1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückwärts fahren

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ne1e, 23. September 2016.

  1. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    Hallo,

    ich träume in letzter Zeit wieder mehr, habe aber nicht die Muße, mich weiter mit dem Traum zu befassen.

    Im letzten Traum war ich mit meinem Auto unterwegs und die Handlung setze an, als ich in einer abschüssigen Auffahrt o.ä. stand. Mein Auto setze sich die Auffahrt herunter rückwärts in Bewegung, ich hörte ein leises Geräusch, als sei ich gegen etwas Kleines gefahren. Das alles erlebte ich wie in Trance - ich schien in dem Traum nicht richtig wach zu sein und konnte demnach nicht sofort reagieren.
    Anstatt also gleich zu bremsen, ließ ich das Auto weiter rollen. Irgendwann konnte ich mich dazu aufraffen, auf die Bremse zu treten, das bewirkte jedoch nichts.
    Seltsamerweise ahnte ich irgendwo draußen meine Mutter die mir zusah und in diesem Moment dachte ich noch, ich würde ihr sagen, dass die Bremse nicht anschlug.
    Als letzte Rettung betätigte ich die Handbremse, die jedoch auch nichts bewirkte.
    Ich merkte dann, dass der Motor aus ist und dachte, dass meine Bremsversuche deshalb nicht anschlugen. Als ich den Wagen anließ, konnte ich bremsen und wachte gleich danach auf.

    Kann jemand was damit anfangen?
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Ne1e,

    wie man sehen kann, geht es darum, dass Du gas Gefühl hast in Deinem Leben oder einer Situation nicht so voranzukommen, wie das wünschenswert wäre. Ja, bei genauer Betrachtung dieser Stimmung gewinnst Du dann den Eindruck, dass Du sogar die Kontrolle über alles verloren hast. Es ist so ein Gefühl, nicht mehr die Dinge gestalten und vorankommen zu können. Es scheint Dir, als fehle es Dir an Kraft (der Motor ist aus). Die Mutter spielt dann hier Dein Über-Ich, mit der Du Dir dann selbst eine Rechtfertigung zu dieser Situation gibst (das Eingestehen Deiner Ohnmacht).

    Das alles muss nun nichts Großes sein, oft sind es die kleinen Dinge, die uns zweifeln lassen.


    Merlin
     
    flimm, Hiltrud und Ne1e gefällt das.
  3. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Liebe Ne1e,

    Ich denke, dass dein Traum dir sagen will, dass du dich zu sehr mit der Vergangenheit beschäftigst, dorthin abtrifftest und dich dem ausgesetzt fühlst. Vielleicht hoffst du auch darauf, dass es andere für dich regeln? (Mutter)

    Er zeigt dir aber auch die Lösung auf: ganz bewusst deine innere Kraft aktivieren, den Motor anwerfen, auf die Bremse treten - und somit aktiv vorwärts fahren zu können - es liegt allein an deinem Wollen.
     
    flimm, Ne1e und DruideMerlin gefällt das.
  4. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    Danke euch beiden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen