1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sahra Wagenknecht's Rede zur Finanzsituation

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von johsa, 9. Mai 2010.

  1. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    ich finde, Frau Wagenknecht bringt es in Ihrer Rede ziemlich gut auf den Punkt
    h**p://neunzehnhundert84.blogspot.com/2010/05/die-meisten-werden-die-bedeutung-nicht.html

    Auszug:

    "... und überlegen wir doch mal, was hier wirklich passiert ist. Nahezu alle Industrieländer haben seit 2007 ihr Schulden beispiellos erhöht, aber nicht, weil sie plötzlich alle angefangen haben, Sozialgeschenke an ihr Volk zu verteilen, sondern weil diese Länder ihre Banken und Finanzinstitute gerettet haben, weil sie deren Giftpapiere, deren Verluste auf die eigene Kappe genommen haben. Das ist doch das was stattgefunden hat. In Deutschland ist der Schuldenstand allein infolge der Bankenrettung nach Angaben der Bundesbank um 98 Mrd Euro angestiegen...

    ja das ist doch so als wenn ein Einbrecher mir mein Haus leerräumt und ich gehe anschließend zu diesem Einbrecher hin und sage: Bitte gib mir doch einen Kredit damit ich mich neu einrichten kann. Und dann sehe ich auch noch zu wie dieser Einbrecher die Zinsen auf diesen Kredit immer weiter nach oben treibt, im Extremfall, bis ich nicht mehr zahlungsfähig bin und dann schickt er mir einen Gerichtsvollzieher ins Haus, der das Haus zum 2ten Mal leerräumt und auch noch alles mitgehen läßt, was der Einbrecher beim ersten Mal noch nicht mitgefaßt hat. Das ist das was Sie gegenüber den Banken machen ..."
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom sidala,

    ja die frau wagenknecht ist eine g'scheite frau --- nur was nützt uns das? auf sie wird kaum gehört und sie hatte ein schwerer stand... schon immer...



    shimon
     
  3. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
     
  4. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Du läufst also nur Rednern hinterher, auf die man hört (wer immer man auch ist)?
    :tomate:
     
  5. johsa

    johsa Guest

    was mir immer wieder auffällt, solange ein Parteimitglied nicht der Regierung angehört, äußert es sich oftmals direkt vernünftig ...

    ist dieses Mitglied aber erstmal in der Regierung, evtl sogar in führender Position, dann wirkt dasselbe wie gehirnamputiert und agiert auch dementsprechend,
    ob da vielleicht irgendjemand dahinter steht, und besagtes Gehirn kräftig wäscht :confused:
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    ... weisst du akwaba,

    ich vertrete meine meinung, nicht mehr...als österreicher in deutschland, kann ich nichts "mitbestimmen", da ich gar kein "wahlrechet" habe...

    shimon
     
  7. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Schon recht...
    aber was hat das damit zu tun?:
     
  8. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    billiges Totschlagargument - meinst du nicht auch?


    Sicher, die Sahra W. ist eine kluge Frau, aber was bedeutet das schon? SIe ist Mitglied einer Oppositionspartei und kann deshalb frei reden und die Wahrheit sagen. Einfach so. Sie muss sich noch nicht verbiegen, bis die Schwarte kracht, ihren gesunden Menschenvestand beim Portier abgeben und ins Zwangskorsett Koalitionsvertrag zwängen. Das lernt sie bald kennen, nämlich dann, wenn sie als Juniorpartner und Mehrheitsbeschaffer in ein solches Bündnis integriert wird. Dann läuft die Umprogrammiermaschine an, bis sie nach einiger Zeit "regierungsfähig" ist und gelernt hat, dass man die Dinge anders sehen muss, wenn man in einem Parlament überleben will. Und auch sie wird es lernen und all das mittragen, was sie heute aufs schärfste verurteilt.
     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Mir geht es nicht ums totschlagen.
    mich hat nur Shimons Statement geärgert "nur was nützt uns das? auf sie wird kaum gehört und sie hatte ein schwerer stand... schon immer..."
    Was nützt uns das, wenn jemand die Wahrheit spricht?
    Vielleicht kann jemand was daraus lernen?
    Wen interessiert es, ob jemand auf sie hört? Wichtiger ist, ob ihr jemand zuhört und begreift, was wirklich abläuft.
    Ist das nicht eher das Totschlagargument "was nützt uns das"?
    Wenns nichts nützt, stecken wir den Kopf in den Sand?
    Wenns nichts nützt, ist es unwichtig... Es gibt viel zu hören, lassen wir es sein...
    Ja, das hat Sidala sinngemäß schon gesagt.
    Da ist sicher auch was dran.
    Ob es für dat Sahra auch gelten werden würde sei mal dahingestellt, das weiß jetzt noch niemand.
     
  10. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    oh ja, Sidalas Beitrag habe ich übergangen.....
     

Diese Seite empfehlen