1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

rückführungen?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Kulkulcan, 25. November 2004.

  1. Kulkulcan

    Kulkulcan Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    284
    Ort:
    in meiner mitte
    Werbung:
    wer hat erfahrungen mit rückführungen in frühere leben gemacht und was haltet ihr davon ? meint ihr das man das auch alleine kann und dafür niemanden braucht der einen anleitet..habe da mal so eine vision aus meiner vergangenheit gehabt vor nem halben jahr circa..wie ich zu einer bestimmten person stehe...was wir früher so erlebt haben...das habe ich der person dann erzählt und sie meinte das sie sowas auch gerade gesehen habe...ist das also von mir eine rückführung gewesen ..und wenn ja , was mache ich dann mit dem was da rausgekommen ist? kann ich diese karmische verbindung verändern ? denn irgendwie erscheint es so als würde sich das was im früheren leben passiert ist auch auf das jetzige leben auswirken und sich wiederholen...wie tritt man denn aus dem zyklus der wiederholungen aus? wie könnte ich diese sache auflösen...wer möchte kann mir gern ne pm schicken... würde mich echt freuen...

    einen lieben gruss
    z
     
  2. Hallo z!

    Es gibt innerhalb Deutschlands verschiedene Anbieter, wo man sich zum Reinkarnations-Lehrer/in ausbilden lassen kann.

    Doch ich muss gestehen, meiner Meinung nach auch sehr viele Unterschiede.

    Zuerst müsste man sagen, das wir hier in Deutschland keine Ausbildung zum Reinkarnations-Therapeuten machen können, wenn wir nicht mindestens den kleinen Heilpraktiker gemacht haben.

    Diese Anbieter, die die Ausbildung als Reinkarnations-Therapeuten anbieten, bieten dann meistens eine Ausbildung an, deren Inhalte des Heilpraktikers teilweise mit einschließen. Dieses bedeutet jedoch sehr viel Zeitaufwand und noch mehr Seminargebühren.

    Eine andere Variante ist es, sich zum Reinkarnations-Lehrer, Reinkarnations-Leiter, Rückführungs-Leiter und dergleichen auszubilden.

    Hierbei habe ich erkennen dürfen, das auch diese Ausbildung manche anbieten, doch das Ziel in den meisten Fällen das eine ist, Menschen in frühere Situationen zu versetzen und sie das Geschehene nochmals zu erleben. Für mich heißt dieses nur die Neugier zu befriedigen.

    Nur die Allerwenigsten bieten bei der Ausbildung zum Reinkarnations-Lehrer bzw. -Leiter die Erkenntnisse des früheren Geschehens mit den heutigen Nachwirkungen, Befreiungstechniken und der dementsprechenden Auflösung der Blockaden an.

    Ebenso ist es von Wichtigkeit, ein vernünftiges Auswahlverfahren der Teilnehmer zu gewährleisten, damit eine gleiche Ausgangssituation an Wissen vorausgesetzt ist. Besser ist natürlich eine Ausbildung, wo zuerst ein einheitliches Fundament geschaffen wird, um dann darauf aufzubauen.

    Ich möchte dir in keinerlei weise abraten die Ausbildung zu machen, sondern dich bestärken, deinen Gedanken weiterzuspielen und zu vollenden.

    Wir werden in den nächsten Jahren mehr Ausbilder benötigen, als zu verfügung stehen werden. Deshalb ist es für viele zukünftigen Menschen von großer Hilfe, wenn sich bereits heute schon Menschen dafür interessieren.

    Ich würde mich freuen wieder etwas von Dir zu hören und hoffe die ersten Fragen beantwortet zu haben.

    Wenn Du mehr Interesse hast kann ich Dir sicherlich noch mehr Antworten geben, da ich mich mit dieser Thematik sehr stark auseinandergesetzt habe und sogar eine Diplomarbeit über dieses Thema geschrieben habe.

    Wie gesagt, bei Interesse kannst Du mich ja wieder kontaktieren.

    Viele liebe Grüße
    Heinz
     
  3. Paolo

    Paolo Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Wenn man sich "selbst zurückführt" wird das nicht Rückführung sondern Erinnerung oder vielleicht auch deja vue genannt. Bei einer Rückführung gibt es jemenden der aktiv ist und jemanden, der die Rückführung passiv an sich geschehen lässt, Therapeut und Patient. Natürlich spricht nichts dagegen, wenn ein Therapeut sich selbst heilt, aber bekanntlich therapieren Ärzte sich nicht selbst sondern gehen zu ihren Kollegen.
    Rückführungen macht man eigentlich weniger aus Neugier sondern um etwas zu heilen.
    Die Heilung besteht in einer Erkenntnis, welche das Vergangene verstehen lässt und somit die Missverständnisse der Vergangenheit nicht mehr mitschleppt.
    Du kannst eine karmische Verbindung immer verändern, das ist ja das Ziel der Therapie. Ohne Therapie, weißt du nicht warum was wieso ist. Wenn du das weißt und wenn du es dann ändern willst kannst du es ändern. Manchmal hängt aber der andere in dem Fall mit drinn, wenn zum Beispiel beide miteinander gesagt haben: "Wir wollen niemals auseinandergehen".

    Nicht für jeden ist Rückführung die richtige Therapie, dir würde sie aber helfen, wenn du schon so einen guten Rückruf hast.

    Wie du leicht erkennen kannst habe ich Erfahrungen. Was du nicht sehen kannst ist dass ich sowohl Erfahrung als Therapeut und als Patient habe.

    Liebe Grüße
    Paolo.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen