1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sai Baba - Führer oder Verführer ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von cyrus, 20. November 2007.

  1. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ***Margit: Geteilt aus dem Thread: Kann heilen schädlich für den Heiler sein?

    Guten morgen Herzenssache,

    deine Ausführungen sind schön.
    Du sprichst von Jesus.

    War auch auf deiner Webseite.
    Da hat mich was verwundert ?

    ..ein Foto zentral von Sai Baba


    Hier zuletzt oben scheibst du von Sai Baba.
    Gerüchte sind die eine Sache:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sathya_Sai_Baba#Vorw.C3.BCrfe_sexuellen_Missbrauchs

    Interessant ist, wie Inder dazu stehen.
    Es gab einen Sai Baba, der war bescheiden und ein Heiler, er ist schon lange verstorben.
    Sai Baba hat zwar auch dort viele Anhänger, vor allem ist er aber eine "Light Version" für die Menschen aus dem Westen.
    Ich kenne auch in Wien, einige Anhänger. Deren spirituelle Unsicherheit spiegelt sich im Gesicht von Sai Baba.

    Sai Baba von deiner website, sieht man auf den Fotos in Büchern wohlbeleibt auf einem wuchtigen, goldenen Thron sitzen, so wie auch Osho mehrere Rolls Royce besessen hat.

    Das ist alles für mich nicht so ausschlaggebend.

    Nur, wenn man diesen Menschen sieht, sich wirklich anschaut, dann kann ich dir sagen, dass ich da nichts "warmherziges" spüre.

    Ich verehre große Menschen, die bescheiden blieben und über alles erhaben waren und sind.
    Etwa, mein Profilbild zeigt, Cheikh Ibra N. Fall aus Senegal.
    Ein im Westen zur Gänze unbekannter Mann.
    So gibt es nur einen Eintrag im engl. Wikipedia:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Mur%C4%ABdiyya

    Les Mourides sind eine Sufi-Sekte

    Der Vorgänger, Cheikh Amadou Bamba, Foto im link, er war immer nur mit diesem weißen Kleid zu sehen und den Schlapfen, suchte einen Nachfolger.
    Viele einflussreiche Leute bewarben sich.
    Es gab da einen Mann, den nannte man den Dorftrottel - Cheikh Ibra N Fall
    Er wurde von ihm ausgewählt.
    Er war würdig, da gebe es noch viele Geschichten, die dies bestätigen.

    Ich sehe mir nur das Foto an, dann weiß ich.

    Ein lebendes Beispiel sind Nelson Mandela und der Dalai Lama


    lg
     
  2. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Lieber Cyrus,

    von Herzen Danke für dein ausführliches Posting mit sehr konkreten guten Fragen…

    Zu unserer Webseite und Sai Baba: Ja, du hast vollkommen recht, Baba ist dort zentral zu finden, aber was viel wichtiger ist, zentral in unseren Herzen zu finden.
    Da stellt sich die Frage des warum?
    Ich kann es nur so ausdrücken, ich selbst bin ein sehr kritischer Mensch was „Wunderheiler, Sekten und Gurus“ betrifft. Ja, ich nenne all diese Worte in einem Satz. Nun denn, als meine Frau und ich das erste Mal mit Sai Baba in Berührung kamen, war dies mittels eines Bildes bei unseren Lehrern. Soweit so gut, doch muss ich ehrlich sagen, konnte ich überhaupt nicht mit diesem Bild, es hatte nichts, aber auch gar nichts was mich ansprach. Im Gegenteil. Mein kritisches Denken und das erste Bauchgefühl hatte in mir eine ganze Reihe von Ablehnungsgefühlen ausgelöst. Sehr interessant ist wirklich eines: die Fotos von Baba sind so konträr zum eigentlichen Erlebnis wenn man Ihn trifft, wie ich es bisher bei niemanden sonst gesehen habe. Warum? Ich weiß es nicht.
    Da ich aber in jeden Fall mehr wissen wollte, da ich nicht verstand, „wieso gerade unsere Lehrer ein Bild von Baba hatten“, las ich so ziemlich alles was ich über Baba – aber speziell kritisches - finden konnte. Und da war einiges.
    Hier musste mein eigenes kritisches Denken jedoch zugeben, dass es so niemanden Bekannten gibt, über den es im Internet nicht schlimme Dinge zu berichten gab.
    Also informierten wir uns weiter, doch zum gleichen Zeitpunkt geschahen in unserer Heilarbeit viele wunderliche Dinge, die uns wahrlich nicht zu erklären waren und immer rund um das Thema Baba geschahen.
    Nach einem längeren Weg, bei welchen wir wahre Wunder erleben durften, entschlossen wir uns, der Sache auf den Grund zu gehen und reisten nach Puttapharti (Indien) um Baba im Ashram zu besuchen (wo ca. 15000 Menschen täglich sind). Nun denn, dort wurden wir eines besseren belehrt und was ich aus eigener Erfahrung dort erleben durfte sprengte alles bis her dagewesene. Es war ein langer Weg dorthin, doch nur durch die persönliche Erfahrung konnte ich mir mein eigenes Bild schaffen.
    Dies ist auch was ich jedem Rate: schafft euch euer eigenes Bild und vertraut dabei niemanden außer Euch selbst und Gottes Führung. Abraten kann ich (und dies betrifft nicht nur Baba sondern so ziemlich jeden anderen großen Menschen) Informationen die mehr als mangelhaft sind und wahrlich gefärbt aus dem Internet zu suchen.
    Für die, die es interessiert ist „Ziel aller Reisen“, das Buch über Baba von Phyllis Krystal sehr zu empfehlen. Ich kann mich Phyllis nur anschließen, die wahrlich einen außergewöhnlichen Weg gegangen ist und Ihren Weg zu sich selbst und Baba beschreibt.
    Ich werde auch nicht den zahlreichen Kritikern Antworten geben, nicht weil ich es nicht will, sondern weil ich es nicht kann. Meinen eigenen Weg kann ich außerdem nicht diskutieren, da es ja „mein“ eigener individueller Weg ist, und jeder „seinen“ finden muss. Das einzige was ich aus der Erfahrung Baba betreffend gelernt habe ist, dass ich nicht einen Satz in seinen Vorträgen gelesen oder gehört habe, dem ich nach persönlicher Erfahrung zustimmen könnte. Diese sind nämlich von Liebe und Weisheit getragen. Zur Bescheidenheit kann ich auch etwas sagen: wenn man gesehen hat, wie Baba lebt dann weiß man, dass er die Verkörperung von Bescheidenheit ist. Die Fotos die man sieht, sind die Fotos der Festhalle (welche eben so viele Menschen fasst), die im typisch indischen Tempel Stil angelegt ist. Daher auch diese Bilder.

    Von Herzen alles Liebe :liebe1:,

    Matthias
     
  3. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    natürlich war "nicht zustimmen könnte" :clown: gemeint ...

    von Herzen alles Liebe,

    Matthias
     
  4. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Hallo Mathias,

    ich konnte das nicht stehen lassen.

    Dem langen Text entnehme ich, dass du anderer Meinung bist.
    Is ok.

    lg
     
  5. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Lieber Cyrus,

    ich hoffe ich langweile die anderen nicht, vielleicht sollten wir lieber PN schicken... ich beantworte dies aber gerne noch:
    ganz im Gegenteil, ich stimme dir sogar sehr zu.
    Alles was du schreibst fühlt sich stimmig an, du schreibst ja über die Dinge, die natürlich in der Wiki herumgeistern und auch dort heftig diskutiert werden, und auch das dich diese nicht beindrucken. Du schreibst, dass du dich auf deinen Blick verläßt - wunderbar... Und wenn du darüber schreibst, dass du nichts Warmherziges in Babas Blick finden kannst, kann ich das sehr gut nachvollziehen, da es mir am Anfang so ergangen ist...
    Auch die lebenden Beispiele finde ich alle zusammen sehr stimmig. Mein langes Posting war mehr zur Erklärung auf die Frage der Verwunderung warum wir Baba auf der Webseite haben.
    Für mich persönlich spielt es keine Rolle welchen Meister ich als Vorbild nehme, solange ich aus tiefer Überzeugung den Lehren nach eingehender Prüfung folgen kann.
    Das Menschen unterschiedliche Auffassung über die Wirkung von Bildern haben werden, ist klar und auch gut so. Doch gerade hier, ging es mir gleich wie dir. Die nachfolgenden Erfahrungen und Beschäftigung mit dem Thema hatte mich nur meine Sichtweise überdenken lassen.

    von Herzen alles Liebe :liebe1:,

    Matthias
     
  6. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Herzenssache und guten Morgen,

    ich habe es mir genau angesehen und gespürt.

    Das was er, Sai Baba sagt, oder angeblich gesagt hat, finde ich gut
    und von Bedeutung.

    Möglich, dass er irgendwann ein guter Mensch war und ihm der Erfolg in den Kopf gestiegen ist.
    Das was in wikipedia zum Thema sexueller Mißbrauch, Zaubertricks, Schwindel etc. steht, halte ich für wahr.
    Die Videoanalysen zu den vorgetäuschten Wundern müssen stichhaltig sein.

    Der richtige Sai Baba war dieser Mann: Sri Sai Baba

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sai_Baba_(Shirdi)

    Seine Popularität soll in seiner einzigartigen Ausstrahlung begründet gewesen sein. Er versuchte Muslime und Hindus zu vereinen und ihre Unterschiede zu überwinden: "Ich schaue auf alle mit dem gleichen Auge".
    Man sehe das Foto, wenns klappt, hab ichs hier angehängt.

    Und dann das Foto oder die Fotos von dem Mann und seinem Palast, der sagt, er wäre der Nachfolger, am besten auf der webseite von Herzenssache.
    Er ist dort auf (fast) jeder Seite zu sehen, glaub 1 x taucht auch Jesus auf,
    in einer Diashow, einige Bilder hinter dem Sai Baba.

    Alle Söhne oder besser Diener Gottes sind über materiellen Dingen gestanden,
    haben alles den Armen gegeben.

    Einige meiner Bekannten, auch Freunde sind z.b. Scientology, shaumbra usw
    aufgesessen und habe das verfolgt und mir auch selbst angesehen.
    Sie sind nicht nur materiell, sondern vor allem energetisch leer gesaugt worden.

    Sai Baba ist nun euer Führer und sicher finden Menschen zu euch, die ihn auch als ihren Führer wollen.

    Für mich ist der Kult rund um Sai Baba eine Sekte im modernen Sinn.
    (Denn Sufi oder Jaina sind auch "Sekten")


    Nachdem ich das oben gelesen habe, habe ich geantwortet.
    Wenn das euer Glaube ist, ist das eine Sache, jemand anderen auf diesen Weg zu führen, eine andere.

    So lasse ich das jetzt stehen und gebe keinen Kommentar mehr dazu.

    Ich wünsche euch, dass ihr weiterhin viel Glück habt.

    lg
     

    Anhänge:

    • 012.gif
      012.gif
      Dateigröße:
      21,7 KB
      Aufrufe:
      95
  7. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Liebes Forum,

    während ich dieses Thema nicht weiter beackern will, werde ich aber zu einer Stellungnahme gezwungen.
    Wie schon gesagt, zu Ereignissen andere Personen betreffend kann ich keine Stellung beziehen, da ich weder dabei war, noch den Wahrheitsgehalt überprüfen kann.
    Es scheint aber, dass dir Cyrus das persönliche Leben meiner Frau und mir so wichtig ist, dass du Wikipedia Wissen dazu verwendest voreilige Schlüsse zu ziehen. Vielleicht solltest du dich fragen, wieso dieses Thema solche Resonanzen in dir auslöst, dass es notwendig ist, das persönliche Leben eines anderen, ohne uns je getroffen zu haben mit Sekten in Verbindung zu bringen.
    Der erste Schritt war dein Urteil was Baba sei und nicht sei. Während ich mir trotz Erfahrung dies nicht anmaßen würde zu tun, kann ich dies nicht kommentieren, da jeder selbst seine eigene Erfahrung machen muss.
    Der zweite Schritt war dein Urteil, dass Sai Baba’s „Kult“ eine Sekte sei. Die Bezeichnung einer Sekte (Der Begriff hat aufgrund seiner Geschichte und Prägung durch den kirchlichen Sprachgebrauch abwertenden Charakter und verbindet sich mit negativen Vorstellungen von der Gefährlichkeit von Sekten nicht nur für den Bestand der religiösen Gemeinschaft, sondern auch für Grundwerte von Staat und Gesellschaft) erfüllt alle Bedingungen einer verächtlichen Eigenschaft oder Gesinnung.
    Der dritte Schritt war dein Urteil, „Sai Baba ist nun euer Führer“. Du stellst Behauptungen auf, die unser Leben betreffen, obwohl du uns nicht kennst. Nur Gott ist unser Führer, unabhängig von Form oder Religion um diese Feststellung nicht unkommentiert zu lassen.
    Der vierte und traurigste Schritt ist, dass du uns nachsagst, Dinge zu tun, ohne uns zu kennen, nicht zu wissen was wir lehren oder tun. Dies ist in der Verkettung der Aussagen eine problematische Nachrede, und kein Mensch verdient dies. „Wenn das euer Glaube ist, ist das eine Sache, jemand anderen auf diesen Weg zu führen, eine andere.“
    Du kennst uns nicht und weißt nicht „auf welchen Weg wir wen wohin führen“. Da dieses Forum im Internet durchsuchbar ist, bin ich praktisch zu einer Stellungnahme gezwungen, wenn dies auch wirklich traurig ist.
    Du solltest also vorher darüber nachdenken, ob Wikipedia Wissen dazu ausreicht, eine Verknüpfung von subjektiven Feststellungen zu erstellen.
    Für alle anderen kann ich nur folgendes sagen: Auf unserem Weg sehen wir nur ein einziges Ziel, den Menschen näher zu sich selber und damit zu Gott zu führen. Unabhängig von Religion, Kultur oder Glaube. Sei es Moslem, Hindu oder Christ, unsere Aufgabe ist wahrlich nicht zu missionieren und Menschen zu einem Kult zu führen, sondern Menschen in Nächstenliebe (ja, wir behandeln auch unentgeltlich sowie entgeltlich) Linderung Ihrer Beschwerden zu bringen und auch sie als verantwortungsvolle Heiler auszubilden. Dabei ist es uns wichtig, Menschen von jeder Form von Abhängigkeit von Kulten, Sekten oder persönlichen Einschränkungen heraus zu führen.

    Von Herzen alles Liebe,

    Matthias
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo Matthias,

    wer ist "wir"? Redest Du für Dich? Oder weisst Du auch, was andere empfinden und denken???

    LG
    Ahorn
     
  9. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Liebe Ahorn,

    wir ist meine Frau und ich, also die Betreiber der Heilerschule gemeint... Wir haben das Posting gemeinsam geschrieben. Dies machen wir sehr gerne, da bei schwierigeren Themen man sich gegenseitig hinterfragen kann.

    von Herzen alles Liebe :liebe1:,

    Matthias
     
  10. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Matthias,

    ich mache mir mein Bild.
    Du und ihr habt euch ein Bild von mir gemacht.

    So soll es sein.

    Alles Gute :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen