1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Satanistische Träume?!?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Dark Sunset, 21. Mai 2004.

  1. Dark Sunset

    Dark Sunset Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    13
    Ort:
    zwischen Augsburg und München
    Werbung:
    hm.. hi,
    so jetz erzähl ich mal einen merkwürdigen traum von mir wo ich an einen umgekehrten kreuz aufgehängt werde..:

    Das alles hat sich in einer alten scheune abgespielt.. da war auch eine alte Frau dabei.. die hat alles überwacht.. und überprüft dass alles richtig läuft. Neben mir sah ich ein großes Kreuz (richtig herum) mit Jesus dran.. und direkt daneben sollte ich aufgehängt werden.. Dann sagte ich immer so ein Wort was mir verdam*t nochmal nciht mehr einfällt :angry2:

    hm.. dass wars.. aber dieses wort weiß ich einfach nicht mehr... -.-
    naja ich hoffe dass ist nicht all zu wichtig

    wenn doch, schreib ichs hier rein wenns mir wieder einfällt
     
  2. Shizandra Lugo

    Shizandra Lugo Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwischen Karlsruhe und Landau
    ...hast Du das Gefühl, daß in Deinem Leben irgendwas "verkehrt" ist? Würdest du das gerne unter Kontrolle haben (=aufpassen, daß alles richtig läuft) oder gibst Du die Kontrolle an jemand anderen ab (=überwachen)? Stehst Du irgendwie auf dem Kopf oder verwechselst das Oben mit Unten? Oder fühlst Du, daß es Zeit wäre für eine Wandlung, einen Umbruch, eine "Umkehrung"? Bereits Geschehenes verändern?

    Wie war Deine reale Lebenssituation, als Du diesen Traum hattest?

    Liebe Grüße, SHIZANDRA
     
  3. Mahanta

    Mahanta Guest

    zur Scheune: dorthin wird die Ernte gebracht, das, was im Frühjahr angebaut wird, wächst, gedeiht und im Herbst schließlich geerntet wird. Dort kann ein Bauer seinen Reichtum erkennen, ja nach ihrem Zustand: ist sie gefüllt, leer, verfallen, alt?
    --> wie siehts mit deinem Erfolg oder Reichtum (geistiger oder materieller Natur) aus? Was hast du gesäht, was du jetzt erntest? Liebe? Haß? Freundschaft? Angst? ....

    zum Kreuz/ deiner Kreuzigung: mußt du im Moment etwas mit Geduld ertragen, wie Jesus es damals tat? Bringst du Opfer, willst du Erlösung? Wirst du bestraft für etwas? Ungerechtfertigt, wie Jesus? Ist dies deine aktuelle Situation?

    Jesus neben dir: Er ist da, er ist immer da, um die Menschen zu trösten und ihnen zu helfen. Er steht dir zur Seite, er ist dir ein Vorbild. Er ist nicht mehr und nicht weniger wert als jeder einzelne Mensch auf Erden. Glaubst du das?
    Glaubst du an dich selbst? Glaubst du an Gott?

    Die alte Frau könnte man als Archetyp der Großen Mutter deuten (siehe C.G.Jung). Oder mit Weisheit und Lebenserfahrung in Verbindung bringen.

    Nun, geh mal in dich und versuch dich nochmal an den Zustand der Scheune zu erinnern, vielleicht stellt sie deinen Geist dar, vielleicht etwas Materielles. Diese alte Frau, kennst du sie? Ist sie aus deiner Familie? Wenn ja, welche Charakterzüge hatte sie und wie stehst du zu ihr? Hast du dieses Wort zu Jesus gesagt? Wie wirkte er? Sah er dich an? Teilte er dir etwas mit? Was hast du für ein Gefühl gehabt, als du neben ihm warst? Und letztlich frage dich mal wie´s mit deinem Geist oder Verstand aussieht, warum dein Kopf unten hängt (oder war nur das Kreuz verkehrt und du nicht??). Ist dir das Materielle wichtiger als das Geistige?

    So, genug Fragen von mir, die Antworten sind in dir.

    Liebe Grüße!
    M.
     
  4. Dark Sunset

    Dark Sunset Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    13
    Ort:
    zwischen Augsburg und München
    Scheune: die scheune ist leer, aber ziemlich neu, und die sonne strahlt durch dir ritzen hindurch mit dem sähen und ernten:.. hmm keine ahnung, ich hab glaub ich so ein bisschen den satanismus in mir geweckt wovor ich jetz angst habe.

    Kreuz: der traum ist schon länger her.. er ist mir nur heute wieder eingefallen.. auf einmal war der traum wieder da. und ich weiß nicht mehr wie meine situation damals war..aber mir gings damals eigentlich ziemlich gut (der traum is so bestimmt 2 monate her) das kreuz war umgedreht und ich auch.

    Jesus neben mir: ich glaube nicht an mich selbst.. ich halte mcih für einen versager.. und an gott glaube ich kein stück! und ich glaube auch nicht dass jesus mich trösten wollte. ich glaube er sollte einfach das gegenteil dazu herstellen, dass er gott verkörpert mit dem richtig augestellten kreuz und ich daneben das gegenteil weil ich auf einem umgedrehten kreuz (zeichen satans) gekreuzigt wurde.

    Die Frau: die alte frau war sowas wie der 'ausführer', sie hat aufgepasst dass mir nichts böses geschieht.. und sie hat aufgepasst dass alles den geregelten weg verläuft. die frau selber kannte ich nicht. ich habe kein verhältnis zu ihr und kenne sie auch nicht aus meiner verwandtschaft oder so.

    Das Wort: was das wort angeht. ich weiß es nicht mehr.. aber ich musste das wort sagen, um nicht vom bösen getroffen zu werden.. das hat die frau auch verhindert
     
  5. Mahanta

    Mahanta Guest

    ...hmm, eine leere Scheune - also keine Ernte eingefahren? ...und relativ neu ist sie auch. Könnte die neue Scheune die neue Erfahrung mit dem Satanismus symbolisieren und die Leere darin deine Angst (Mißernte) davor?

    Du glaubst nicht an Gott und von dir selbst hältst du nicht viel. Vielleicht hast du deshalb Jesus gesehen. Er glaubt an dich und er fordert dich symbolisch auf, den Glauben an dich selbst nícht zu verlieren. (Selbst wenn du nicht "gläubig" bist: Die Kreuzigung und Jesus könnten symbolisch für Trost und Befreiung von Leiden stehen). Du bist bestimmt nicht als das "Gegenteil" Gottes oder Jesu gemeint. Du hast lediglich eine Seite kennengelernt, um über die andere urteilen zu können. Mach dir über das verkehrte Kreuz in der Hinsicht keine Vorwürfe. Es könnte vielleicht eher bedeuten, dass du an deiner Glaubensfestigkeit (wenn nicht an Gott, dann an dich selbst) oder deinen Zweifel arbeiten musst.

    Die alte Frau könntest du als deine Angst, Schwächen und Sorgen sehen, die dich ja auch davor bewahren, dich weiterhin mit dem Satanismus zu beschäftigen. Deshalb könnte sie dich ja auch im Traum vor dem Bösen geschützt haben.

    Und wegen diesem Wort: ein Wort, ein Gefühl, eine Tat, ...alles erschafft Wirklichkeit. Du bist mächtig genug mit einem einzigen Wort dieses Böse abzuhalten - glaube daran! Es geht!

    Liebe Grüße, M.
     
  6. Traumbaum

    Traumbaum Guest

    Werbung:
    Die Geschichte von Jesus ist eine symbolische Darstellung des Großen Weges, wo es um den Tod des Ego und dessen Wiedergeburt in verwandelter Form geht. Von der Kreuzigung zu träumen bedeutet also den Tod des Ego. Verkehrtrum bedeutet normalerweise, dass sich irgendwas in der Psyche umgedreht oder geändert hat.

    Bist du ein Mann oder eine Frau? Im ersteren Fall ist die alte Frau deine Anima, deine andere Hälfte, im zweiten Fall dein Höheres Selbst.

    Die Sonne bedeutet auch das Höhere Selbst. Aber mit Satanismus hat das alles nichts zu tun, eher mit Selbst-Verwirklichung. (Schönes Wortspiel, nicht?)
     
  7. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Ein sehr interessanter Traum der sich vielsagen deuten lässt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen