1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Saturn und Prüfungen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Flüschen, 1. Mai 2012.

  1. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Werbung:
    Moin Ihr Lieben,

    ich hab da mal eine Frage bei der Ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.
    Ich suche ja nun schon seit einiger Zeit einen neuen Job und habe was das angeht auch sehr konkrete Vorstellungen.Auch das "wo" (Norddeutschland) ist klar.
    Nachdem ich aber nun schon eine ganze Weile suche und das was sich bietet wahlweise im Sande verläuft..die Angebote selbst waren toll- kamen nur nicht zustande oder sie hätte zustande kommen können, so wie das Vorstellungsgespräch am 27.04.,aber das Angebot war so mies und grottig,dass man davon auch nur Abstand nehmen kann.

    Nun habe ich ein paar mal Stellenanzeigen gesehen,die ich von der Tätigkeit her super finden würde,aber..natürlich gibts ein aber, der Ort wäre die Ecke in NRW aus der ich gebürtig komme.
    Und das ist die Krux..ich bin aus für mich sehr sehr wichtigem und gutem Grund dort weggegangen und möchte eigentlich auch nicht wieder dorthin,weil ich vermute wieder Dinge zu erleben dort, von denen ich mich alleine durch die Entfernung in den letzten 5 Jahren besser abgrenzen konnte.

    Natürlich hab ich mir auch meine Radix bekuckt und als ich im Spätsommer letzten Jahres umzog stand Saturn auf meinem IC..nun steht er dort wieder und die gesammte Zeit über war das Thema erneuter Umzug präsent...und zwar in der Form,dass ich wieder zurück in den Norden wollte.:confused:

    Was denkt Ihr..ist der Übergang über den IC auch ein schicksalhaftes Antesten, ob ich mir meiner Ziele sicher bin..und ob ich dem was ich mir vorgenommen hab treu bleibe?...

    Und eine noch weitere Vermutung beschleicht mich,die ich mir aber nich so wirklich erklären kann und vielleicht könnt Ihr mir dabei ja helfen.
    Am 17.03. hatte ich ein wirklich tolles Job-Gespräch-fast..*lachen muss* wäre es auch zu einem Vertrag gekommen..leider kam es das nicht, weil die Stelle schlussendlich intern besetzt wurde und ich als von außen kommend da dann keine Schnitte mehr hatte.Jedoch wollte man meine Unterlagen behalten und auf mich zukommen falls sich was ergeben sollte.

    Mein sehr konkreter Gedanke als mir das mitgeteilt wurde war:"diese Messe is noch nicht zuende gelesen..und dass die Dame,die "meinen" Job bekam,zwar die Produktpreise auswendig kann-aber den direkten Kundenkontakt nicht meistert."
    Da am 25.06 Saturn wieder vorläufig sein wird, habe ich nun den Eindruck,dass man dann Seitens der Firma nochmal auf mich zukommen wird.
    tSaturn wirft an diesem Tag ein Trigon zur rSonne und zwei Oppositionen- eine zu rChiron und eine zum Mc und tUranus wirft eine Opposition zu rPluto.
    Was denkt Ihr...geht es bei meinem Gedankenwirrwarr jetzt nur darum dem Ziel, dass ich mir gesetzt hab treu zu bleiben..also alles eine Frage von meinem Liebingsthema *Geduld*...oder geht es darum umzudisponieren und einen anderen Ort als Kompromiss zu sehen um den Job zu machen,den man tun will?
    Und was ist mit der Idee die ich speziell zu diesem besonderen Job hatte?..hab ich mir da was zusammengesponnen oder findet Ihr dass die astrologische Konstellation aus den Transiten das so hergeben könnte?

    Bitte sagt mal was dazu-ich würde mich freuen.
    Liebe Grüße
    Fluse
     
  2. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Liebe Fluse,

    ich hatte so ein ähnliches Thema, aber das weißt du ja schon (Jobsuche usw...)
    Den job, den ich jetzt habe, ist zu 40% super, zu 60% ätzend!!
    aber allem in allem, hab ich mir auch immer und immer wieder den kopf über solche dinge zerbrochen wie "wo ist der job, wie komm ich dort hin..." usw....
    aber letztenendes kommt es immer anders als man denkt, und die Gedanken waren bei mir umsonst.
    Auch zu dem Saturn Konjunktion IC: diesen Transit hab ich auch momentan.
    und ich hab das Gefühl, dass ich da "durch" muss.
    Egal ob ich den Job behalte, oder ihn wieder kündige (was ich nach 6 Monaten Arbeitslosen nicht mache)....so oder so, bin ich sicher, dass es eine bittere Pille bleibt.
    Nach meinen ähnlichen Erfahrungen die ich gemacht habe, würde ich dir einfach nur raten, nicht zuviel Hoffnungen zu machen, und das zu machen was du letztenendes bekommst (ausser es ist wirklich ein schlechtes angebot)
    aber du hast so wie ich viele gespräche gehabt, warst oft kurz davor, und dann doch ein NEIN. also sind die Gedankengänge vermutlich umsonst, denn es kommt eh immer wie es kommen muss.

    LG
     
  3. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Alles Kopfkino, liebe Fluse. :umarmen:
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Hallo Flüschen,

    ich hab nur mal diesen einen Absatz bei dir rausgefischt.
    Dein rSaturn steht in 12 im Krebs, und ist jetzt im Transit über den IC.
    Was will der Saturn im Transit denn? Vorallem über IC oder im 4.Haus?
    Wo liegt nun deine harte Arbeit, könnte es nicht sogar sein, das die mögliche Arbeitsstelle ein Hinweis ist dich mal um "vergangene Sachen" in Hinsicht der Familie bzw.deiner Herkunft zu widmen?
    Mit Saturn geht es doch wohl auch um die Grundlagen, das eigene Fundament.
    Und wenn die 4.Haus-Geschichte nicht geklärt , hier viele Baustellen betehen, dann denke ich sollte man sich ab und zu bemühen sie in sich ins Reine zu bringen.
    Und wenn die Familiensituation nicht in Ordnung ist, so ist auch dein seelisches Erleben nicht in Ordnung. Diese würde widerum vermehrt Spannungen in anderen zwischenmenschliche Beziehungen bringen.

    Dein Uranus ist in 4 im eingeschlossenen Skorpiion, mundan haben wir es seit längerem und weiterhin mit dem Pluto-Uranus Quadrat zutun,
    du selbst mit einem rPluto Quadrat TPluto und einem RPluto Opp TUranus.
    Da ist auch noch der 10.Haus Herrscher von dir bei (Mars).
    Eine Zerreisprobe für dich, eine Zeit des Wandels., der Veränderungen und neuen Sichtweisen. Tja und alles kommt (ausser Mars) aus deinem 4.Haus.

    Jetzt darfst du darüber nachdenken ;)

    Alles Liebe
    flimm
     
  5. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Huhu Ihr alle :)
    Lieben Dank für Eure Gedanken zu meinem Kopfkino.
    Martina schreibt:
    Hachja-is n echt heißer Streifen :ironie: und die Hauptdarstellerin*Augen verdreht*..echt, die macht mich noch wahnsinnig:tomate:

    Flimm schreibt:
    Ja,da war ich auch schon bei dem Gedanken...bzw..den jetzigen und vergangenen Ereignissen zum Thema Herkunft und inneres Fundament.

    Flimm schreibt:
    Stimmt,das wär ja schon schön wenn ich diesbezüglich was ins "Reine" bringen könnte...Saturn als Meister Propper für die Seele...:zauberer1...und da ich Saturn immer schon als recht gründlich erlebt habe,denke ich schon,dass sich hier wirklich Fakten schaffen lassen...mich irritiert nur die Tatsache dass er beim ersten Übergang über den Ic so keine familiären Fakten im Gepäck hatte.
    Vielmehr war es ja so,dass ich meinen tatsächlichen Standort geändert habe.
    Und dass daraufhin mein seelisches Fundament...meine innere Selbstsicherheit besonders was diese Standortänderung angeht sehr ambivalent betrachte
    Flimm schreibt:
    Mmh die einzige Spannung,die nach wie vor und schon immer besteht ist das was sich dem 4.Haus zuschreiben lässt (...sinnigerweise is meine Mutter Skorpion)

    Flimm schreibt:
    Ja das hab ich wohl gesehen-und natürlich auch schon versucht schlauer zu werden indem ich versucht hab das zu verstehen und auf mein Leben anzuwenden was z.B. Robert Hand schreibt in dem Buch "Das Buch der Transite"...
    Zitat:
    ...äääähm auch wenn ich mich im Moment echt alt fühle und auch schrumpelich und welk aussehe..ich bin immernoch Bj 75...da hab ich ja man noch ca 10 Jahre Zeit bis Ende 40....

    weiter schreibt er von allgemeiner Regeneration, die aber wohl eher nicht so vergnüglich sein wird...und in der Tat habe ich sehr viel über meine jüngere und ältere Vergangenheit nachgedacht...teiweise sogar sehr plastisch geträumt,das war schon heftig.

    Ist damit ein anerkennendes ruhen lassen können der Vergangenheit gemeint..also weder ein verteufeln noch glorfizieren dessen was war..und der Teile des Plans die ich so für mich hatte,die sich nicht umsetzen ließen....

    nun,das Einzige was mir dazu einfällt ist die Trennung von meinem Freund(auch eine Skorpionsonne)..und mit dem erlebe ich irgendwie beides gleichzeitig...zumal es kein wirklicher Machtkampf ist..also nicht zwischen ihm und mir, sondern eher einer den ich mit mir selber ausfechte..:confused:

    Flimm schreibt:
    *soifts*..ja ich weiß..wiedermal eine Stilblüte einer gelebten Mars-Saturn Opposition....und auch gerade weil ich das weiß macht mich das dauerhafte Zählen von Rauhfasernoppen in meinen 4 Wänden nicht gescheiter.

    Flimm schreibt:
    :schmoll:ich will jetzt nich mehr denken-ich will endlich meine Sachen packen und wissen, dass ich am 01. des nächsten Monats bei Firma XY in Cheesburg (ohne Käse) anfange.

    Engel1985 schreibt:
    soifts..ja das wird wohl so sein...

    Trotzdem würde ich gerne wissen,welchen Auswirkungen dieses hin und herpendeln des Saturns über den Ic hat und auf was ich mich einstellen kann.
    Und ob meine Idee von.."wenn Saturn wieder direktläufig",dann löst sich das was ich jetzt noch als gordischen Knoten empfinde und komme wenigstens wieder in den job?

    Liebe Grüße
    Fluse
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Werbung:
    Hallo flüschen,
    nur Saturn wird sich nicht mit Gedankengängen zufrieden geben :D

    Warum solltest du dort etwas nicht ins Reine bringen können? Man kann immer wenn man will..dein Saturn steht bei dir in 12, da sind schon starke familiäre Schattenanteile vorhanden die aufgelöst werden wollen. Warum nicht einfach mal ne Psychotherapie machen um das anzugehen?
    Anderseits hat dein Ändern des Standortes immer mit deinen Wurzeln zutun. Und deine Wurzeln sind immer die Familie und deine Geburtsheimat.
    Und auch ist das 4.Haus die Grundlage für eine sichere Arbeitsstelle.
    Es gibt Menschen die ziehen immer hinundher und schlagen keine Wurzeln weil sie die Sicherheit im Elternhaus nicht bekommen oder gefühlt haben und so von einem Ort zum anderen ziehen wenn die ersten tieferen Probleme auftauchen.Sie sich Schattenseiten stellen müßten.



    Mhmm...dann sind die zwischenmenschlichen Beziehungen deiner letzten Arbeitsstellen immer toll gewesen .....:kiss4:
    Das freut mich für dich .

    Naja, der eine früher der andere später :zauberer1


    Das mit der Regeneration sehe ich genauso, das durfte ich selbst erleben :)
    nur hat das Ganze bei dir doch erst begonnen, immerhin läuft tPluto auch noch über deine Mars_saturn kombi . Und das ist nicht ohne.


    Verwelken lassen ist ein prozess, kein "ruhen lassen".
    Finde ich jedenfalls.



    Schau wieder ein Skorpion mit dem du eine häusliche Umgebung schaffen wolltest.
    Und deine Mutter war auch Skorpion. Ich finde das könnte man vergleichen.
    Steckst du noch in einem Muster des 4.Hauses?
    Wiederholung?

    Du mußt ja nich denken, einfach machen.
    Solange du keine Arbeit hast kannst du dich um andere Belange kümmern. Meiner Meinung nach fordert Saturn in 4 Taten .
    Fange an alte Dinge zu bearbeiten und deine Schattenanteile .
    Einfach mal an deiner innerlichen Ruhelosigkeit arbeiten.

    Sind so meine Gedanken :umarmen:

    Alles Liebe
    flimm
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Fluse,

    ich habe vor kurzem darüber nachgedacht, dass ich auch wieder gern außerhäuslich arbeiten würde und zwar unter Bedingungen, die zu mir passen. Und dann habe ich das vergessen, bis eine Nachbarin mir über dem Zaun mitteilte, dass eine mit ihr befreundete Personalleiterin gezielt nach mir gefragt hätte, weil ein neuer Kindergarten gebaut wird und sie eine Hauswirtschafterin suchen. Tja, so kanns gehen, Du wirst auch die richtige Stelle für Dich finden, versuch Dich ein wenig zu entspannen, vielleicht wird der Traumjob auch erst zusammengebastelt für Dich.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  8. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Hallo Ihr alle

    Syndra schreibt:
    Ja,das wär toll :banane:...danke für deine aufmunternde Geschichte:kiss4:

    Flimm schreibt:
    Schon klar der will Fakten....die will ich auch.

    Flimm schreibt:
    Mit einem Therapeuten habe ich dieses Thema schon mal besprochen,mit der Erkenntnis,dass Abgrenzung der Weg ist.
    Ergo,ging ich ja ganz weit weg..klar bedeutet große räumliche Distanz nicht automatisch eine Lösung des Problems-aber es wurde besser dadurch.

    Als ich vor einem halben Jahr hier her kam und nach kurzer Zeit arbeitslos wurde, kamen viele alte Gedanken, die ich damals hatte wieder.Und in der Zeit habe ich auch versucht einen Therapeuten zu finden mit dem ich das alles nochmal aufarbeiten wollte.Leider habe ich trotz intensiver Suche niemanden gefunden,der einen Termin für mich hat und so dachte ich dann irgendwann-Fluse sei nich albern,dann soll es eben nicht sein.

    Flimm schreibt:
    Solche menschen gibt's..ich habe nicht vor so ein Mensch zu sein...bzw sehe mich selbst nicht als solcher..denn grundsätzlich bin ich ja sesshaft.
    Meinen Schattenseiten und die Frage nach Sicherheit aus dem Elternhaus hab ich mich schon gestellt.Mir ist schon auch klar,dass Eltern ab einem gewissen Punkt nicht mehr zuständig sind. Und da ich das so klar weiß,denke ich nicht,dass ein Therapeut noch nötig sein wird..es geht um ein umsetzen und begreifen in mir,da kann ein Therapeut auch nichts machen.

    Flimm schreibt:
    Ich habe den Vergleich hierbei schon gesucht.ich find nix...getrennt habe ich mich von meiner Mutter weil es ein ganz klarer und nötiger Abnabelungsprozess ist,den jeder machen muss im leben..der eine mehr der andere weniger heftig.
    Bei meinem Ex-Freund erlebte ich eine Paralele zu meiner Ehe..dieses zu Hause verblöden..und da geh ich als Wassermann laufen..sorry,das schau ich mir ne Weile an und sag auch mal was,aber irgendwas is Schluss wie abgehackt...zumal ich mich mit meinem Freund niemals so gestritten hab wie mit meiner Mutter..hossa,da flogen schon gewalltig die Fetzen.

    Flimm schreibt:
    Ja,das werde ich jetzt tun-ich geh zum Sport,das macht müde;)

    :danke: liebe Flimm für deine Gedanken.

    Liebe Grüße
    Fluse
     
  9. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Liebe Tinka, :umarmen:

    wer ständig nach dem Haar in der Suppe sucht, übersieht die Fettaugen, die auf der Suppe schwimmen.

    Im digitalen Zeitalter bist Du für Deine Mutter sogar am Ende der Welt noch erreichbar, wenn Du es zulässt.
    Sei froh, dass Du nicht unter ihrem Dach leben musst.

    Hätte sie Dir vor Jahren die Tankstelle nicht weggenommen, hättest Du heute nicht die Möglichkeit,
    ihr zu beweisen, dass Du nicht von ihrer Gunst abhängig bist.

    Wenn das Glück anklopft, sollte man es hereinlassen und die Chancen nutzen, die angeboten werden.
    Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss nehmen, das was übrig bleibt
    oder 12 Jahre warten bis tJupiter wieder durch das 10. Haus läuft.

    Liebe Grüße
    Christel
     
  10. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    5.879
    Werbung:
    Hallo Fluse,

    der Transit des Saturn durch's 4. Haus geht oft mit einem Umzug einher, und bei mir war's auch so. Nachdem du ja aber schon öfter umgezogen bist, geht's vielleicht eher darum, dass du einen festeren Wohnsitz suchst, bzw. findest?

    Und du sagst, dass du dich verwelkt fühlst; dh du fühlst dich ausgelaugt? Wäre es nicht besser, wenn du mal einen Schritt zurückgehst, dir Regeneration gönnst und in dich hineinhörst, wo es dich vom Herzen her wirklich hinzieht? Beruflich und privat. Denn wenn du immer tust und machst, merkst du das gar nicht mehr. Hatte ich vor kurzem auch, ich hab getan und funktioniert, und ich wurde kraftlos und depressiv. Hab dann die Einstellung geändert, und schon ging's wieder bergauf. Das 4. Haus ist echt was essenzielles, es ist unser seelischer Urgrund. Wenn Saturn dort rumwandert lässt er nix durchgehen, was uns nicht wirklich entspricht, und er will glaub ich auch, dass wir weiterkommen.

    Kennst du eine Branche, die dich wirklich wachsen lässt? Oder suchst du dort, was dich nicht weiter bringt? Es sind zwei Wege: der des Verstandes, der nach finanzieller Sicherheit strebt und der Weg des Herzens, der danach sucht, wo es dich wirklich hinzieht. Ich glaube mit Saturn durch 4 funktioniert der Weg des Verstandes nimmer. Da haut dann plötzlich nix mehr hin.

    Besonders bei Rückläufigkeit merke ich, dass er die Sache noch verschärft. Da agiert der Saturn mit besonderem Nachdruck, hab ich das Gefühl. Deine Beschreibung passt darauf auch ganz gut. Wenn man unbedingt mit dem Kopf durch die Wand will geht da nix. Er verlangt Authentizität. Kannst du dir vorstellen, ein bisschen zurückzutreten und es etwas langsamer anzugehen?

    Das wären so meine Gedanken dazu.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen