1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

runenstab-zauberstab

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Herian, 31. Januar 2009.

  1. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    Werbung:
    Ich bin am machen eines zaberstabes:

    Es ist ein eschen-stab, am oberen ende soll asgard in runen eingeritzt werden, im unteren ende utgard, in der mitte midgard. Zu vollmond soll er bei einem initationsritual bei einem trankopfer (Met) aktiviert werden, je nach dem in welche richtung man ihn hält, kann man an die diversen Ebenen wünsche (Schutzzauber, flüche, bitten...) richten.

    Ich hätte gerne gewusst was ich dabei beachten sollte, danke für die rückmeldungen!
     
  2. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    beachte dasß magie nicht dazu dient egoistische wünsche zu erfüllen und flüche auszusprechen...
     
  3. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    es gibt zwei schwarzmagische aspekte, den Ichbezogenen und den Bösen. Ich gebe zu mich dem ersten schwarzmagischem-Aspekt zuzuwenden, magie ichbezogen zu verwenden, doch habe ich nicht im sinn böses anzurichten. ich spreche gern mal einen schutzzauber für mich oder meine freunde aus oder so was... . Zur Zeit habe ich keinen Fluch vor, da das Gesetz der resonanz besagt: alles kommt wieder zurück!

    bedenke, nicht alle schwarzmagier sind böse, und nicht alle weißmagier gut!
    :schaukel:
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Gut/Böse ist überkommenes Moralgedünkel ohne Überblick, mehr nicht. Kann also in dem Sinne gar nicht umfassend funktionieren, allenfalls bescheinen, beschönigen, bedröppeln.

    Naja, Ver-wendung ist auch ein Weg.

    LG Loge33
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Wenn Magie dient, dann dient sie, aber sie dient halt nicht. :D

    LG Loge33
     
  6. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    Werbung:
    ich deffiniere böse so: wenn irgendjemanden absichtlich schaden zugefügt werden soll!

    ps.: ist mit loge, die loge gemeint oder der loge?
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Eben, Definitionssache, nix Funztum.

    pssst: Was soll denn mit "der loge" gemeint sein? :D
     
  8. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    loki, in wagners walküre heißt er loge
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    kumma, wusst ich gar nicht... :D
     
  10. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    rheingold dort kommt er vor.. in walküre wird er nur angerufen,.)
     

Diese Seite empfehlen