1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Satanismus!...ich brauche Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Yangchii, 28. Januar 2009.

  1. Yangchii

    Yangchii Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Asbach
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    also, ohne große Vorreden fang ich mal kurz an zu erzählen; meine beste Freundin und ich haben uns schon immer über Esoterik und andere Arten unterhalten, aber jetzt habe ich vor 2 Tagen raus gefunden, das sie sich dem Satanismus angeschlossen hat. Sie hat mir noch nichts weiter erzählt, einfach nur, das ich mir keine Soprgen machen muss, und das Satanismus eigentlich nicht so schlimm ist, wie er immer dargestellt wird, im Gegenteil. Aber ich kenn mich damit einfach nicht so gut aus und machen mir ein wenig Sorgen um sie.
    Könnt ihr mir vielleicht mal näheres über den Satanismus und so erzählen, worum es geht und was da gemacht wird? Auf die Infos im Internet möchte ich mich nicht so gerne verlassen.:)
    Danke schon mal für Infos und dergleichen:danke:
    lg Miri
     
  2. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    hat sie auch völlig recht mit ;) sofern sie sich auf den handelsüblichen satanismus bezieht á la "es gibt keinen gott, lebe wie du willst, sei frei" und nicht um einen der sektenableger á la tiere opfern, die aber nur vereinzelt auftreten (aber die größte aufmerksamkeit auf sich ziehen und die wahrnehmung verzerren)
     
  3. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    @Yangchii. Jup der Satanismus ist meist einfach natürlicher als die meisten Weltreligionen und so...früher wurde das als teuflisches Heidentum verschmäht, aber heute ist es einfach eine natürliche ungezwungene Art zu leben und auch zu lieben...natürlich hat diese ungezwungene Lebensart ihre Schattenseiten, vor Allem unter Drogeneinfluss kann diese Natürlichkeit viele Gefahren beschwören.
    Aber so wie deine Freundin drüber spricht, denke ich hat Sie schon gute Ahnung in dem Thema und läuft keine Gefahr irgendwelche Tiere zu opfern oder so...musst halt nach ihr schauen, dass Sie keine Drogen nimmt oder in so´n Extrembereich schlittert.
     
  4. laotzi

    laotzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    2
    Da kann ich nur eins sagen : Hände weg davon. Natürlich ist alles eine Illusion und Satan und die Dämonen haben keine wirkliche Macht, aber das heißt nicht , dass sie einem das Leben nicht ziemlich vermiesen können, indem sie die Lebensenergie der Menschen anzapfen oder sie überhaupt gleich besetzen.
    Am besten gar nicht damit auseinander setzen und links liegen lassen auch wenn das ganze auf den ersten blick faszinierend auschauen mag.
     
  5. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Tja. Dann stell dir mal vor du hast ne rebellische Tochter die unbedingt Satanistin werden will. Also sagst du zu ihr deine Worte wie gefährlich das alles ist...Schlussfolgerung: Sie macht es erst Recht und wundert sich, wieso du all die netten Leute für vom Teufel beessen hältst...
    Eine Gefahr ist da, aber Jedem das auszureden zu versuchen ist ein scheiterndes unterfangen...
    Sagst du aber zu deiner Tochter, dass Satanisten eigentlich ganz normal sind, und die Meisten nicht wirklich gefährlich sind oder halt einfach ihre eigene Art zu leben haben, wird Sie vielleicht gar nicht erst Satanistin werden, weil Sie ja eh alle normal sind...

    Außerdem find ich´s generell ziemlich beschränkt Satanisten so zu sehen wie es die damalige Kirche tat. Die Einstellung ist ja eigentlich längst überholt.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ich tendier ein wenig in deine richtung:)
     
  7. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    satanisten glauben in der regel nicht an dämonen oder satan und beten den dann logischerweise auch nicht an.
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    also interessant finde ich -dass die silbe "sat" im sanskrit -wahrheit bedeutet...
    um es auf den punkt zu bringen -satan-ist für mich ausdruck meiner ganz persönlichen erfahrung mit meinen eigenen gefühlen -also meiner eigenen freien sexualität...und den wahrheiten ,die ich daraus ableite.
    also was ich hier sage -hat keine allgemeingültigkeit.
    es endet für mich da -wo gesetze übertreten werden...und tiere oder was auch immer geopfert werden -da hört für mich der spass auf ,um das ganz deutlich zu machen.deshalb auch vorsicht vor zu viel stimulanzien...
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Ich würde sagen, es kommt einfach sehr darauf an, wie die drauf sind. Da gibt es krasse Unterschiede. Sind es lediglich Freunde, die auf einem kleinen "Satan-Trip" sind, solche Musik hören und sich schwarz kleiden etc., ist es bestimmt kein Problem. Ist es eine Art Sekte vielleicht schon eher. Ich persönlich unterscheide da zwischen "Punks" und "Psychos"... Die Punks sind einfach Kinder die rebellieren... genau wie die meisten wirklichen Punks, und in einigen Jahren in einer Bank arbeiten und Familie haben. Die Psychos sind ihr Leben lang auf einem Trip der ihnen selbst am meisten schadet. Ich hatte als Jugendlicher selbst ein bisschen mit Black-Metal zu tun, und da ist "Satan" natürlich eine große Nummer... aber nur in Songtexten. Es gibt zwar auch jede Menge umgedrehte Kreuze etc., aber ich habe nie wissentlich jemanden kennengelernt, der daraus wirklich eine Religion machte. Wobei es in der Black-Metal-Szene doch jede Menge Psychos gibt... aber das nicht unbedingt was mit Satan zu tun. Aber... ernst wird es wirklich manchmal, wenn das Sektencharakter annimmt, Satan wirklich zu einer Glaubens-Sache wird. Toll ist das alles nicht würde ich sagen. Ich empfinde im Rückblick auch die kleine Szene die ich so kennengelernt habe als ein Sammelsurium schwacher Charaktere. Konservativ und mit engstem Weltbild auf eine eigene, seltsame Art. Aber die Mucke war cool... :D

    @Yangchii: Weißt Du, ob es viel mit Musik zu tun hat?

    Heute frage ich mich ein bisschen, warum ich durch den musikalischen Wahnsinn nicht wahnsinnig geworden bin. Aber ich denke mal... falls, würde ich es nicht wissen. :D

    Emperor - Inno a Satana


     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    bist ne frohnatur -wenn ich das richtig sehe -vielleicht wird man das erst -wenn man mal durch den ganzen wahnsinn stolziert ist:D und gelernt hat -den sinn hinter allem zu wähnen.....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen