1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückführungen für Tiere

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Sugar_Nightrose, 18. Dezember 2003.

  1. Sugar_Nightrose

    Sugar_Nightrose Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2003
    Beiträge:
    302
    Ort:
    bei Kassel
    Werbung:
    Ja, dass würde mich mal sehr interessieren, ob es jemanden gibt, der es schafft eine Rückführung mit Tieren zu machen. Stellt euch mal vor, man macht mit einem Hund eine Rückführung, er war in seinem Leben davor ein Mensch und würde aufeinmal anfangen in Menschensprache zu sprechen. Glaubt ihr das es irgendwann mal eine Methode geben wird dies mit Tieren zu machen, oder gibt es so etwas in der Art vielleicht schon?:D
     
  2. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    Hallo Sugar

    Das gibt es..also ich weiß nicht ob irgendjamnd so etwas anbietet es mit Tieren entgeltlich zu tun, weil das Herrchen das so möchte....aber es geschieht immer wieder bei Kontakten mit Tieren.....bei telepathischen Kontakten, bei denen auch über die Probleme des Tieres geredet wird. So kommt es auch oft zu den früheren Leben der Tiere, ihren Emotionen die sie vpon dort noch haben....

    Das beste Beispiel ist mein Kater.....

    er behauptete immer mein mann zu sein.....war sehr machohaft und war auch felsenfest davon überzeugt....

    Ich selbst und eine andere Tierkommunikatorin...(man zweifelt ja immer mal an sich ;) ) haben mit ihm geredet.......er war ein mensch, ein mann, der sehr dominant war, sehr machohaft....der schloecht mit Zärtlichkeiten umgehen konnte, vor allem sie nicht annehmen konnte....
    Er erzählte, daß er das als mensch mehrere Inkarnationen lang versuchte....und es nie wirklich schaffte....und sich so entschloß´, es als Kater zu probieren.........so hatte er ganz andere Vorraussetzungen...er war abhängig, völlig entgegen seiner seitheruigen Dominanz....wurde gestreichelt und geschmust....was ihm anfangs wirklich sehr schwer fiel....usw...

    kater war ihm wahrscheinloich noch lieber als gleich ein Hund zu sein....da sind Katzen ja doch noch etwas unabhängiger...

    er war auch lange zeit sehr eifersüchtig auf mich bedacht...wenn ein Freund da war...oder ich eine Beziehung hatte, brachte er es fertig, ihm direkt auf die Füße oder den Schoß zu pinkeln...
    das hat sich mit eineigen Gesprächen nun gemäßigt......er lernt sehr gut dazu.......und ist inzwischen glücklich deisen Weg gewählt zu haben...

    das war nur mal ein beispiel, das ich erzählen kann, weil es mein eigenes Tier ist..und er einverstanden ist....

    es kommt aber immer wieder so vor...

    alles liebe
    Luquonda
     
  3. Juppi

    Juppi Guest

    Das ist ja schon abartig, was ihr hier vom Stapel laßt. Seitwann werft ihr Mensch und Tier in einen Topf ?
    Tiere werden niemals Menschen, allenfalls einmal menschenähnlich, genauso, wie der Mensch niemals ein Tier war,höchstens tierähnlich.So verhält es sich auch mit Mineralien und Pflanzen. Jedes dieser Reiche hat eine völlig andere Entwicklungsgeschichte.
    Wenn sich irgendwann einmal Mineralien zu planzenähnlichen Lebewesen entwickelt haben, sind aus den Pflanzen tierähnliche geworden, aus den Tieren menschenähnliche und aus den Menschen gistige Wesen, ähnlich den jetzigen "Engeln".

    Rückführung von Tieren, also ich hab' dafür keine Worte mehr. Ein Tier untersteht in seinem Verhalten einer Intelligenz, dem Gruppengeist.Es hat keinen freien Willen wie der Mensch.Erst im intensiven Zusammenleben mit dem Mensch, entsteht so etwas wie Intelligenz. Ein berühmtes Beispiel sind die Elbersfelder Pferde. Auch bei Hund und Katze kann man dies im Laufe der Zeit feststellen.

    Also was soll der Schwachsinn einer "Tierrückführung ????"

    Ist das ESOTERIK ? Was hat das für einen Sinn ?

    Nachdenklichen Gruß , Juppi :D
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.495
    Ort:
    Wien
    Und mein Hund hat mir erzählt, er war früher ein Briefträger !

    Sorry - aber ich konnt net anders....
    :D
    Mandy
     
  5. Juppi

    Juppi Guest

    Alles klar Mandy, :weihnacht
     
  6. Sugar_Nightrose

    Sugar_Nightrose Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2003
    Beiträge:
    302
    Ort:
    bei Kassel
    Werbung:
    Erstmal..., bist du immer so unverschämt, oder tust du nur so? Nur weil du nicht der selben Meinung wie jemand anders bist, brauchst du einen nicht eine "Abartigkeit" vorwerfen, vielleicht bist es ja gerade du, mit der abartigen Meinung. Kommst dir wohl wie ein ganz toller Hecht vor, was? Für mich haben alle die gleiche Seele und den gleichen Wert, ob Mensch oder Tier (wie ich immer sage, Menschen sind auch Tiere), falls du es noch nicht weißt, Menschen stammen übrigens von einem Meerestier ab. Und wer hat schon das Recht über Intelligenz zu urteilen? Wenn das wirklich deine ernste Meinung ist, was du eben geschrieben hast, dann musst du aber wirklich noch sehr sehr viel dazu lernen!

    Du fragst auch noch was Esoterik ist? Von Spirituallität ist bei dir jedenfalls nichts zu spüren. Aber scheinbar ist das nur dein Ziel andere mit deiner Art zu provozieren!!!;)

    Hab eben von dir ein paar Beiträge gelesen, die sind auch alle so "lustig", naja, bin mir ja nicht sicher ob das bei dir ernst gemeint ist oder nicht, wenn es aber wirklich ernst gemeint war und du bist wirklich so drauf, dann kannst du meinen Beitrag ruhig persönlich nehmen.:)
     
  7. Juppi

    Juppi Guest

    Hallo Sugar,

    erstmal nehm ich die Wörter -abartig und Schwachsinn wieder zurück.

    Ansonsten bleibe ich bei meiner Meinung und ich laß' Dir Deine.Wie Du schon richtig erkannt hast , bin ich eigentlich ein Mensch mit ( viel ) Humor. Und was Du auch richtig siehst, heute ist mein Provoziertag. Verletzen wollte ich Dich nicht, höchstens zum Nachdenken anregen.

    Übrigens, mein Kater heißt Juppi

    Mach's gut :tongue:
     
  8. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    haha....wußt ich doch daß diese geschichte provoziert......und sie ist trotzdem einfach so.

    Woher nimmst du dein Wissen juppi, um die Seele der Toere, der Pflanzen un der Menschen?

    Kannst du mir näher erklären, wie du auf diese Hierarchie kommst?
    Diese Abgrenzungen der Energien, des bewußtseins?

    Was macht für dich den menschen aus, daß er diese herausragende Stellung hat, sich um seine Früheren Leben zu sorgen und zu kümmern, sich einen Sinn zu suchen oder auch nciht......sich einen freien Willen und Entscheidung zuzugestehen?

    was machtv den Menschen denn sooo einzigartig?

    Und ...ist es erstrebenswert, ein herausragender mensch zu sein, der nach allem noch sucht?

    Die Tiere wissen....und nehmen es auch nicht sooo tragisch....

    Was wäre für dich schlimm daran, als Tier wiedergeboren zu werden?

    alles liebe
    luqui
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.495
    Ort:
    Wien
    Hallo Luquonda

    ich hätte rein gar nix dagegen, als Tier wiedergeboren zu werden. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich es sogar vorziehen.
    Als Katze vorzugsweise - aber nicht als Katze in Menschennähe, sonern so als streunende Stadtkatze, jede Nacht über die Häuser ziehen und Konzert machen - und tagsüer irgendwo ein warmes Plätzchen suchen und schlafen - das tät mir grad so passen ;-)))) Nein, im Ernst!
    Ich wär auch endlich das was ich gern wär: nämlich ein Einzelgänger!

    Aber, dass dir deine Katze - derartige Geschichten erzählt - mit Verlaub, das kann ich net ganz glauben. Aber ich glaub sowieso kaum was.

    Trotzdem - ich wünsch dir alles Liebe und streichel den Schmusekater :)
    Mandy
     
  10. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Ich gebs zu, im ersten Moment dachte ich, dass das ein Gag wäre, aber es scheint doch ernst gemeint zu sein?

    Ich habe nun schon viel gelesen, Totenbücher, Religionsgeschichte, Wiedergeburt usw., aber dass Menschen als Tiere wiederkommen ist noch nirgens beschrieben worden.

    Ich bin überzeugt davon, dass Tiere eine Seele haben und die gleichen Empfindungen wie das Tier Mensch haben.
    Aber es gibt im Bereich der Vernunft und Intelligenz eine Barriere, die weder von Mensch noch von Tier überschritten werden kann.
    Das meine ich biologisch und intellektuell.

    Das Tier ist in der Lage, mit Training, sich mit dem Menschen zu verständigen, durch Zeichen und Laute.
    Aber dem Menschen fällt es dagegen sehr schwer, sich mit dem Tier zu verständigen, da stehen wir noch am Anfang.
    Zumal viele Tiere die Möglichkeit haben, mit Sinnesorganen zu komunizieren, die bei uns nicht mehr funktionieren oder nicht angelegt sind. Ich denke da an Wale, Elephanten, Fledermäuse, Hunde, etc.

    Ich denke, dass Tiere Tiere bleiben und auch als solche wiedergeboren werden. Obwohl ich mir schon wünsche, dass alle Tierquäler als Schweine, Kühe, Schafe, Hühner, Puten, Fische, Hunde und Katzen wiederkommen und das gleiche Leid erfahren sollen.

    Gruß Dawn;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen