1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Saturn und der "falsche" Partner

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von xxMilleniaxx, 12. Juli 2010.

  1. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo an alle Foris!


    Jemand, der eine Kassette mit einer astrologischen Deutung bekommen hat, hat mir erzählt, dass ihm die Astrologin auf dieser Kassette sozusagen riet, die Finger von Löwe-Frauen zu lassen, weil sich sein Saturn in Löwe befindet. Mich würde interessieren, ob man das tatsächlich so sagen kann und was Saturn da überhaupt genau aussagt im Bezug auf den Partner.

    Nach dieser Theorie bin ich als Löwe-Frau nichts für diesen Mann und er als Schütze nichts für mich, weil mein Saturn in Schütze liegt. In der Synastrie haben wir Sonne Konj. Saturn und zwei Mal Mond Konj. Saturn.

    Ich hab ihn erst kürzlich kennen gelernt und kann bis jetzt nur sagen, dass ich mich gut mit ihm amüsiere, wenn wir uns unterhalten. Sexuell interessant finde ich ihn nicht. :rolleyes:
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Millenia,

    meine Mutter hatte früher mal einen Astrologen gekannt und von ihm ein Kinder-/Jugendhoroskop für mich bekommen, wo auch drin stand, dass ich von Skorpionen die Finger lassen soll bzw. dass die nix für mich wären und es da nur Zoff geben würde oder so. Weil ich ja Mars und Saturn im Skorpion stehen hab.

    Ich mein, das ist doch total oberflächlich; jemand, der kein Interesse an Selbsterkenntnis hat, wird so einen Rat vielleicht beherzigen. Demnach müsste dieser Astrologe auch so drauf sein.
    Könnte natürlich auch sein, dass meine potentiellen Skorpionpartner vor mir und meiner Saturnangst geschützt werden sollen. :D

    Aber ich würd das jetzt nicht als Beweggrund hernehmen, keine Partnerschaft einzugehen. Wenns so kommt, dann wirds wohl eh schon so seinen Sinn haben.

    LG
     
  3. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Hallo Millenia,

    wenn man bedenkt, dass sich Saturn ca. 2,5 Jahre in einem Zeichen aufhält,
    würde diese Aussage den Heiratsmarkt nicht unerheblich negativ beeinflussen.

    Ich zitiere mal die Kurzfassung aus meinem schlauen Partnerschaftsbuch:

    Sonne der Frau in Konjunktion zum Saturn des Mannes:

    “Hier teilt der Mann die Weisheit des Alters mit seiner Partnerin.
    Er bereichert ihren Lebensstil durch Umgangsformen, Würde und soziale Tradition.
    Dadurch wird diese Partnerschaft letztendlich zum Symbol für etwas, das größer ist
    als die beiden Einzelpersonen, die die Beziehung tragen.
    Dies ist ein starker Eheaspekt, der sich über die Jahre hin verstärkt.
    Die Frau ist wie eine aufblühende Blume, die vom Mann bei ihrem
    Wachstum beschützt wird.”

    Na ja, in Erdzeichen oder Erdhäusern kann so eine nüchterne Beziehung funktionieren.
    Eine Sonne/Jupiter-Konjunktion würde ich allerdings vorziehen.
    Vor allem würde ich mir das gesamte Partnerschaftshoroskop anschauen.
    Da wird sich sicher irgendwo ein störendes Haar in der Suppe finden lassen.

    Aber, wenn der Himmel voller Geigen hängt sieht man sowieso alles nur durch
    die rosarote Brille. Beim Aufwachen nennt man es dann karmische Beziehung
    und dann wird krampfhaft “erlöst” bis der Tod (oder Richter) sie scheidet.

    Unverbesserlichen scheint das sogar Spaß zu bereiten, sie heiraten mehrmals und
    werden trotzdem nicht aus Schaden klug.

    Liebe Grüße
    Christel

    PS: "Bei der Mond/Saturn-Konjunktion übernehmen beide Partner eine Elternrolle.
    Sie spielt Mammi, er spielt Pappi, und beide versuchen, die ursprüngliche Familie nachzuahmen.
    Gegenseitiger Besitzanspruch sowie reservierte Wahrheit und Nüchternheit durchziehen diese Partnerschaft...."
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Mal provokant gefragt: Muss das denn ein Schaden sein? Kann nicht womöglich auch gerade das mit Entwicklung zu tun haben? Ich betone: kann.

    Jake
     
  5. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Hallo!

    Ich würde die Kassette schlicht in die Ecke werfen!
    Ernsthaft.
    Wer sagt, dass Mars, wenn er auf deine Sonne knallt, gut ist oder Uranus oder Pluto? Oder auch die Venus, wenn dein Gegenüber sie extremstens verletzt hat?
    Nein, das würd ich mal schnell vergessen. Hab übrigens einen Uraltfreund, dessen Saturn steht im Krebs, auch genau auf meinem Mond.
    Hab ihn immer als super Berater in Krisensituationen erlebt. Gut, sexy hab ich ihn auch nie gefunden. Aber der Saturn meines mannes steht im Quadrat zu meiner Sonne und ich find ihn nach wie vor seeehr sexy...;)

    Lieben Gruss und nicht verunsichern lassen!!!

    Anna
     
  6. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Gute Frage, Jake.

    Die Antworten dürften ebenso unterschiedlich ausfallen, wie die Menschen sind, die sie beantworten.
    Mir scheint, je fortschrittlicher die Lebensqualität ist, desto mehr Spätentwickler treten in Erscheinung.

    LG Christel
     
  7. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    1. die Astrologin ist zugleich Hellseherin und wusste, dass es diese zukünftige Frau geben wird, die nämlich Löwe ist, und die wenig geeignet ist. Nun wartet der Klient, die Frau erscheint, und die Frau mit Löwe wird abgewiesen. Und nehmen wir an, das ist alles okay.
    Okay, das wäre okay. Weil HELLGESEHEN.

    2. Die Astrologin hat "sozusagen" davon abgeraten....
    Hat sie das wirklich?
    Jedenfalls würde ich PAUSCHAL auf keinen Fall davon abraten, allein wegen Saturn die Wahl der Frau zu bestimmen. Es kann aber natürlich sein, dass es jetzt DAS RADIX ist, wo alles wirklich dagegen sprechen würde und sich das dann im Saturn /Löwe bündelt.
    DAS will ich nicht ausschliessen.

    Aber es klingt fast nach jenem alten Klischees: ein Astrologe/in deutet ein Radix anhand Einfachbausteinen.Aber vielleicht ist was dran. Doch würd ich das dann eher als Tendenz deuten und dann auch in der Beratung so ausdrücken, "dass man also im Fall der Fälle genauer hinschaut"
    Ich zB hab Saturn in Krebs. Sonne-Krebs-Frauen scheinen mir tatsächlich noch nie begegnet zu sein, daher weiss ich nicht, wie das eigentlich ist.
    Und nun ist es ja so, dass KREBS-Eigenschaften immer irgendwo sind im Radix. Jemand hat einen Krebs-AS oder viele Planeten in Krebs, oder einen starken Mond, was auch immer. Und da sind mir schon welche begegnet, die ich am liebsten fressen würde (im positiven Sinn).

    Man mag denken: ja es ist die Beziehung zwischen Saturn-Löwe und der Sonne des Anderen, die das Problem zeichnet. Eine interessante Betrachtung, aber bei der Partnerwahl gibt es für mich keine Regeln, die astrologisch immer zutreffend wären. Der Traumpartner könnte ja im Ganzen solche Konstellationen haben, wo dessen Löwe-Sonne mit den dazugehörenden Eigenschaften wunderbar mit dem eigenen Saturn in Löwe korrespondiert .

    Wie dem auch sei, es wäre an sich ja eine Konjunktion , selbst wenn sie vom Orbis nicht genau wäre. Also Konj. Saturn/Löwe mit ihrer Sonne/Löwe.Sonne/Saturn also.
    Jetzt müsste man schauen, ob Sonne/Saturn Verbindungen schlecht sind für Ehen oder Beziehungen.
    Was im negativen auch anklingen mag, gibt es auch jede Menge positive Eigenschaften. Ernsthaftigkeit, Lebensernst, Geschäftssinn der gestärkt wird...
    Jedenfalls, im Ganzen würd ich das so pauschal nicht sagen.
    Und wie die Praxis uns doch immer lehrt, was wirklich Fakten sind:
    Möglicherweise drückt sich hier der beteiligte Saturn-Löwe Einfluss aus, als Faktor, der genau prüft ob die Energien so weit fliessen... (dass es sexuell interessant wird). Und Saturn scheint zu finden, "naja". Löwe ist das Zeichen, wo man aus sich heraus gehen will, aber man gibt auch nicht jedem bedingungslos. Es muss passen. Ist mir beim Löwen oft allgemein aufgefallen.

    Ich hab schon vieles erlebt im Synastrievergleich. Ich hab liebevoll gepflegte Partnerschaften kennen gelernt, wo die Synastrie ziemlich verworren schien. Hätte man einen Horoskoprätsel gemacht, von zwei Synastrien, wobei die eine eine funktionierende und die andere eine nicht funktionierende Partnerschaft ist, hätten die meisten sicher diese liebevoll funktionierende Partnerschaft als die schlechte eingeschätzt.

    Ich würd jedenfalls die Deutung relativieren, und nicht pauschal von solchen (zudem oft einzelnen!) Faktoren reden, die etwas verunmöglichen. Das Astrologische belehrt mich immer, dass dies nur tendenziell hinhaut. Es fehlt bei guten Deutungen auch immer das Essentielle, wo diese Pauschalität umgangen wird. Dass man also essentiell was über die Energien oder Lebensweisen erfährt und nicht nur A) ist möglich, B) ist nicht möglich.

    LG
    Stefan
     
  8. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Hallo Annie!

    Weil du Zoff erwähnt hast - mir ist gerade eingefallen warum mich die Aussage dieser Astrologin auch so gewundert hat: bei mir ist es so, dass mein Bruder Schütze ist und ich mich auch da gefragt hab, was das denn jetzt heißen soll. Ich weiß nicht ob man sagen kann, dass wir uns besonders nahe stehn. Lieben tu ich meinen Bruder trotzdem, aber ich bin die nervige ältere Schwester und er mag meine neckische Art von Liebe glaub ich nicht. Wir sind grundverschieden, er Tag, ich Nacht.
    Dann ist mir bei ihm auch noch aufgefallen, dass ihm Dinge einfach so nachgeschmissen werden, wo ich eher die Einstellung hab, dass man nichts im Leben geschenkt bekommt. Bei ihm jedenfalls ist das nicht so und ich stoß mich ein bisschen daran. Kann das ein möglicher Ausdruck meines Saturns in Schütze sein?


    Ich sehs auch so, dass man einen nicht so einfachen bzw. einan als total andersartig empfundenen Partner/Freund als Chance zum Wachstum sehen kann.

    Es könnte wirklich so sein, dass da einfach zwei verschiedene Welten aufeinander prallen und man bekommt zu sehn wie andere es schaffen ohne diese Ängste oder Hemmungen zu leben, die man selbst hat.
    Ich probier das zur Zeit gerade aus und schau mal ob ich was Neues in mein Leben intergrieren kann und was so überhaupt nichts für mich ist. :)

    Das ist überhaupt kein Problem. Ich nehme dankend an was kommt, was nicht sein soll, soll nicht sein. Man kann das trotzdem genießen wenn man mit keiner fixen Vorstellung an die Sache heran geht. ^^
     
  9. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Hallo Christel! :winken5:

    Das werd ich mir merken. ;)


    Das hört sich aber tatsächlich nicht so schlecht an finde ich.

    Ganze 10 Jahre ist er älter als ich. ;) Mittlerweile kommts mir wirklich so vor, dass ich ältere Männer bevorzuge (Mars in Steinbock?), aber nicht so, dass sie mir den Vater ersetzen könnten. :D

    Was müsste in Erdzeichen/Erdhäusern sein?

    AC/DC und IC/MC ist gleich und wir haben auch die selben Häuserspitzen. Sein Glückspunkt befindet sich, wie bei mir auch im 1. Haus; meiner in Schütze, seiner in Steinbock.

    Ich kann dir nur ein 2-faches Sonne-Jupiter-Quadrat anbieten. ;)

    Na das auf alle Fälle...


    Liebe Grüße auch!
     
  10. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo!

    Hehe, da hast du schon recht. ;)
    Den genauen Wortlaut kenn ich ja selbst nicht. Sie hat ihm jedenfalls mal generell von Feuer-zeichen als Partner abgeraten und die wenigst passende Variante erwähnt. Er selbst ist 3-facher Schütze, d. h. Sonne, Mond, Ac in Schütze (Mars und Neptun auch). Ich hab angenommen, dass sie ihm deswegen generell von Feuer-Zeichen abgeraten hat.

    Ok.

    Oh! Interesting... Das kann ich nicht behaupten. Mein Sandkastenfreund war Schütze und auch so hab ich schon auch Schützen unter meinen Freunden.

    Genau!

    Na bitte.. warum sollte das bei Krebs-Sonne nicht der Fall sein?

    Das fand ich eben auch.

    Das kann ich mir durchaus vorstellen.

    Da haste wieder recht. ;)

    Ich schau mir tatsächlich an inwieweit es passt/fließt.

    Ok, dann werd ich mir auch das für die Zukunft merken.

    Liebe Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen