1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Saturn, die Karrikatur der Sonne

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ChiaDharma, 6. Mai 2010.

  1. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    Also Saturn = Zwang und Last.

    Sonne in Widder = Streiter für das moralisch gerechte
    Sonne in Wassermann = Zieht alle Erkenntnisse/Wissen aus sich selbst
    Sonne in Steinbock = Fleißiger Arbeiter

    So und jetzt Saturn.

    Saturn in Widder = Zwang, sich für das moralisch richtige streiten zu müssen
    Saturn in Wassermann = Zwang, alles Wissen alle Erkenntnise aus sich selbst heraus ziehen zu müssen. Fremde gedankengänge werden als gift angesehen das das eigene individuelle denken vergiften könnte (ja ja ich lebe meinen wassermann saturn bewusst :D denke ich mal x.x)
    Saturn in Steinbock = Zwang, unermüdlich und fokussiert zu arbeiten (an was auch immer)

    So, und jetzt mit Last.

    Saturn in Widder = Sich streiten zu müssen ist eine große belastung ---> Man streitet sich nicht.
    Saturn in Wassermann = Alles wissen aus seinem eigenen geist ziehen zu müssen wird als große belastung empfunden ---> denkfaul.
    Saturn in Steinbock = Unermüdlich und fokussiert zu arbeiten wird als große belastung empfunden ---> fauler Sack.

    So und jetzt zu meiner theorie. Also ich habe meinen saturn in wassermann nie als Last oder schwere empfunden.
    Meine Theorie ist jetzt, dass der Last-part wegfällt, wenn man weitere planeten im jeweiligen zeichen hat.
    Also jetzt zum beispiel wenn jemand nur einen saturn steinbock hat, und sonst nichts in steinbock, dann bleibt die Last da bei.
    Also ich bin ja auch wassermann mond, also ist das eigene denken und forschen einfach mein sein.
    deswegen ist saturn keine last oder schwere für mich weil es mir ja nicht fremd ist also der wassermann.
     
  2. jogi64

    jogi64 Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    184
    Hallo Chia,

    abgesehen davon, dass deine astrologischen Gedankengänge teilweise recht abenteuerlich sind;), steht Saturn im Wassermann in seinem eigenen Zeichen (also in seinem Domizil - wird nur heute meist vergessen). Und da kann er sich durchaus "benehmen" und seine "guten" Seiten zeigen (immer unter Beachtung der anderen Konstellationen).

    LG
    Jogi
     
  3. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Mal abgesehen von allem anderen: Du denkst schon daran, dass Saturn ewig (über zwei Jahre) in einem Zeichen bleibt und die Zeichenstellung alles andere als individuell ist? Ich brauche ja nichtmal nachzusehen - in meinem Abiturjahrgang haben alle Saturn in Steinbock.
     
  4. MädchenmitPlan

    MädchenmitPlan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    15
    Hallo Chia!

    Die Überlegung an sich gefällt mir gut, doch:
    Saturn als die Karrikatur der Sonne, ist ein wenig irreführend.
    Eine Karrikatur verzerrt, befremdet die Realität. Sie persifliert die augenscheinlichen Tatsachen.
    Für mich keine Saturneigenschaften.. aber vielleicht magst du mir deinen Gedanken ja genauer erläutern :)






    Saturn im Steinbock bzw früher Wassermann steht hier im Domizil ;)
    Als Beispiel also nicht ganz so geeignet.
    Saturn in Steinbock ist der Arbeiter schlechthin, nicht das Arbeiten wird als Belastung empfunden, sondern der Gedanke, dass nicht genug gearbeitet worden ist.
    Saturn im eigenen Zeichen arbeitet sich zu Tode und hat denoch nicht das Gefühl es wäre genug.

    Bei den Langsamläufern ist die Hausstellung als prominent(er) zu betrachten.
    Versuchs doch mal mit den Häusern, Was bedeutet Saturn im 11. Haus für dich? Im 3.?

    Chia..So leicht wird´s uns nicht gemacht *gg*

    Die "Last", die uns Saturn auflegt, wird nicht durch einen andren planeten gemindert. Sie fällt auch nicht weg.

    Die Kunst ist nicht die Last wegfallen zu lassen, sich nicht von ihr (er)lösen.
    Die Kunst ist es sich zu ergeben, Saturn anzunehmen.
    Easy like that :tomate:


    Oft stößt du mit deinen Theorien auf Abwehr, lass sich aber davon nicht abhalten. Denk weiter nach, möglich,dass der eine oder andre Gedanke sich als falsch erweisen wird, dies jedoch ist nebensächlich.
     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen dem Sonnenprinzip und dem Saturnprinzip. Beide sind in unterschiedlichem Auftrag unterwegs.

    Saturn als Karrikatur der Sonne zu sehen, wird beiden Archetypen nicht gerecht. Saturn, als Hüter der Wirklichkeit, verweist immer auf die eigentliche Daseins- / Lernaufgabe und steht damit im Gegensatz zum egozentrierten Sonnenprinzip. Die Sonne entspricht dem Ich, Saturn dem Über-Ich.

    lg
    Gabi
     
  6. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Chia, es gibt immer ein Nebeneinander von mehrerem. Das ist die Ambivalenz von allem und das ist manchmal schwer auszuhalten. Weil dann das Schwarzweiß-Denken und vor allem -Fühlen aufhört.

    Ich hab immer wieder bei Deinen Postings das Gefühl, dass Du Dir damit schwer tust. Dass Du auf der Suche nach Identität bist, aber eben sehr absolut. Entweder-oder. Dabei ist das meiste mittendrin.

    Saturn und Sonne ist ein ganz gutes Beispiel. Dass Saturn eine Last ist und nur das, ist so eine absolute Sicht. Und dass es leichter werden soll, wenn man noch andere Planeten in demselben Zeichen hat, ist so ein tiefer Wunsch nach Auflösung dieser Absolutheit. Beides ist nicht notwendig, wenn Du Dich darauf einlässt, dass es ein sowohl-als auch gibt. Bei Saturn ebenso wie bei einer Sonne/Mond Opposition oder Venus in der Jungfrau. ;)

    Ich lebe seit Jahren mit einem Sonne/Saturn Mann im Widder zusammen.
    Ich kann Dir nur sagen, es ist weder so, dass er Streithemmungen hat, die hat denke ich keine Widdersonne;), noch dass er das Streiten als Last empfindet. Da geht er eher drin auf.

    Weißt Du, wessen Saturn im Widder steht?
    Simon Wiesenthals.
    Nur so als Beispiel.

    Natürlich tut man sich mit der Deutung leichter, wenn man das Haus nimmt, in dem Saturn steht. Und das Zeichen eher zweitrangig betrachtet.

    LG
    Anna
     
  7. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Saturn ist der Planet der Struktur und Ordnung heisst es immer. Stimmt,was wäre die Welt wenn es den Saturn nicht gäbe ? Chaos , Wahnsinn , Durcheinander ?

    Wenn Saturn erschwert , dann war es eben nicht das richtige oder eine Illusion. Er nimmt nur eine (wenn auch manchmal schmerzliche) Kurskorrektur in einem vor. Er ist nicht schlecht , nur weil Ihn die Menschen "schlecht" nennen.

    Als Bespiel kann ich auch mein Venus / Saturn Trigon nehmen

    Mir wurde dadurch bewusst dass ich eine Partnerschaft mit einem guten Fundament anstrebe.Etwas längerfristiges , dass auch in "schweren Zeiten" Bestand hat.
    Die Romantik kommt keineswegs zu kurz. Bei mir jedenfalls nicht.

    Die Schattenseite ist der Ernst. Wenn Saturn nicht wäre , hätte ich vielleicht schon 3 Kinder für die ich Unterhalt bezahlen müsste :)

    Von dem her begrüsse ich Ihn in meinem Leben , hat mich sicher schon vor manchen Blödsinn und Gefahren bewahrt.

    LG Daniel













     
  8. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Saturn ist der Planet der Struktur und Ordnung heisst es immer. Stimmt,was wäre die Welt wenn es den Saturn nicht gäbe ? Chaos , Wahnsinn , Durcheinander ?

    Wenn Saturn erschwert , dann war es eben nicht das richtige oder eine Illusion. Er nimmt nur eine (wenn auch manchmal schmerzliche) Kurskorrektur in einem vor. Er ist nicht schlecht , nur weil Ihn die Menschen "schlecht" nennen.

    Als Bespiel kann ich auch mein Venus / Saturn Trigon nehmen

    Mir wurde dadurch bewusst dass ich eine Partnerschaft mit einem guten Fundament anstrebe.Etwas längerfristiges , dass auch in "schweren Zeiten" Bestand hat.
    Die Romantik kommt keineswegs zu kurz. Bei mir jedenfalls nicht.

    Die Schattenseite ist der Ernst. Wenn Saturn nicht wäre , hätte ich vielleicht schon 3 Kinder für die ich Unterhalt bezahlen müsste :)

    Von dem her begrüsse ich Ihn in meinem Leben , hat mich sicher schon vor manchen Blödsinn und Gefahren bewahrt.

    LG Daniel













     
  9. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Bis dahin- ok.

    Wie bewusst du deinen Saturn lebst ... na, schau'n wir mal. *lol

    Ja- auch. Aber nicht nur. Die schwerste Last des Saturn ist die Konsequenz, die aus dem Zwang erwächst. Saturn in Wassermann sieht sich gezwungen, alle Erkenntnisse, alles Wissen aus sich selbst heraus ziehen zu müssen, fremde Gedankengänge sind wie Gift. Die Konsequenz daraus ist das Einzelgängertum.

    Ja, das stimmt- wenn die Planeten in Konjunktion stehen. Wenn sie nur im selbem Zeichen stehen, dann nicht.

    Bei deiner Konjunktion nimmt der Mond dem Saturn einen Teil (!) der Last, dafür nimmt der Saturn aber im Gegenzug dem Mond etwas von seiner naiven Kindlichkeit. In Wassermann bedeutet das, dass der Mond, der sonst kindlich-naiv all seinen adeligen Erkenntnissen blind glaubt, durch den Saturn in arge Zweifel kommt. Jemand mit einer Mond-Saturn Konjunktion in Wassermann gibt seine Erkenntnisse nicht preis, er behält sie für sich, sie könnten ja falsch sein. Diese Verschlossenheit erscheint den anderen als Arroganz, dabei ist es in Wirklichkeit Unsicherheit.

    Nun steht deine Löwe-Sonne in Opposition dazu- sie will ans Licht der Öffentlichkeit, sie will sich zeigen. Auch mit ihren Erkenntnissen. Was von Saturn dabei gefordert wird, ist der Mut, zu seinen Erkenntnissen zu stehen- und damit auch zu einem möglichen Irrtum.
     
  10. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    Was mich stört ist das Aussenseitertum. Ich passe nirgendwo rein, vllt will ich das gar nicht aber eigentlich doch oder eigendlich auch nicht :tomate:
    Wieso ich meine Erkenntnisse nicht preisgebe ist weil ich das immer tue mit meinem Fische ASC, und die leute mein genie ins lächerliche ziehen, ich fühle mich ewig unverstanden und verkannt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen