1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückläufige/ Stationäre Planeten im Geburtsradix

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von sonnenstrahl9, 12. März 2015.

  1. sonnenstrahl9

    sonnenstrahl9 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Liebe Foris,


    ich weiß nicht wie es bei euch im Geburtshoroskop aussieht, aber ich hatte irgendwo eine Statistik gelesen, dass es ziemlich rar ist (ich meine um die 7-8%), dass jemand keine rückläufigen Planeten im Geburtsradix hat.


    Ich z.B. habe insgesamt 4 (Jupiter, Uranus, Neptun und Mars), was ich als ziemlich viel empfunden habe. Manche sagen, dass die Rückläufigkeit eines Planetes erst dann zu spüren ist wenn er in den Progressionen wieder „direkt“ wird. Uranus und Mars sind bei mir schon wieder direkt nach den Progressionen zu beurteilen, bei Neptun dauert es noch ein paar Jahre, aber leider wird Jupiter bei mir nie direkt werden (ist sehr schade, da es in meinem 7. Haus sitzt im Haus der Fische wo er sich ja bekanntlich ziemlich wohlfühlt und Venus sich gar nicht wohl fühlt in der Jungfrau...wird also in der Liebe angeblich etwas dauern).


    Jupiter: 7. Haus, Fische

    Uranus: 4. Haus, Schütze

    Neptun: 4. Haus, Steinbock

    Mars: 4. Haus, Steinbock

    Saturn: 3. Haus, Schütze


    Nun ist mir aber aufgefallen, dass bei mir der Saturn stationär direkt ist (d.h. nachdem der Saturn seinen „Rückwärtsgang“ eingesetzt hat, ist er zum „Stillstand" gekommen bevor er sich wieder nach vorne, also direkt in Bewegung setzt). Leider finde ich hierzu nicht sehr viele Informationen zu, außer dass wenn ein Planet stationär direkt im Geburtsradix ist, es einer der wichtigsten Planeten im ganzen Radix ist. Weiß vielleicht einer was es für eine Bedeutung hat, wenn es überhaupt eine Bedeutung hat?


    Es gibt unterschiedliche Sichtweisen zu den rückläufigen Planeten allgemein, dass z.B. je mehr man davon besitzt desto introvertierter ist oder es gewisse Sachen verlangsamt. Manche sagen auch, dass diese keine bzw. wenn überhaupt geringe Bedeutung haben und die Hausposition /Zeichen indem sich ein Planet befindet viel wichtiger ist oder wiederrum sie erst eine Rolle spielen wenn sie wieder bei den Progressionen „direkt“ werden.


    Ich kann so ziemlich alle Sichtweisen verstehen und auch in meinem Geburtsradix anwenden, da sich mein Aszendent und Mond in der Jungfrau befindet, was sowieso für einen introvertierten und analytischen Menschen spricht. Die vier (bzw. mit Saturn fast 5) retrograden Planeten würden dann mich noch introvertierter machen bzw. da sich nur noch Jupiter und Neptun sich noch in ihrer Rückläufigkeit befinden wird man es nicht mehr so spüren.


    LG

    Sonnenstrahl9
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    liebe sonnenstrahl,

    ich habe alles was du geshcrieben hat durchgelesen ...und komme nicht so richtig dahinter was du fragst ...

    shimon
     
  3. sonnenstrahl9

    sonnenstrahl9 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Hi Shimon,

    wollte eigentlich nur wissen, inwieweit jemand seine rückläufigen und vor allem stationär direkt Planeten im Radix in seinem Leben spürt bzw. wie sich diese bemerkbar machen. Habe einiges drüber gelesen und ich muss sagen, dass sie wenn überhaupt eine eher geringe Rolle spielen (zumindest bei mir). Wollte ein Erfahrungsaustausch anregen um vielleicht mehr darüber zu erfahren.

    LG
     
  4. Schakal

    Schakal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    156
    Es heisst, die Planeten, die man rückläufig im Radix hat, brauchen etwas länger, um ihre volle Kraft zu entwickeln.
    Ich habe einen rückläufigen Merkur und muss leider sagen, dass ich zwar eine gute Ausbildung abgeschlossen habe, trotzdem viele Probleme in der Schule hatte. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich mich doppelt so anstrengen musste, um die gleichen Resultate wie andere Schüler zu erreichen. Irgendwie stand ich auch lange Zeit "auf dem Schlauch", es fehlte mir an Logik, um die Dinge sofort zu begreifen. Das hat sich aber irgendwann gelegt und heute empfinde ich die anderen manchmal als "langsam".

    Es soll auch heißen, dass rückläufige Planeten irgendwann zur Hochform auflaufen können, weil der Horoskopeigner durch die zu bewältigenden Hürden mit der Zeit immer besser wird und dadurch "Feinschliff" bekommt.
     
    Arnold gefällt das.
  5. sonnenstrahl9

    sonnenstrahl9 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Ich nehme einfach mal an, dass dein Merkur im dritten oder vielleicht sogar im neunten Haus sein Platz gefunden hat. Freut mich sehr, dass du es überwunden hast.

    Ich kenne es auch mit meinem Saturn im dritten Haus, ich hatte auch immer das Gefühl mich doppelt und dreifach anstrengen zu müssen um die gewünschten Ergebnisse in der Bildung zu erzielen. War nie so einfach, aber genau dies wundert mich bei meinem Saturn der direkt stationär ist, er ist ja in den ersten Lebensjahren wieder direkt geworden und man würde annehmen, dass dies nicht mehr so schlimm wäre, aber Saturn im dritten hat auf jeden Fall bei mir viel Anstrengung und Frustration erfordert, vor allem in der Kommunikation (manchmal sogar heute noch).

    Schakal, weißt du wann dein Merkur (laut deinen Progressionen) wieder direkt geworden ist? Hast du in dem Jahr eine Veränderung gemerkt bzw. ist da bei dir der Knoten geplatzt?
     
  6. Schakal

    Schakal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Mein Merkur befindet sich im 4. ten Haus. Darf ich fragen, wie du auf das 3/9 Haus kommst?

    Leider weiß ich nicht, wann mein Merkur lauf Progression direkt geworden ist, da ich das mit den Progressionen selbst nie praktiziert habe (da diese Praxis auch nie wirklich erlernt). Ich würde auch nicht behaupten, dass die Veränderung meines Merkurs innerhalb eines Jahres von Statten ging. Es war eher eine Entwicklung innerhalb von Jahren.

    Wie fühlt sich denn ein rückläufiger Saturn im Radix an? Ich meine, kannst du das anhand eines Beispiels näher beschreiben?
     
    Arnold gefällt das.
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    meiner erfahrung nach kommt es immer drauf an, welche planeten rückläufig sind. zm beispiel ein rückläaufige saturn wirst di sehr stark spüren karmisch geshen. ein rückläufiger merkur kann dich sehr "sprachlos" machen.

    allerdings ist auch immer wichtig die würden/schwächen der planeten zu berücksichtigen und das ist eine komplexe sache. ich arbeite nur mit den 7 klassischen planeten (und dafür habe ich gute gründe).

    es ist immer problematisch etwa die rückläfigkeit herauszupicken und darüber zutreffende ausagen zu machen - nicht umsonst heisst "horoskop" stundenschau, wir müssen das genze bild betracheten.

    shimon
     
    chanda gefällt das.
  8. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Sonnenstrahl,

    ich bin mit einem rückläufigen Saturn im 1. Haus geboren worden. Ich hatte eine sehr harte und entbehrungsreiche Kindheit. Als in den Progressionen Saturn direkt wurde, war ich knapp 21 Jahre alt und zum erstenmal in meinem Leben auf eigenen Beinen, wohnte ab dann alleine und habe mein Leben gut selbst in den Griff bekommen. Allerdings wird mein Saturn mit den normalen Progressionen nie direktläufig, so alt kann ich gar nicht werden. Aber es gibt auch regressive Progressionen. Die habe ich hier benutzt. Da geht man genauso vor, wie normal mit den Sekundärprogressionen, nur dass man pro Lebensjahr um einen Tag rückwärts geht.
    Das könntest du mit deinem rückl. Jupiter in 7 auch mal probieren!

    Noch ein Beispiel: Ein Mann hat einen rückläuf. Merkur im Radix. Als dieser Merkur in den Progressionen wieder direktläufig wird, ist der Mann 16 Jahre alt. Merkur ist progressiv im 9. Haus. Und der Mann macht die erste eigenständige Auslandsreise seines Lebens. Nach klassischer Astrologie ist im 9. Haus auch die Spiritualität. Der Mann machte eine Reise zum Wallfahrtsort Lourdes in Frankreich.

    Liebe Grüße
    Chanda

    PS: Ich glaube aber nicht, dass sich unbedingt das ganze Leben ändert, wenn ein Planet progressiv die Richtung wechselt. Das hängt, wie Shimon sagte, von den restlichen Konstellationen ab, die dann gerade herrschen.
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Rückläufige Planeten stehen in dieser Phase der Erde am nächsten! Daher ist die Wirkung stärker, auch mehr nach innen gerichtet. Rückläufige Transite bringen eine längere Phase, in welcher die Geburtsplaneten entsprechend lange aspektiert werden; zwei oder dreimal berührt und ausgelöst werden. Man ist dadurch angehalten, ein entsprechendes Thema über einen längeren Zeitraum angehen zu können. Besonders der Saturn kann da schon etwas anstrengend sein, weil man oft denkt, dass nichts vorangeht und man wie der Hamster im Hamsterrad nicht wirklich vorwärtskommt. Aber, sobald so eine Phase vorbei ist, merkt man doch, dass man ein gutes Stück gereift und vorangekommen ist. Genau vor vier Jahren am 20. und am 25. März hatte ich zwei Hinterwandinfarkte, wobei Saturn bei mir durchs 12. Haus wanderte und auch die Saturnwiederkehr mit meinem Geburtssaturn hatte. Danach lief er noch dreimal über meinen Aszendenten. Aber es war gar nicht so schlimm, spürte aber, dass es für mich eine Art Neugeburt war. Na ja, einige Jährchen werde ich hier wohl noch nerven können! :)

    Alles liebe!

    Arnold
     
  10. sonnenstrahl9

    sonnenstrahl9 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Erstmal, tut mir sehr leid, dass ich so lange hier nicht mehr reingeschaut habe, ist normalerweise wirklich nicht meine Art, einen Thread aufzumachen um Erfahrungen auszutauschen und dann mich so lange nicht mehr zu melden. Ich freue mich sehr über die ganzen Rückmeldungen und Erfahrungen die ihr hier geteilt habt :)
    Ja, es scheint mir es ist alles nicht so schwarz/weiß mit den rückläufigen Planeten, ist auf jeden Fall sehr interessant.

    Tut mir leid Schakal, da war ich wahrscheinlich etwas übereifrig in meiner Interpretation in welchem Haus dein Merkur steht. Dachte da du von Bildung/Ausbildung gesprochen hast welches dein rückläufiger Merkur sich bemerkbar gemacht hat bzw. immer noch teilweise macht, wird es in dem Häusern sein welche mit der Bildung zu tun haben. Dachte es spielt eher eine Rolle wo der rückläufige Planet sich befindet, aber ein rückläufiger Merkur scheint wie ich es nun gelesen habe sich auf die Bildung auszuwirken. Schade, dass du es mit den Progressionen nicht weißt, wäre auf jeden Fall interessant gewesen, da ich hier vieles gelesen habe wie Chanda hier beschrieben hat:

    Ich konnte bei meinen rückläufigen Planeten die laut den Progressionen wieder direktläufig geworden sind auch an keinem Ereignis festmachen, habe aber lauter solche Geschichten gelesen dass bei so vielen Leuten der "Knoten" geplatzt ist. Habe deswegen schon etwas verzweifelt mit diesen Progressionen. Glaube aber wie du sagst Schakal, dass es sich um eine Entwicklung handelt. Vielleicht haben diese Leute einfach das "Glück" das gerade zu diesem Zeitpunkt alles in ihrem Radix stimmt, dass ein größeres Ereignis stattfindet woran sie die Direktläufigkeit ihrer Planeten festmachen können.

    Danke Shimon :) Ja, ich tue mich sehr schwer damit treffende Aussagen über die rückläufigen Planeten zu finden.
    Bei mir würde ein rückläufiger Merkur wirklich laut den Beschreibungen sehr gut passen. Gerade in der Kindheit und Jugend war Sprachlosigkeit ein großes Problem von mir. Bin zweisprachig aufgewachsen bzw. habe erst im Kindergarten bzw. Schule die deutsche Sprache erlernt. Deswegen passt finde ich auch der rückläufiger Saturn so gut bei mir im 3. Haus, da hier gerade in Sachen Kommunikation und Bildung ich mich doppelt und dreifach anstrengen musste (zumindest kam es mir so vor). Da bei mir der Saturn stationär direkt ist im Geburtshorskop, dachte ich es es wäre für mich einfacher als für einen Menschen der einen rückläufigen Saturn hat, ist aber natürlich alles schwer vergleichbar, da es dann auf die Häuserstellung, Zeichen, Aspekte etc. ankommt. Die Bildung habe ich mit viel Anstrengung und Disziplin gemeistert, obwohl es mir sehr viele Menschen nicht zugetraut haben im Laufe des Lebens. Kommunikation ist allerdings immer noch ein Problem, da ich sehr selbstkritisch und perfektionistisch veranlagt bin (liegt wahrscheinlich auch an meinem Jungfrau-AC) spreche ich meist wenn ich was beizutragen habe (bei Menschen bei denen ich mich wohl fühle bzw. etwas besser kenne war Kommunikation nie ein Problem).

    Danke für deinen Beitrag Chanda. Sehr interessant mit der regressiven Progression und dass es bei dir so gepasst hat, dass du genau zu dem Zeitpunkt das erste mal auf den eigenen Beinen gestanden hast. Saturn im ersten Haus stelle ich mir noch unangenehmer vor als bei mir im 3. Haus und es scheint dich auf lange Sicht auf jeden Fall gestärkt haben. Man sagt ja vom Saturn, dass man seine "Früchte" erst später im Leben erntet, freut mich für dich.
    Wenn ich die regressive Progression bei meinen Jupiter anwende, dann ist er genau 26 Tage vor meiner Geburt rückläufig geworden, muss aber hier auch leider wieder sagen, dass ich mit 26 Jahren es an keinem Ereignis wirklich festmachen kann. Aber dies konnte ich mit keinen meiner rückläufigen Planeten die mit den normalen Progressionen direkt wurden, wundert mich also nicht. Habe ja noch eine Chance mit Neptun :)

    Ja, ich glaube dass die rückläufigen Planeten bei mir generell dazu beitragen, dass ich vieles mit mir selber ausmache, also vieles nach innen gerichtet ist. Erlebe gerade meine erste Saturnwiederkehr, habe noch 2 Übergänge vor mir und es scheint doch anstrengend zu sein (dachte eigentlich dass die letzten 2 Jahre schon extrem waren, aber es scheint noch eine große Schippe drauf gekommen zu sein), obwohl ich noch andere "gute" Aspekte momentan habe.

    Es freut mich sehr zu hören, dass du beide Hinterwandinfarkte gut überstanden hast und vor allem als positives Ereignis als Neugeburt siehst, finde ich wirklich bemerkenswert so eine positive Sichtweise.
    Und Nerven tust du hier glaube ich keinen :) Freue mich immer sehr deine Beiträge hier im Forum zu lesen, sind immer sehr informativ, einfühlend und auf den Punkt, also vielen Dank dafür ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen