1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Russische Wissenschaftler fanden 120 Millionen Jahre altes Artefakt

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Reisende, 26. November 2005.

  1. Reisende

    Reisende Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    überall
    Werbung:
    Ich bin heute durch die Welt des WWWs gerast und musste ne Handbremse ziehen als ich folgenden Bericht fand:

    Gottes Landkarte

    Russische Wissenschaftler haben in der Republik Baschkortostan (südliche Uralregion) ein rätselhaftes Artefakt entdeckt, zu dessen Herstellung technische Fertigkeiten benötigt wurden, wie sie nur einer fortschrittlichen Hochzivilisation zur Verfügung stehen würden. Die tonnenschwere Steintafel zeigt eine dreidimensionale Landkarte der Region.

    Was aber noch unglaublicher ist: Sowohl die Untersuchung des Materials als auch Besonderheiten in der Darstellung der Landkarte lassen nur den Schluß zu, daß diese Karte vermutlich etwa 120 Millionen Jahre alt ist.

    Bitte den ganzen Bericht hier lesen:
    http://www.fosar-bludorf.com/ural/

    Der Bericht ist ausgesprochen spannend und diesen wollte ich Euch nicht verwehren!
     
    Reisender gefällt das.
  2. pax vobiscum

    pax vobiscum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    3.983
    Normalerweise interessiert mich so ein Thema. Habs aber jetzt nicht durchgelesen. Da sich aber in 120 Millionen Jahren die Oberfläche immer verändert hat, woher will man dann wissen, dass es die damalige Oberfläche war?
     
  3. fussellino

    fussellino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    20
    ich kann da beim besten willen keine 3d karte geschweige denn schriftzeichen erkennen.. und dabei wäre es so einfach gewesen die enstprechenden stellen hervorzuheben oder zu markieren.. es mag ja was altes besonderes sein, aber den kartenaspekt halte ich für an den haaren herbeigezogen.

    in meinen augen entweder echt schlecht dargestellte sensation oder gut gemachter humbug..

    liebe grüsse,
    fussellino
     
  4. Balance00

    Balance00 Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    130
    Nett zu lesen, aber sonst...

    Das Muster auf dem Stein ist angeblich eine exakte 3D Abbildung der Gebirgsketten...
    Und der große Riss quer durch die Platte soll den Fluß darstellen?
    Komisch dass dann der Fluß nicht in das 3D Bild des Gebirges reinpasst, sondern einfach nur "darübergeritzt" wurde.

    Weiters steht da, dass die Reliefzeichnungen unverkennbar die Gebirksketten bei Ufa darstellen so wie sie heute sind.
    Na dieses Muster würde wohl auf viele Gebirksketten interpretierbar sein, wenn man die jeweiligen Gebirge aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet.

    Meiner Meinung nach ein Fake, und das auch noch schlecht gemacht.
     
  5. Déguórén

    Déguórén Guest

    allgemein: russische Wissenschaftler sind sicherlich blitzgescheit. Tatsache ist aber, dass es ihnen vorn und hinten am Gelde mangelt. Daher macht es mich generell ein wenig stutzig, dass es ausgerechnet immer die Russen sind, die mit solchen Sensationsmeldungen auf sich aufmerksam machen - mit "normaler" Wissenschaft bekommt man halt nicht die ganz große Publicity und folglich auch nicht das schnelle Geld.
     
    Shanna1 gefällt das.
  6. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    Dieser Stein ist also eine Landkarte? kreativ...
     
  7. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    einen sprung in einer landkarte aus stein, als fluß zu deuten, ist wirklich sehr kreativ.

    noch kreativer meine theorie:

    der wissenschaftler inkarnierte 120 000 000 jahre zuvor und versteckte diese landkarte, um so die existenz von menschlichen leben in "unserer" zeit nachzuweisen. genial!
    vielleicht findet oliver kahn ja noch die sandalen jesu - als er diese vor 2000 jahren versteckte.
     
  8. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    :DIch denke es ist ein Vorläufer eines Waschbrettes:
    [​IMG]

    http://www.bez-freistadt.at/waschmuseum/wbrett1.htm
     
    Kinnaree gefällt das.
  9. pax vobiscum

    pax vobiscum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    3.983
    LOOOOL :lachen:
     
  10. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    wahrhaftig eine hochkultur.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen