein grausames Monster ist, aber gleichzeitig wird Saudi Arabien als ein Verbündeter angesehen, der mit Waffen beliefert und mit allen Ehren empfangen wird.

    Am Donnerstagabend wurde auf dem britischen Privatsender ITV eine Reportage über Saudi-Arabien gezeigt, die eine Welle der Empörung auf der britischen Insel ausgelöst hat. Die Dokumentation beschreibt mit eindrücklichen im Geheimen aufgenommenen Bildern die Schrecken des Lebens in diesem brutalsten aller islamischen Regime. Viele TV-Zuschauer haben auf den sozialen Medien ihren Schock zum Ausdruck gebracht, über was sie gesehen haben: Die Folter, die öffentlichen Hinrichtungen durch Erhängen oder Köpfen mit anschliessender Ausstellung der Leichen, oder die Steinigungen und das Auspeitschen. Dann der krasse Unterschied zwischen den Armen und Reichen, wie Frauen keinerlei Rechte haben oder Kinder bereits mit extremer islamischer Ideologie indoktriniert werden.



    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/03/saudi-arabien-der-geburtsort-des.html
     
    Darkhorizon und Grey gefällt das.
  2. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.158
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.773
    Das mit den öffentlichen Hinrichtungen etc ist ja schon lange bekannt. Ich hab mal gehört, dass die reaktionären Kleriker in dem Land das Sagen haben, und auch Adelige Regierungsmitglieder, die da irgendwas auch nur ansatzweise reformieren wollen ganz schnell diese Gesetze am Hals haben. Ganz ähnlich, wie im Iran die Kleriker verhindern, dass liberal gesonnene Politiker überhaupt erst zu Wahlen aufgestellt werden.

    So ähnlich wie im Mittelalter mit der unsäglichen katholischen Kirche.
     
    Loop und Nephren-Ka gefällt das.
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    Kassel, Berlin
    jaja, das Mittelalter. :rolleyes:

    in dem Bericht dort ist die Rede von HEUTE, von aktuellen Zuständen und wie es in Zukunft sein wird.
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.773

    Na dann schau mal, was von den Zwangschristianisierungen in Europa so berichtet wird.
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    aktuell findet Zwangschristianisierung in Europa statt? wo?
    sorry, da bin ich wohl nicht auf dem Laufenden.
     
    Daly, Shania und Nephren-Ka gefällt das.
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.580
    Also zu Zeiten von Karl dem Großen.
    So etwa ums Jahr Anno Domini 800
    Ist schon eine Weile her.
     
    Shania gefällt das.
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.259
    Ort:
    Kassel, Berlin
    ach so. danke für die Info, @Colombi.

    das Video von @Laws guck ich mir die Tage an, da komm ich heute nicht mehr zu.

    noch vor ein paar Jahren dachte ich immer so in der Art nuja, die Welt ist groß,
    in anderen Ländern leben die Menschen halt nach ihren dortigen Vorstellungen,
    manches ist besser und manches schlechter als hier, es ist eben anders - einfach anders,
    ohne abschließend zu werten, sondern in Akzeptanz der Verschiedenartigkeit.
    ich glaube diese Haltung läßt sich beim besten Willen nicht auf Dauer durchhalten.
     
    Colombi gefällt das.
  9. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Dass Saudi-Arabien von blutrünstigen Fanatikern regiert wird, ist allgemein bekannt. Dass Syrien unter Assad, verglichen mit S.-A. und ähnlich terroristischen Staatsgebilden, vergleichsweise gemäßigt ist bzw. war, ist auch kein Geheimnis. Übrigens ist das "Kalifat" fortschrittlicher als etwa unser Militärpartner S.-A. oder der Iran, dessen Recht auf Nuklearenergie von deutschen Friedensfreunden so verbissen verteidigt wird. Im "Kalifat" dürfen Frauen nämlich Auto fahren.

    Man muss ganz schön blöd sein, um das viele Geschwätz von der Verteidigung der Menschenrechte fremder Völker zu glauben, das aus den Mündern von Herrschenden niemals mehr war als Propaganda. Welcher Tyrann gestürzt wird, welcher ignoriert und welcher umschmeichelt, hängt davon ab, welche Option die günstigere Kosten-Nutzen-Rechnung aufweist bzw. aufzuweisen scheint. Das ist nicht schön, aber ich finde es immer noch besser, da pragmatisch, als auf Ideologie basierende Entscheidungen.

    Ich würde gerne mal ein paar Fragen in die Runde werfen:

    1. Sollte man alle Diktaturen in Frieden lassen, wenn man mit manchen kooperiert?

    2. Sollte man gegen alle Diktaturen gleichermaßen Krieg führen oder wenigstens Boykotte über sie verhängen?

    3. Sollte man den Westen, da er u.a. mit Saudi-Arabien zusammenarbeitet, als gleichermaßen verbrecherisch einstufen und bekämpfen, obwohl er seinen Völkern mehr Rechte und Freiheiten zubilligt als alle anderen Mächte den ihren?

    4. Welche Konsequenz sollte ein Deutscher, der kaum auf die Politik im eigenen Land Einfluss nehmen kann, allgemein aus der Tatsache ziehen, dass es vom Westen gehätschelte Tyranneien wie Saudi-Arabien gibt?

    5. Wie heißt die Macht, die das totale Gute repräsentiert, wo befindet sie sich, warum tut sie nichts und wie kann man sich ihr anschließen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2016
  10. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.158
    Werbung:
    Ja, die Deutschen leben noch sehr oft in ihrer kleinen heilen Welt und wollen nicht wahrhaben, was hier wirklich passiert. Ich verstehe, dass es sehr schmerzhaft und auch äußerst depremierend ist, wenn man nach und nach erkennt, wie weit die Menschheit wirklich ist, aber vergiß nicht, dass es nicht nur ein Problem des Islam oder der Araber ist. Wenn du dir mal anschaust, was z.B. tibetische Mönche noch in den fünfzigern angerichtet haben, wo sie eine brutale Feudalherrschaft aufgebaut hatten, und ihre Leigeigenen brutal misshandelten, oder auch mal das indische Kastensystem betrachtest, wo bis heute Menschen wie der letzte Dreck behandelt werden, auch wenn es verboten ist, dann muss man einfach feststellen, dass es vor allem religiöse Menschen sind, die die schlimmsten Taten begehen. Und das liegt daran, dass sie davon überzeugt sind, absolut im Recht zu sein, oder im Namen Gottes zu sprechen usw. Das hat Paul Wazlawik mal gesagt, je mehr ein Mensch davon überzeugt ist, dass er im Recht ist, dass er die einzige Lösung hat usw. umso stärker kommt er auch zwangsläufig auf den Gedanken, dass er Gewalt anwenden darf oder muss. Diese Gedanken bedingen einander. Religion ist das Gift, dass diese Welt zerstört und das zeigen auch die Amerikaner und der "goldene Westen", der die halbe Welt mit Terror und Bomben überziehen, und "Kreuzzüge im Namen Gottes" begehen, wie es Bush und auch Palin einmal sagten. .

    Dieser Bericht hier über Saudiarabien, zeigt doch mehr als deutlich, wie heuchlerisch und verlogen unser "Wertesystem" ist. Alleine Deutschland liefert jedes Jahr Waffen in Milliardenhöhe an Saudi Arabien. Und unsere Medien hetzen gegen Assad, weil es gerade den amerikanischen Interessen entspricht. Das Argument "Menschlichkeit" wird dabei immer nur dazu verwendet um uns Kriegsbereit zu machen und uns dazu zu bringen zu akzeptieren, wenn Menschen wieder in Massen ermordet werden.

    Robert F. Kennedy Jr.. der Sohn von Bobby Kennedy und Neffen von John F. Kennedy sagt hier in diesem Interview, dass die Araber uns nicht wegen unserer Freiheitsideen hassen, sondern weil wir unsere Ideale in ihren Länder verraten, wegen Öl.

    http://www.heise.de/tp/artikel/47/47526/1.html

    Und wenn wir glauben, wir wären so viel weiter, wie die Muslime, dann sollte man sich mal anschauen, was der Westen, mit seinen Waffen und Bomben zurücklässt und anrichtet.

    http://images.google.de/imgres?imgu...ved=0ahUKEwi5yo3gnePLAhVCOQ8KHYmuBWcQrQMIHjAA

    Und was wir mit unserem Verhalten erschaffen.

    Jeder von uns hält 60 Sklaven
    Und zwar durch ganz normalen Konsum. Eine BWL-Professorin erklärt, warum.

    http://www.jetzt.de/politik/interview-mit-einer-professorin-fuer-supply-management

    Aber ich sage das hier nicht um zu verurteilen, sondern weil es ist wichtig, dass dies jetzt alles mal an die Oberfläche kommt und das wir alle Anfangen zu sehen, dass es so nicht weitergehen kann. Es muss sich vieles verändern und das fängt bei jedem Selbst an. Wir müssen das Ruder übernehmen und den Wahnsinn stoppen, den "die da Oben" immer noch anrichten.
     
    Loop und Condemn gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen