1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückläufig???

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von meisterkind, 4. November 2006.

  1. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Werbung:
    Ich habe drei Planeten Rückläufig ?!
    Was kann das für mich bedeuten?

    Jupiter in Krebs ... Haus 8
    Pluto in Waage ... Haus 10
    Uranus im Skorpion.... Haus 11:confused:
     
  2. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Meisterkind.

    Nun mal ganz schnell rückläufig zurücklaufen zur Suchfunktion und dort "Rückläufigkeit" eingeben. :D ;)

    Viele Grüße

    Jonas
     
  3. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Danke Jonas das weis ich doch!!!

    Aber ich möchte gerne mehr wissen:escape:
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    ich hab nur einen rückläufigen Saturn, aber immerhin. Es fehlt mir noch die Erfahrung, generell bei Rückl. einen Schwerpunkt zu skizzieren.

    In den Deutungsbüchern liest man immer was von Verinnerlichung, Bezug auf sich selbst, nach Innen-Wendung. Selbsterfahrung ist wichtiger, als in der Welt tätig zu sein, könnte das Motto also sein.

    Man steht mit den Rückläufigen Planeten mit einem Bein in einer anderen Welt (oder einer anderen Zeit; denn der rückl. Planet bewegt sich ausserhalb des normalen Zeitstroms).
    Oft habe ich das Gefühl mit meinem rückl. Saturn in 12, die Welt verkehrt herum zu sehen, oder eigentlich verkehrt herum, sondern aus einer anderen Perspektive. Ich sehe ansonsten die Formen und Logik dieser Welt, was interpretiert wird und Sinn ergibt, und mit der anderen Perspektive erscheint, es wird nicht mehr interpretiert und es steht mir die ansonsten vertraute Form und Logik in ganz anderem Licht da, als reine Form, abstrakt bis zum geht nicht mehr. Sie , die Form (egal welche, alles, was Sinneswahrnehmung interpretieren kann) ist losgelöst.
    Ich bin mir nicht sicher, ob das mit der Rückläufigkeit zusammenhängend ist, aber es gab so einige Ahnunggen, die mich das vermuthen lassen.
    Also in irgendeinem Sinne hat man vielleicht eine Tendenz, das Leben philosophischer als üblich zu betrachten...

    Aber es gibt bekannte Deutungen der Rückläufigkeit, die auch eine gewisse Schwächung des betreffenden Planeten skizzieren; vielleicht gilt das aber eher für Merkur, Mars, Venus... als wie für Langsamläufer. Aber wenn es auch Schwächung ist, auf der anderen Seite erhält man immer auch eine Stärkung. Die Stärke wäre zB jener philosophische Bezug, oder die Betonung von Verinnerlichung, Selbsterfahrung.


    Lg
    Stefan
     
  5. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Bei Rückläufigkeit verliert ein Planet an Kraft, ein Jupiter ein Stück Glaubenskraft, ein Pluto ein Stück Zerstörungskraft, Stefan sagte es ja schon. Allerdings kann ich das nur im Transit beobachten, da stimmt es. Im Radix hab' ich keine Vergleichsmöglichkeit, ich selber kenne den Planeten ja nur so, wie er eben im Radix steht.

    Interessant ist die Rückläufigkeit für mich bei Aspekten. Da sollte man die Laufrichtung beachten, wenn man wissen will, ob ein Aspekt sich schliesst oder auseinanderläuft.
     
  6. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Werbung:
    Das erste :escape: war für mich das es gleich drei sind!Dann das ich Rückläufig leider noch nicht gelert habe!

    Danke euch beiden!!!:kuss1:
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hi Meisterkind!

    Für mich erschließt sich die mögliche Bedeutung einer Rückläufigkeit, wenn ich mir die Dynamik anschaue, wie das bei Transiten vor sich geht: Erst mal geht der Planet X im direkten Lauf drüber ... dann scheint er zu stehen ... dann geht er zurück ... dann steht er wieder ... und dann läuft er wieder vorwärts. Wenn er das über einem Punkt im Radix tut, den ich mir anschauen möchte (bei einer Bekannten führte der Pluto in letzter Zeit so einen Tanz über dem Radix-Mond auf ... ohlala...), dann heißt dass vor allem mal: Binnen relativ kurzer Zeit kommt drei Mal das Thema auf - also verstärkte Konfrontation. Dass sich grundsätzlich der Charakter des drüberlaufenden Prinzips ändert, konnte ich nicht beobachten bisher - das tut er ganz sicherlich, wenn ich beim ersten (direkten) Überlauf bewusst an diesem Prinzip gearbeitet habe; dann wird beim Rücklauf und beim zweiten Überlauf die deutende Wahrnehmung dieser Begegnung ziemlich sicher anders ausfallen, sofern es den bewussten Umgang betrifft. Aber auch sonst, auch bei "unbewusster" Begegnung: Niemand geht zweimal durch den gleichen Fluss... das hat aber weniger mit "vor" und "zurück" zu tun als mit den Folgen mehrmaliger Konfrontationen mit der gleichen Herausforderung.

    Das bisher Gesagte trifft für mich vor allem für die sonnenfernen Planeten zu. Die sonnennahen - also Venus und Merkur - folgen da m.E. einer etwas anderen Dynamik, weil sie im Tierkreis quasi "um die Sonne tanzen" und sich nie so weit von der Sonne entfernen, dass sie auch nur einen der Hauptaspekte bilden könnten. Durch diese Bewegungsart sind sie faktisch ebenso oft rück- wie direktläufig (und interessanter Weise sind es auch gerade diese beiden, die noch als "Doppelbesetzung" im Tierkreis übriggeblieben sind ... Zwilling/Jungfrau bzw. Stier/Waage). Da spricht dann schon einiges dafür, dass Merkur und Venus im direkten Lauf (= schneller als die Sonne) eine andere Qualität zeigen als im Rücklauf.

    Auf simple Stehsätze heruntergebrochen: Der direkte Merkur eilt in seinen Gedanken, Erfindungen, in seiner Beweglichkeit dem Sein voraus und schafft ihm quasi "mental vorwegnehmend" eine Bahn, da hat er eher die zwillingshafte Facette; rückläufig geht er mit dem schon anwesenden Sein (selbst)kritisch, auswertend, integrierend um (die Jungfrau-Seite). Venus zeigt sich im direkten Lauf eher von der Waage-Seite (das Potenzial der Resonanz mit der Außenwelt auslotend, sich erst mal einlassend) und im Rücklauf mehr in der Stiervariante: Absichernd, versammelnd, abgrenzend, gestaltend und formend.

    Wer mag, kann ja mal nachschauen, ob sich ein rückläufiger Mars von der plutonischen, ein rückläufiger Saturn von der uranischen und ein rückläufiger Jupiter von der neptunischen Seite zeigt ... ich denke, da könnte einiges dafür sprechen, mir fiele auch einiges dagegen ein: also wie immer in der Empirie - weiter hinschauen :)

    Alles Liebe,
    Jake
     
  8. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Jake

    Danke schön!!!!
     
  9. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Jake.

    Sehr interessanter Denkansatz das der rückläufige Mars sich wie ein Pluto zeigen könnte und der rückläufige Jupiter wie ein Neptun.
    Saturn und Uranus tauschen wohl ihre Rollen. Allerdings habe ich sowieso einen Saturn-Uranus Aspekt und an der 9.Hausspitze, da steht das Fischezeichen. Da liegt also auch die Gefahr, das ich da etwas vermische.
    Interessant ist es trotzdem.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    in der klassische astrologie bedeutet die rückläufigkeit sehr allgemein formuliert: die planeten äussern sich in ihre negativität (negativen form)

    ich sehe rückläufige planeten karmisch: sie haben eine starke verbindung mit alten und nicht verarbeiteten karma

    shimon1938
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen