1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

RUNEN -- welche Reihe ist heute die richtige

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von petonio, 8. Oktober 2007.

  1. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    16 - 18 - 24 - 33 welche reihe sollte man in der heutigen zeit verwenden und welche gründe gab es, die alte reihe zu verkürzen, zu verändern bzw zu erweitern?
    welche auswirkungen haben verkürzte, veränderte oder erweiterte reihen auf die, die sie verwendet haben?
    da runen ein essentieller basisteil nordisch europäischer religionen und die schriftlichen überlieferungen spärlich bis nicht vorhanden sind, scheinen mir diese fragen sehr wichtig und elementar.
    also haltet eure meinung nicht hinterm berg und lasst uns alle teilhaben an euren erkenntnissen.
    auf eine rege debatte freut sich

    petonio :)
     
  2. Tim008

    Tim008 Guest

    Versuch mal unter dem Link die Antwort zu finden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Runen

    Da steht einiges drin.

    :morgen:
     
  3. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    danke für den link, aber gründe warum reihen verkürzt oder verlängert wurden fand ich nicht.
    ich wollte eigentlich eine diskussion anregen, welche reihe man heutzutage verwenden sollte und welche man meiden sollte und aus welchen gründen.
    also nochmals vielen dank, über einige neue sachen bin ich ja doch gestolpert :).

    bg
    petonio
     
  4. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Ich würde mal behaupten das es darauf ankommt wie Dein persönliches Weltbild aussieht.
    Jede Rune Symbolisiert etwas, als Bespiel die erste Rune im älteren Futhark(Fehu), sie steht für beweglichen Besitz.
    Die letzte Rune(Othala) steht für Grunbesitz. Wenn es für Dich zwischen beweglichem Besitz und Grundbesitz keinen Unterschied gibt kannst Du beide Runen zu einer zusammenfassen, also das Futhark um eine Rune verkürzen.

    Welches Futhark für Dich das richtige ist mußt Du selbst entscheiden, ich würde aber das "Ältere" empfehlen, einfach weil es zu diesem die meiste Literatur gibt, und eigentlich auch die beste.

    Vom Jüngeren Futhark (nach Guido von List) würde ich die Finger lassen.
    Das ganze System ist unausgegoren, unlogisch und abgesehen davon steht ein ziemlich verkorkstes Weltbild dahinter.

    Ist natürlich nur meine Meinung.

    LG GsP
     
  5. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    glaubst du nicht auch, daß das eine gefahr in sich birgt? eine reihe is doch ein lebendiges system, die einzelnen stäbe korrespondieren doch miteinander und auf einmal fehlt da was, ist eine lücke vorhanden. also ich würde das eher nicht machen. im konkreten fall bei fehu und othala würde das heißen, daß du auf etwas verzichtest, bei fehu auf das erworbene und bei othala auf das ererbte (angeborene). man würde sich drastisch ausgedrückt verstümmeln, denn die reihe lebt ja in dir. ich weiß zwar nicht ob ich mit dieser sicht der dinge richtig liege aber es erscheint mir logisch.

    sehe ich auch so, ich hab zwar auch bücher von spießberger aber ich verwende nur seine allgemeinen aussagen, nicht die von ihm verwendete reihe.

    da pflichte ich dir bei, ich vermute, daß diese veränderten, ambutierten und verstümmelten reihen, die jenigen, die sich mit ihnen beschäftigen, gegen andersartige abschotten und isolieren, sektenartige gruppierungen erzeugen, was ja im sinne der erfinder lag, die sich gegen die christliche missionierungen zur wehr setzten mußten und so ermöglichten, daß das system überleben konnte.
    diesen umstand hat dann g.v.list mit seinen armanen ausgenutzt um ihr krankes weltbild zu verbreiten.
    ich bin der ansicht, daß sobald keine bedrohung von aussen, sprich verbote durch gesetze, zwangsmissionierungen und dergleichen zu erwarten sind, sich die verkürzten und veränderten reihen erübrigen bzw sinnlos werden. wie gesagt is nur meine ansicht.

    in deinem threat über futhark bzw uthark vermute ich, daß das eine kodierung darstellt. in den aett's verschiebt sich die reihe jeweils um eins, dadurch ändern sich auch die zahlenangaben zb bei zeltrunen oder strichkodierung, dadurch ist für andere der wahre sinn der runen nicht mehr erkennbar.

    lg
    petonio
     
  6. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Werbung:
    Moin,
    sorry das es etwas mit meiner Antwort gedauert hat...

    Also das es sich um ein lebendiges System handelt, dem stimme ich zu!!
    Aber dieses System wird durch die Runenreihe nur Symbolisch dargestellt.

    Die Runenreihe Symbolisiert das gesamte Weltbild, dieses kannst Du in 24 Stücke teilen(Runen, Älteres Futhark), in 22 (Große Arkana, Tarot), oder in ein System welches Du komplett selbst erdacht hast.

    Mein oberes Beispiel ist ein erklärendes gewesen, nicht zur Nachahmung empfohlen- ich habe nur auf die schnelle was gebraucht.

    Eine Überlegung. Was denkst Du? Hat Odin seinerseits wirklich ein fertiges Runensystem vermittelt bekommen, oder nur eine Grundidee die man weiter ausarbeiten musste??

    Welche Rune steht eigentlich für einen Computer??

    LG
     
  7. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    bei mir hats nicht weniger lang gedauert. :)

    stimme ich dir mit bedenken zu, das verkürzen der reihe auf 22 á la grosse arkana schmeckt mir nicht so recht. ein system komplett erfinden resp. erdenken, das deinem weltbild entspricht ist sicher möglich, man kann sich ja auch seine götter und dämonen erschaffen.
    aber es ist zu bedenken, dass sich die altvorderen bei der wahl der zeichen und symbole schon was gedacht haben. es ist anzunehmen, dass hellsichtigkeit, hellhörigkeit sowie hellfühligkeit viel verbreiteter war als heutzutage und das dürfte auch mit der wahl der zeichen zusammenhängen.

    also als anhänger der evolutionstheorie, neige ich dazu den archäologen glauben zu schenken, die da behaupten, dass sich das ganze system seit der älteren Steinzeit entwickelt hat und so ca im 8. bis 6. jhdt vdZ als fertig anzusehen war.(höhlenzeichnungen, ausgrabungen ets.) mit religiösen sachen hab ich nichts am hut und die edda gehört zu diesem religiösen system. mir reicht es zu wissen, dass das system funktioniert. auch habe ich mit meiner ignostischen einstellungen nie schwierigkeiten gehabt, im gegenteil.

    hab ich lange gegrübelt und am wahrscheinlichsten finde ich, wenn man nicht nur die hardware sondern auch die software mitrechnet, dass er die ganze reihe repräsentiert.

    lg
     
  8. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo,
    ich persönlich verwende das Ältere Furthark, also die 24er Reihe.
    Diese ist meines Erachtens die schlüssigste, allerdings ist sie auch nicht so ganz ohne: Wenn man mit ihr und jeder einzelnen Rune in ihr beginnt sich zu beschäftigen, dann hat man wirklich eine Menge zu tun. Auch mit sich selbst, denn es ergeben sich Erkenntnisse, die man ohne diese Beschäftigung wahrscheinlich nicht in einer solch drastischen form erleben würde. Die Reduzierung des Ichs auf die nackte Existenz ist da nur ein Beisspiel....

    LG
    Leprachaunees
     
  9. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    meines erachtens gibt es nur eine reihe und das ist die "gemeingermanische runenreihe", alle anderen reihen sind lokal- bzw situationsbedingte anpassungen, erweiterungen oder beabsichtigte verstümmelungen(armanen) dieser reihe.
    für mich verwende ich ausschließlich die alte reihe(24).

    lg
    petonio
     
  10. SPITZKEIL

    SPITZKEIL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    486
    Werbung:
    nimm die 24.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen