1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ruhiggestellt oder zurück ins Leben

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Mitzpuf, 22. November 2008.

  1. Mitzpuf

    Mitzpuf Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in meinem Nest
    Werbung:
    Ihr Lieben,

    letztes Jahr im März hatte ich richtig Stress (existenzbedrohend) im Job und war fix und fertig. Mein Doc. hat mir dann Betablocker aufgeschrieben, nachdem er ein Langzeit-EKG (was auch in Ordnung war) gemacht hat. Die habe ich dann auch brav genommen, es war auch nur eine kleine Dosis. Im Juni diesen Jahres habe ich versucht mich daraus zuschleichen – erfolglos. Jetzt einen neuen Versuch gestartet... und bin wach! Ich kann es eigentlich gar nicht wirklich glauben, aber es ist ein tolles Gefühl. Wenn ich zurückblicke, scheint es mir als wäre ich „ruhiggestellt“ gewesen. Mein Leben bestand eigentlich nur noch aus arbeiten, essen und schlafen. Schon wenn das Tele bimmelte, fürchtete ich, es könnte Jemand sein, der womöglich eine Unternehmung vorschlägt – war eben dauermüde und völlig erledigt:sleep3:. Das ist ja eigentlich schon schlimm genug, aber auch geistig.... war ich unendlich platt. Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht?

    Meine Blutdruckwerte sind jetzt eigentlich (so meine ich) ziemlich in Ordnung. Liegen meistens so zwischen 120/75 und 135/90, selten mal über 140. Was mich aber wirklich wundert, morgens bin ich leicht rappelig und habe tollen Blutdruck – dann werde ich ruhiger und mir wird heiß und schon ist der Blutdruck zwischen 140 und 150. Habt Ihr eine Erklärung? Ich denke mal, dass es auch daran liegt, dass ich vollkommen untrainiert bin. Aber dann müsste der Blutdruck doch bei Bewegung rauf und nicht in Ruhe – oder??
    Ich nehme jetzt Mistelsaft und ich denke, der wird schon regulieren.
    Und wieso müssen eigentlich alle Leute, egal ob Männlein oder Weiblein, egal wie groß, schwer und welcher sportlichen Konstitution einen Blutdruck von 120 haben? :confused:

    Liebe Grüße und Danke fürs lesen..
    Mitzpuf
     
  2. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Hi Mitzpuf. Je mehr Sport man treibt, desto stärker ist das Herz und dementsprechen pumpt das Herz auch nicht so oft, dafür aber halt stärker. Ein untrainiertes Herz muß den Blutfluß dann mit mehr Schlägen ausgleichen...und das Problem mit den Unternehmungen kenne ich auch. Das mußt du auch trainieren. Geh zum Beispiel einfach jeden Tag schwimmen und danach in einem Kaffee nen Saft trinken. Dann wirst du wieder kontaktfreudiger :D
     
  3. Mitzpuf

    Mitzpuf Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in meinem Nest
    Lieben Dank für Deine Antwort. :)Ich bin ja schon wach... werde jetzt aber wieder jeden Tag laufen gehen - liegt mir eher als schwimmen - um wieder trainiert zu sein. Komisch ist aber dennoch, dass der BD in Ruhe hoch geht und nicht bei Anstrengung... oder ??

    Liebe Grüße
    Mitzpuf
     
  4. penelope67

    penelope67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    3
    Ort:
    oberösterreich
    Liebe Mitzpuff,
    bei mir wars diesen herbst ganz ähnlich. auf einmal bekomm ich herzrhytmusstörungen und herzrasen - immer in ruhe! auch der bd ist gestiegen - in ruhe! hat mich sehr beunruhigt, hab auch ekg und langzeitekg gemacht, die ärzte haben gemeint ich könne gegen die rhytmusstörungen betablocker haben. das hab ich abgelehnt, da ich wie immer, v.a. an der ursache interessiert war. organisch alles ok, also bin ich bei einer kinesiologin und bei einem heiler gewesen. endeffekt: es hat nichts bewirkt, bzw. schleicht sich meine symptomatik grad von allein aus - will heißen, es wird von tag zu tag besser und weniger, dass ich mein herzerl spür.

    ich hab noch immer keine erklärung. ob es einflüsse sind die mir nicht bekannt sind wie schwingungserhöhung (fraglich?) oder mein psychischer stress (ich war in diesen 3 monaten recht depressiv); ich lerne gerade auch ohne antworten kann sich das bessern, bzw. bessert es sich gerade. vielleicht werd ich es nie erklären können, dann weiß ich zumindest, dass es auch ohne mein verstehen zu einem ende meiner symptome kommen kann.

    hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend?
     
  5. mira10

    mira10 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2008
    Beiträge:
    196
    Ort:
    umkreis von heilbronn
    bin kein arzt aber googlt. mal unter melantonin und blutdruck!! bei meinem mann hat sich der blutdruck sehr verbessert.!!!
    mira10
     
  6. Mitzpuf

    Mitzpuf Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in meinem Nest
    Werbung:
    Liebe Penelope:umarmen:,

    nein, Du hast mich nicht verwirt – im Gegenteil. Ist doch gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Merkwürdig ist die ganze Sache schon. Aber, Dich hat man wenigstens noch gefragt, ob Du die Betas nehmen willst. Mein Doc meinte nur: Ich schreib mal was auf!
    Prima, die Beipackzettel lese ich normalerweise nicht – sonst würde ich das Zeug gar nicht erst nehmen. Erst eine kleine Weile später habe ich bemerkt, dass es sich um Betas handelte. Ich habe ihn dann darauf angesprochen und er meinte, das ist heute das Mittel der ersten Wahl. Tolle Sache. Sicher müssen viele Leute diese Medikamente nehmen, z.B. nach einem Herzinfarkt oder so... aber, ich finde, bei ansonsten gesunden Menschen sollte man sich vielleicht die Mühe machen und auf Ursachenforschung gehen. O.k. angenehmer und leichter sind natürlich die Pillen. :wut1:

    Liebe Mira:umarmen:,
    danke für den Hinweis – werde mich mal schlau machen. Ansonsten versuche ich es erst mal mit dem Mistelsaft und Bewegungen.

    Habt einen schönen Sonntag
    liebe Grüße
    Mitzpuf
     
  7. Mitzpuf

    Mitzpuf Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in meinem Nest
    Hallo in die Runde,

    muss noch mal was fragen. Heute habe ich wieder gearbeitet - letzte Woche hatte ich Urlaub - und prompt das alte Spiel. Solange die Tür ununterbrochen auf und zu ging, das Tele nicht still stand, alles in Ordnung. Sobald ich etwas zur Ruhe kam...wieder der typische heiße Kopf und dazu ziemliche Kopfschmerzen. Habe dann in der Mittagspause ne Runde gedreht und schon ging es mir besser. Danach wieder am Schreibtisch... wieder Kopfschmerzen.
    Bin dann nach der Arbeit zu meinem Hausdoc und hatte immer noch einen BD von 155 (und ich dachte es wäre schon wieder besser, weil die Kopfweh ein bisschen nachgelassen hatten).
    Er hat mir erklärt, dass mein BD in die falsche Richtung ausschlägt. Wenn ich zur Ruhe komme, sinkt er ziemlich und damit er nicht zu tief sinkt, steigt er dann wieder an und "übersieht" dabei die 120er Grenze.
    Nun habe ich andere Pillen bekommen, die nennen sich Aprovel und sind sogenannte Angiotensin-II-Antagonist.
    Hat da Jemand zufällig Erfahrung mit? Mein Doc. sagt sie haben so gut wie keine Nebenwirkungen.

    Ich will sie eigentlich wirklich nur kurzfristig nehmen, bis ich wieder ein wenig trainierter bin und hoffe, dass ich dann ohne zurecht komme. Wäre nur schade, wenn die mich jetzt wieder ausknocken.:autsch:

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Mitzpuf
     
  8. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Hey Mitzpuf. Ist eigentlich interessant. Das bedeutet, daß es Ruheübungen gibt, damit der Blutdruck nicht zu niedrig sinkt. Ich hab ne ziemlich coole Übung :D ich verbinde dieses chinesische OM, daß den Klang des Universums darstellt mit einem chinesischem Element. Wenn ich also zur Ruhe komme, atme ich zur Nase tief ein, stelle mir ein chinesisches Element vor und versuche es mit einem flüsternd ausatmendem Ohhhhmh zu ergründen...so sieht meine Verschnaufpause aus :D
     
  9. Mitzpuf

    Mitzpuf Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in meinem Nest
    Hi Monkey,

    das werde ich auch ausprobieren. Ich probiere alles aus um von den Tabletten weg zu kommen.
    Heute war es wieder besonders schlimm. Nach dem Job noch in der Stadt einkaufen - alles klasse, super drauf. Komm nach Hause, setz mich hin und guck in die Röhre und.... BD 160 und ich tick aus:mad:. Ich hoffe, dass die neuen Pillen bald helfen und ich dann besser trainieren kann.

    Liebe Grüße
    Mitzpuf
     
  10. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Werbung:
    @Mitzpuf. Ne Krücke hilft jedem mit gebrochenem Bein wieder anständig zu laufen... Auf jeden Fall ist es gut sich von den Medikamenten nicht nur betäuben zu lassen, sondern weiter zu trainieren (wie du ja selber erkannt hast). Ein hoher Blutdruck bedeutet ja Streß und Streß ist Feuer. Wenn dein Blutdruck niedrig ist, ist es gut mit dem OM Feuer zu beschwören. Ist dein BD hoch erkunde mit einem OM das Wasserelement, damit du nicht ausbrennst...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen