1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Saturn Return

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Paul, 24. Januar 2006.

  1. Paul

    Paul Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Passau
    Werbung:
    Hallo Leute,

    Ich habe einpaar Fragen bezüglich des "Saturn Returns". Ich habe schon von vielen gehört, dass es eine schwierige Zeit sein kann und dass es insbesondere in spiritueller Hinsicht eine grosse Bedeutung haben würde. Könnt ihr das bestätigen?

    Speziell würde es mich natürlich interessieren, was der Saturn bei mir im 12ten Haus im Löwen für Tendezen hat. Wirkt sich diese Stellung des Saturns auf eine bestimmte Art und Weise bei einem 'Saturn Return' aus?

    Liebe Grüße,
    Paul
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Paul,

    Mit der ersten Saturnwiederkehr ist der "erste Probelauf" eines großen Zyklus von bald 30 Jahren zu Ende ( Das hängt zeitlich davon ab, ob Saturn bei der Geburt rückläufig war ). Das zwöflte Haus symbolisiert nicht nur das Ende des Tierkreises, sondern ebenso liegt hier der neue Keim für eine "Reise durch den Tierkreis" verborgen. Saturn braucht in etwa 30 Monate durch ein Zeichen, bildet jeweils Aspekte zu den Geburtsplaneten im Transit. Man kann nun hergehen und sich selbst fragen, was zum Beispiel vor sieben oder vierzehn Jahren gewesen ist. Der zweite Zyklus hat den Vorteil, das man die Reise um den Tierkreis bereits einmal hinter sich hat und somit Lebenserfahrung gesammelt hat.

    Im Transit kristallisiert Saturn aus und verdichtet immer solche Dinge, an welchen man noch hinzulernen muss. Saturn steht auch für die Erzieher, in meiner Schule sogar für die Mutter schlechthin. Man kann nun ebenso die Transite zurückverfolgen, besonders die Phasen der eigenen Prägung, da auch die Erzieher immer wieder Fehler machen und diese somit weitergeben. Saturn im Radix im 12. Haus ist auch nicht selten der "Geburtsverweigerer".

    Das 12. Haus will letztlich immer solche Stukturen in uns auflösen, welche uns an unserer Weiterentwicklung hindern würden. Man könnte zum Beispiel mit Saturn im Löwen ein Leitbild von der Sonne haben, welches nicht dem Imago der kosmischen Ordnung entspricht. Lach, ich habe auch Saturn in der Waage im zwölften Haus. Ein wenig Meditation schadet hier sicher nicht, da Saturn Sicherheit will. Und diese Sicherheit findet er hier primär in der Beständigkeit der Vergänglichkeit aller Dinge.

    Saturn steht für den Ratio und das 12. Haus für die Transzendenz, was zwei vorhandene Ebenen des Daseins ergibt. Sobald man sich ab und zu auf seine eigene Tiefe besinnt, kann Saturn hier immer wieder neue Keime heranbilden, welche man im ersten Haus austreiben lassen kann. Saturn ist hier "die Stille und Ruhe vor jeder Handlung".

    Bei dir dürfte ebenso derzeit der Neptun im Transit im sechsten Haus stehen, was sicher das Thema dieser Horoskopachse unterstreicht, also der Häuser sechs und zwölf, wo Sein und Schein sich in der Polarität gegenüber stehen. Man hat dieses Jahr sicher Zeit, die bisher gemachten Erfahrungen als Basis für einen neuen Zyklus Revue passieren zu lassen. Oft ist es ja so, dass man selbst eine Art Korrektur einschlägt, da der bisherige Weg nicht der eigenen innersten Motivation entsprochen hat.

    Alles liebe!:)

    Arnold
     
    Paul gefällt das.
  3. Paul

    Paul Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Passau
    Danke sehr, Arnold.

    Eine kurze Frage zu:

    "Man könnte zum Beispiel mit Saturn im Löwen ein Leitbild von der Sonne haben, welches nicht dem Imago der kosmischen Ordnung entspricht."

    Das habe ich nicht ganz verstanden. Meinst Du damit, dass man mit Saturn im Löwen dazu neigt, eine falsche Vorstellung von der Grundordnung der Dinge zu haben?

    Liebe Grüße,
    Paul
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Paul, :)

    Die Sonne ist in sich autonom, hat ein Selbstverständnis ihrer natürlichen Strahlkraft. Sie beherrscht natürlich den Löwen und das fünfte Haus. Hier ist der Drang gegeben, auszuziehen und sich mit den anderen zu messen. Saturn ist ein ganz anderes Prinzip, seine Motivation ist "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste". Er neigt eher dazu seine Rolle zu spielen. Saturn wird besonders in der Kindheit als Erzieher erlebt, meist ist es die Mutter.

    Jedenfalls steht Saturn im zwölften Haus, sobald solche Strukturen aufgelöst werden sollen. Im zwölften Haus wird man mit einer anderen Art von Ordnung konfrontiert, es ist die kosmische Ordnung Neptuns und auch die von Jupiter, welcher ebenso im zwölften Haus herrscht. Der Löwe ist ein aktives Feuerzeichen und das Haus der Fische hat veränderliche Wasserqualität. Da geht es letztlich darum seine Aktivitäten aus einer passiven Haltung heraus zu verfolgen. Man kann auch sagen, das der Erfolg von Saturn besonders in seiner Arbeit "in der Pause vor Beginn der Arbeit" verborgen liegt.

    Saturn in seiner Eigenschaft als Körper-Ich erfährt im 12. Haus im Lauf der Zeit sozusagen seinen rationalen Realitätssinn ( Ich glaube was ich sehe und anfassen kann ) ebenso die irrationale Ebene von Neptun. Sein und Schein kommen im Laufe der Zeit in die Mitte, ergeben jedoch eine natürliche Polarität. Saturn im 12. Haus soll letztlich hier einen täuschungsfreien Realitätssinn entwickeln, indem er sich mit der transzendenten Ebene auseinandersetzt.

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen