1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

S A T U R N

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von SpiritChaser, 19. März 2008.

  1. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    meine lieben freunde vom saturn :stickout2,

    ist ne menge, echt ne menge, was wir wohl falsch verstanden haben all die jahre. all die jahre und jahrzehnte...

    nöö :clown:. ich hab nich' zu heiss gebadet....:zauberer1

    guckt ma - genau jetzt stehen mond und saturn in konjunktion (und das auch noch auf meinem merkur. und - wie gehts mir?? klasse!

    ich kenn das auch sehr anders - und schon wieder wette ich meinen arsch, ihr auch!

    mond-saturn - depression, ick hör dir trappsen. wie fühlst du dich, wenn saturn den mond berührt? na ja, schon scheisse, alles so öd, no fun, down eben. ach, du kennst das?? alle sieben tage mundan, und ausserdem nochmal alle 7 tage zwischen laufendem mond und radix-saturn.

    aaaaber - ich hab ja schon n paarmal behauptet, saturn ist bewusstsein bzw. schafft bewusstheit. steh damit nicht allein - kollegen wie arroyo z. b. haben das auch schon erwähnt. macht er hier unten durch verlangsamung. seine bewusstheit ist nicht etwa rationales begreifen, intellektuelles verstehen. schliesse deine augen und "sieh" deinen körper von aussen - von vorn, von hinten, von beiden seiten und von oben gleichzeitig. nix spinnerei - das geht. umso schneller, je bewegungsloser (saturn=starre) dein körper ist. dieses von aussen sehen - das geschieht mit dem 3. auge, mit dem auge des bewusstseins.

    könnt ihr mir folgen?? macht nix, ich mir auch nicht. dieses sehen von aussen, das geschieht nicht mit den sinnen. das ist auch kein energetisches phänomen, und einbildung ist das schon gleich garnicht. anfangs kann es helfen, zu visualisieren - ein bild zu projizieren. aber nach ein bischen übung ist das nicht mehr nötig. ist eigentlich völlig schnurz, ob das bei dir ein paar tage, woche, monate oder gar jahre dauert. JEDER kann da hinkommen.

    von oben auf sich selber heruntergucken. und nicht nur auf sich selber. ich war da schonmal - ich vermisse meine alten freundinnen und freunde etwas! kommt ma ausm arsch, oder? is echt geil da! und - da begrenzt nix!!!

    saturn begrenzt. logo. hier unten. damit wir woanders suchen als horizontal. horizontal gibts nur spiegel, aber keine quellen. horizontal treffen wir nur die, deren bewusstheit der unseren entspricht - deren getrenntsein, deren verloren sein dem unseren entspricht. saturn will auf den gipfel. nicht auf den gipfel der ambitionen - das begrenzt er auch. saturn will auf den gipfel der welt.

    das ganze universum ist reines unendliches bewusstsein. bewusstsein transformiert sich selbst in energie, und bleibt dabei dennoch unendlich. energie verdichtet sich, wird zu atomen, zu materie, zu planeten. materie=energie. bewusstsein und energie - siva und shakti. und nun schau dir mal das symbol des herzchakras an. zwei entgegengesetzte dreiecke - das blaue fürs bewusstsein, das rote für energie. hier, im herzen, hier trifft sich alles, hier entsteht schöpfung auf physischer ebene. jepp, die genitalien dürfen gerne beteilit sein, hab ich nicht das allergeringste dran auszusetzen. garnicht. aber ohne herz??? dann isses nix als trieb, keine wirkliche vereinigung.

    bewusstsein ist alldurchdringend - in dir, in mir, in allem. und wenn du dich jetzt fragst, ob du auch was von dieser geilen droge haben kannst - you can, its even free. fang einfach an, dich selbst von oben zu sehen.

    guckte grad so auf mich runter und dachte in mich hinein, das sollte ich euch mal eben erzählen. so von saturnier zu saturnier...

    have fun
    spirit
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    schöne Gedanken! ;)

    aber das gedeudete Leid is imho nicht wirklich Saturn sondern die Reaktionen und Auswirkungen die er verursacht...

    bewusstheit - ja
    aber das was dem Bewusstsein im Weg steht, DAS verursacht die Leiden

    er selbst ist ja sozusagen die Schlange der Weisheit... und wenn man sich ihr in den Weg stellt dann kann sie auch mal beissen :stickout2


    so oder so ähnlich seh ich das
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Bei mir steht er grade in Opposition zur Sonne und in Konjunktion zu Lilith. Und ich kann mich auch nicht beklagen! :weihna1 Habe mich mit Saturn allerdings schon mit Ende 20 angefreundet. Er schafft für mich alles Überflüssige ab und bringt mir klare Strukturen. Momentan hilft er mir, alte Muster von Verpflichtung anzugucken und loszulassen.
    Damals hatte ich eine Saturn-Sonne-Konjunktion und wusste, dass ich mich irgendwie würde einschränken müssen. Das kam dann auch, aber ich war vorbereitet und konnte es ganz leicht annehmen. Und als der Transit vorbei war, fiel auch die Einschränkung von ganz alleine wieder weg! :)
     
  4. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    also ich hab zur zeit saturn sonne, merkur und auch venus und mir gehts äußerst


    besch...... eiden.

    denke mir, momentan meine ganze persönlichkeit wird in frage gestellt, und ich stell mich in frage, ob das alles nur saturn ist????

    lg valli:liebe1:
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo valli,

    bist das du im Benutzerbild? Total süß, wie wärs wenn du immer mal draufschaust, dann gehts dir vielleicht besser? :kuss1:
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hi Spirit!

    Als einer, der seit ich weiß nicht wann immer wieder die Ehrenrettung des Saturn versucht, freu ich mich sehr über Deinen Beitrag. Ich hab den Eindruck, wir sehen das sehr ähnlich, die unterschiedliche Begrifflichkeit mal außen vor gelassen.

    Saturn - das ist, was es ist. Die wirkliche Wirklichkeit. Nicht die eingebildete, nicht die erwünschte oder erträumte, sondern die seiende. Wobei das, was ist, nicht unabhängig existiert. Das Seiende ist - von einer Ur-Sache einmal abgesehen - immer auch Gewordenes. Saturn ist die Folge von vorangegangenem Umgang mit dem Seienden. Manche nennen das Karma. Was immer ich auch in der Wirklichkeit tue, es wirkt. Es hat Folgen. Reale - auch da: nicht immer die erhofften.

    Da sehe ich die Wurzeln der Schwierigkeiten, die manche mit ihrem Saturn haben: Er geht nach dem Prinzip "Was es wiegt, das hat's" und nicht nach meinen Wünschen. Mein Blick auf die Wirklichkeit ist ja selten ein objektiver (auch das ein Saturn-Kriterium - manche verwechseln dann Objektivität mit gnadenloser Grausamkeit), mein Blick auf die Wirklichkeit trägt rosarote oder himmelblaue Brillen, wird von meiner Subjektivität verzerrt, von meinen Wünschen, Hoffnungen, Träumen... und die alle miteinander verzerren auch das bewusst Sein, das Bewusstsein, die alle miteinander gehen von einem Wunschsein aus. Saturn bringt es dann auf den Punkt: That's it. Ich kann mir dann aussuchen, ob ich beleidigt reagiere und lieber weiter bei meinen Illusionen bleibe und gegen den Saturn ankämpfe wie der Don Quijote gegen die Windmühlen - oder ob ich bewusst in mein Sein und in die Ordnungen meines Seins einsteige. Ob ich sehe, was aus Früherem zu meiner Wirk-Lichkeit geworden ist und welch große Chancen ich habe, im Hier & Jetzt die Dinge in Ordnung zu bringen. Das erscheint mir als die Schwelle, die Saturn hütet. Und je nachdem, wie ich diese Schwelle überschreite - im Bemühen um bewusstes Sein, um die Wirkungen meiner Wirklichkeit oder mich drüberschwindelnd -, ist auch der übrige vierte Quadrant zu erwarten. Wenn ich die Schwelle als ein bewusst im Sein Stehender übertrete, kann ich auch auf Uranus vertrauen, der mir zeigt, dass das, was ich für das bewussteste Sein halte, noch lange nicht das höchste Sein ist. "Könnte ich nennen das Tao, es wäre nicht das Tao". Und Neptun kann zur Transzendenz öffnen, zum bewussten Sein jenseits aller trügerischen Begrifflichkeit. So meine ich, letzten Endes ist der ganze vierte Quadrant signifikant für das Bewusstsein, mit Saturn beginnt es "nur". Ohne Saturn geht nix...

    Kurz noch zum Irrtum, Saturn würde etwas in Ordnung bringen. Tut er nicht, kein Planet oder Licht tut irgendwas außer sich nach lesbarem Ordnungsschema miteinander zu bewegen. Saturn ist das Prinzip der Begegnung mit Wirklichkeit (und das impliziert eine außersubjektive Ordnung), und die findet allerweil statt - wie sie stattfindet, hängt einzig und allein an unserem eigenen (Un-)Vermögen, unsere subjektive mit der saturnischen Frequenz zu synchronisieren.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  7. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    hallo anni, nein, das bin ich nicht.

    aber ich hab vier kids, und das jüngste, das sieht so aus. :liebe1:

    danke für deine aufmunterung, die hab ich wirklich nötig. meine reale saturnwirklichkeit sieht neben beziehungsschwierigkeiten so aus, dass zur zeit auch alles kaputt wird,

    weiß nicht, ist das saturn merkur ???? mein wäschetrockner, mein laptop ...

    lg vallie:schnl: und das wetter ist auch noch so bescheiden, obwohl, dafür kann er ja nichts, denn heute geht doch das jupiterjahr an, oder :clown: (bei uns schneit es und es liegt auch schnee - wie zu weihnachten, und nicht zu ostern :nudelwalk
     
  8. Hallo valli,

    also, habe den Thread nicht verfolgt, denke aber dennoch, dass Uranus für elektrische und elektronische Geräte verantwortlich ist...

    Lieben Gruß

    Martin
     
  9. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    stimmt martin,

    aber bei rückäufigem merkur ist es doch auch nicht so gut bestellt mit diesen dingen der kommunikation, oder? also dachte ich, vielleicht hemmt mein satur auch das im moment - obwohl, du hast recht er ist noch 1grad 8 entfernt :)

    ich nehm das nicht mehr so genau bei meinem stellium, irgendwo eckt er seit september immer an :baden:

    uranus steht zur zeit meinem pluto gegenüber?? und noch ein bisschen länger, bis er zur uranus uranus opp. kommt - midlife crisis halt :nudelwalk
    ich schwimme von einer krise zur nächsten :kuss1:

    lg valli
     
  10. Charon

    Charon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hauptstadt
    Werbung:
    Vielleicht liegt das Problem darin, dass viele Menschen die Planeten noch immer externalisieren, also den Planeten "kräfte" zuschreiben, die auf sie "einwirken".

    Unter diesem GEsichtspunkt, kann es dann gute und weniger gute Planetenkräfte geben.

    Wenn ich die Planeten jedoch lediglich als einen Spiegel meiner inneren Vorgänge und psychischen wie physischen Prozesse sehe, gibt es nichts mehr was ich "ehrenretten" kann oder muss.

    Dann sehe ich, dass es kein "ich" gibt, auf das irgendwelche Kräfte einwirken können. Dann sehe ich, dass "ich" lediglich ein fortlaufender Prozess bin, ohne feste Substanz, ohne "ich" und ohne "mein".

    Dann fallen auch sämtliche Bewertungen weg und verlasse den Raum der Dualität, wenn man so will.

    Mit herzlichem Gruß

    Charon
     

Diese Seite empfehlen