1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rüdiger Dahlke Psychische Symptome

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Lizzy56, 25. Dezember 2010.

  1. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Werbung:
    Ich kann dem nur zustimmen was Rüdiger Dalhke sagt. Ist auch meine Sicht der Dinge. Alles geschieht aus der Angst herraus und Liebe schliesst diese Angst aus.

     
  2. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Es ist wohl eines der grössten Geisseln von uns Menschen, gäbe es sie nicht, wie anders würde wohl unsere Welt sein, den allein schon viele unserer Bedenken entlarfen sich eigentlich als Angst-Überlegungen, und so wurde aus der gedachten Sicherheitsfunktion mit der Zeit ein fixer Faktor im Menschen...dabei gibt es sie ironischerweise eigentlich gar nicht, den Angst ist nur ein selbst erzeugtes Gefühl.
     
  3. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Richtig. Angst gibt es eigentlich nicht und ist ein Selbsterzeugtes Gefühl, denn es gibt nichts wovor man Angst haben muss.:)
     
  4. regen...

    regen... Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    2.050
    Angst als Gefühl ist etwas ganz natürliches, denn Tiere empfinden sie auch.
    Etwas anderes sind allerdings Angst-Überlegungen des Verstandes, denn die können zum leidverursachenden Handeln (ver)führen.
    Auch Jesus hatte Angst gehabt, aber sein Mut war größer als seine Angst und das ist das, worauf es ankommt, denn Mut ermöglicht das Entstehen der Gelassenheit.
    :)
     
  5. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Kann man so sehen.:)
     
  6. Coldmirror

    Coldmirror Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    499
    Werbung:
    Bei Rüdiger Dahlke handelt es sich, freundlich ausgedrückt, um einen Scharlatan, der zu höchst eigennützigen Motiven die Hoffnung von leichtgläubigen Narren ausnutzt.

    Rüdiger Dahlke hat keine gültige Abbropartion um als Arzt zu praktizieren. Er verdient als Geschäftsmann Geld, indem er in seinem Heilkundeinstitut "Dahlke GmbH & Co. KG" nebulöses Zauberbrimborium anbietet und sog. "Heilprodukte" über ein Internetshop verkauft, deren Wirksamkeit er nie nachweisen konnte. Desweiteren ist er Verfechter des "Lichtfastens", nachdem nachweislich mehrere Patienten schon daran gestorben sind. Zum allen Überfluss weist er in seinem Werk "Krankheit als Weg" totkranken Patienten eine Mitschuld an ihrer Krankheit zu. Wenn man mal ernsthaft recherchiert, finden sich etliche solcher widerwärtigen Informationen über Dahlke.
     
  7. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Ich hab Dahlke´s Buch auch gelesen...vor langer Zeit. Er geht so glaubhaft auf die Ursachen von Symptomen ein, daß es fast nicht möglich ist, ihn zu widerlegen.
    Aber, erstens ist es allgemein beschrieben, und zweitens in der Praxis nicht hilfreich.
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    sein Mut? :)..wohl eher der Glaube an sich selbst wie sein Vertrauen...den wer keine Angst hat braucht erst gar keinen Mut, und wird dabei ohnehin gelassen sein.
     
  9. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    :D besser wäre seine Bücher zu lesen, den eigentlich schreibt gerade er Fakten und vieles derart logisch das man viel Fantasie braucht es sich nicht natürlich erklären zu können...zu diesen Schauermärchen kann nur kommen wer es unbedingt so sehen will....
    für mich sind Geschichtenverbreiter immer gefährlicher als der um den es geht...denn auch der Staat und wir alle, sind quasi Geschäftsmann und wollen nur verdienen, und wenn er Todkranken eine Mitschuld zuweisst sollte man sich genau fragen, wie es gemeint war..
     
  10. Coldmirror

    Coldmirror Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    499
    Werbung:
    Fakten die da welche wären? Hast du das überprüft?

    Herr Dahlke vermengt Krankheitsbilder mit hypothetischen Reinkarnationsszenarien als Ursache ohne das auch nur ansatzweise belegen zu können. Die Grundlage seiner Aussagen ist ein Aberglaube der sog. "Hildegard'schen-Medizin" gepaart mit einer eigenen esoterischen Erweiterungen.

    "Die Kernidee hinter der Hildegard-Medizin ist unkritischer, religiöser Glaube, denn Krankheit ist in der Hildegard'schen Ideologie ein gestörtes Gleichgewicht zwischen Körper und Seele."

    Quelle: Wikipedia

    Inhaltlich meint er doch tatsächlich, zuviel 'Hass' aus einer früheren Inkarnation kann zum Krankheitsfall als Potenzialausgleich führen. Diese absurde Begründung mal völlig außer Acht gelassen, ist es eine unglaublich unverschämte Anmaßung jemand auf hypothetische Basis die Mitschuld an einer systemischen oder ähnliche Erkrankung zu geben ohne das auch nur ansatzweise belegen zu können.

    Wer seinen Restverstand entgütlig verloren hat, kann sich gern in einem schweren Krankheitsfall einem Scharlatan andienen, soll sich aber nicht wundern, wenn er dann das Zeitliche segnet.
     

Diese Seite empfehlen