1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückführung selber versuchen? Meditieren?!

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von angelofmine, 29. Februar 2008.

  1. angelofmine

    angelofmine Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    48
    Ort:
    nähe wien
    Werbung:
    Hallo leute :clown:

    Wollte mal wissen ob es auch geht, oder eher vielleicht geht, dass man es mal selber mit meditieren versuchen kann um vielleicht herrauszufinden WO und WAS man war, oder helfen da nur echte Rückführungen mit profis?
    Vll mit einer eigenen art? bitte um entschuldigen wenn ich IRGENTJEMANDEN zu nahe trete denn ich kenne mich in diesn Thema noch nicht so gut aus was ich aber ändern will ;) / werde
    Alles Liebe

    angeLofMine
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich glaube ,dass rückführungen etwas anderes sind als die meditation .allerdings halte ich es für möglich ,dass dich beide wege dir selbst ein stück näher bringen können .also ich komme von der meditation her und dort sind mir rückführungserlebnisse nicht begegnet .
    alles liebehw
     
  3. Ayura8

    Ayura8 Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    262
    Ort:
    CH-Winterthur
    Ich hab schon mal gehört, dass das möglich ist.
    Ich weiss aber nicht wie das geht und wer das erzählt hat.:dontknow:
    lg Ayura:liebe1:
     
  4. Esozentrix

    Esozentrix Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    4.578
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,
    ich habe zweimal ein Rückführungswochenende bei Trutz Hardo mitgemacht und konnte mir vergangene Leben ansehen.
    Habe mir damals auch seine Rückführungscassetten gekauft.
    Zuhause hat es dann auch geklappt, allerdings nicht so gut wie im Seminar.
    Wer mehr über Trutz Hado erfahren will, hier ein Link

    http://www.trutzhardo.de/

    Grüße

    Eso:geist::geist:zentrix
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Angelofmine,

    wenn Du eine Rückführungstechnik erlernst, kannst Du Dich natürlich auch selbst zurückführen. Oder Du benutzt eine Cd. Wenn Du es nur in Meditation versuchst, besteht halt die Gefahr, daß Du Dir was ausdenkst, d.h. daß es nicht wirklich echt ist, weil Du keine klare Linie drin hast, keine Führung.

    Wenn Du Dich allerdings mit Deinem "Höheren Selbst", Gott, Seele, wie auch immer Du das nennen magst, verbinden kannst in einer Meditation, dann kannst Du natürlich auch darum bitten, daß Dir etwas gezeigt wird, was Dir dient.

    Auch automatisches Schreiben funktioniert. Nur ist es anfangs eben schwer alleine etwas zu erfahren, wenn die Erwartungen groß sind ... und das sind sie meistens. Wenn man unter Führung (ob nun per CD oder Therapeut) etwas anschaut, dann sind die Erwartungen nicht sooooo groß, man lässt sich leiten und vertraut darauf, daß das was einem hilft kommt.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:


    Und das darf als Info zu Trutz Hardo nicht fehlen..
    Schließlich sollte man wissenm, wem man sein Geld gibt.
    http://www.j-zeit.de/archiv/artikel.501.html



    Sage
     
  7. Esozentrix

    Esozentrix Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    4.578
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,
    angeLofMine,

    als ich vor zehn Jahren bei Trutz Hardo war, wendete er eine Count-Down Methode an (es handelt sich um eine Entspannungsmethode) , um uns in den Alpha-Zustand zu versetzen. Der Alpha-Zustand ist Entspannungszustand, zwischen Wach- und Schlafzustand.
    Er kann auch über Meditation erreicht werden. Aber wie auch Gabi sagt: Du hast dann keine klare Linie drin, keine Führung. Das geht mit CD leichter.
    Es muss auch kein Trutz Hardo sein.


    LG
    Eso:roll: zentrix
     
  8. KalEl

    KalEl Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Eberswalde
    Das ist schon gewaltig, was da über ihn steht. An sich suche ich auch nach einer Möglichkeit der Rückführung, um Erfahrungen besonders gegenwärtig zu machen, damit ich darauf (Selbst-)Vertrauen aufbauen kann, welches ich durch Alternativen kaum finden kann. Aber was da über diesen Trutz Hardo behauptet wird, rückt für mich das ganze schon in ein ziemlich ungünstiges Licht.

    Wenn das, was über ihn in diesem Artikel behauptet wird, glaube ich nicht, dass man jemandem so sehr vertrauen sollte, der so etwas geäußert hat, wie er es wohl getan haben soll. Karma hin oder her, aber das, was von ihm in diesem Artikel behauptet wird, geht gar nicht.

    Ich hatte schon Unterhaltungen im Internet (und auch wirkliche Gespräche) mit einigen Personen, die entweder von sich behaupten, Rückführungen begleitet zu haben oder selbst welche gemacht bzw. anderen geholfen haben, die zu laienhaft während einer Rückführung begleitet wurden. Ich finde, es kommt sehr darauf an, was das Ziel einer Rückführung ist. Geht es um Fragen im Allgemeinen, wer man in einem früheren Leben war, ob einem Erfahrungen aus anderen Leben in diesem helfen können und so weiter, so hat man da vielleicht einen gewissen Spielraum zwischen dem Niveau, wo man etwas erfahren kann, bis zu dem Punkt, wo es so intensiv wird, dass es auch gefährlich werden kann. Sicher kann auch eine entsprechend psychologische Betreuung von Seiten eines guten Rückführungstherapeuten nicht schaden, doch mein Problem wäre dabei, dass ich das Vertrauen, das ich suche, erst auf einem Niveau der Intensität und des Umfangs an Rückführungserfahrungen möglich wäre, welches mir wohl kaum ein solcher Rückführungstherapeut ermöglichen wollte (dies habe ich aus persönlichen Gesprächen erkennen müssen).

    Vielleicht kann mir eine solche CD helfen (nicht unbedingt von Trutz Hardo, aber es gibt ja auch dahingehend Alternativen). Wenn das bei mir nicht funktionert hilft ja vielleicht eher eine Meditation, obwohl ich glaube, dass eine CD zur Leitung einer Rückführung sicher leichter zum Erfolg führt, als eine Meditation mit dem Ziel einer Rückführung, aber es geht ja hier eher darum, dass der Themenersteller einen Rat bekommt.
     
  9. Rückführungen sind geführte Meditationen, wobei man aufpassen muss, das die Rückführende Person nicht etwa etwas sagt das beeinflußen kann, und was man dann auch glaubt.
    Es ist eine Art Hypnose, da wird ein Rapport gemacht, da fühlt man sich entweder wie damals, und handelt auch so, oder man erinnert sich an frühere Dinge, blöd ist nur das man sich auch an Dinge erinnern kann die nie passiert sind, kommt eben durch Fragen die beeinflußen können zustande.

    Tagträumen ist auch eine Art von Hypnose, es ist Selbsthypnose, das was du als Selbstrückführung beschreibst, dadurch wirst du auch beeinflußt, weil allein schon durch das lesen der schönen Meditation.;)
     
  10. KalEl

    KalEl Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Eberswalde
    Werbung:
    Das einzige Erlebnis, das ich in Sachen Rückführung hatte, es kam mir allerdings nicht als solche vor - zumindest kam es nicht einmal an die Intensität auch nur ansatzweise heran, wie ein Traum in welchem ich eine geistige Erinnerung wieder erlebe - war so "oberflächlich" in dem Sinne, dass ich mit meinem Bewusstsein mehr in der Gegenwart war, als in derartigen Erinnerungen. Von daher war für mich keine Gefahr vorhanden, dass die Fragen des Rückführenden meine Erinnerungen hätten verfälschen können. Vielleicht lag es auch nur daran, dass die "Rückführung" in meinem bisherigen Erlebnis aus irgendeinem Grund nicht das Ziel erreicht hatte, welche sie hätte erreichen sollen/können/müssen, um eine wirkliche Rückführung zu sein (zumindest hätte ich mir dahingehend definitiv mehr erhofft), aber ich habe dahingehend ja auch noch keine Vergleichswerte.
    Das mit dem Rapport ist schon an sich eine gute Sache, insbesondere wenn man früher erlebtes wieder erlebt. Aufzeichnungen von dem Wiedererlebten können einem danach helfen, sich auch ohne Rückführung daran zu erinnern und sogar auf Erfahrungen aus früheren Leben weiter aufzubauen. In der Tat wäre es allerdings blöd, wenn durch Fragen der rückführenden Person während der Rückführung etwas suggeriert wird, was man eigentlich nie erlebt hat.
    An diesem Punkt ist mir irgendwie ein Zweifel gekommen, an wen Dein Beitrag gerichtet war. Vielleicht würde in Zukunft dahingehend ein Zitat helfen, auf welches sich Dein Beitrag bezieht. Von Selbstrückführung oder Selbsthypnosen habe ich nie etwas geschrieben, sondern nur von Träumen, die sich für mich als geistige Erinnerungen herausstellten. Von einer Rückführung erhoffe ich mir, dass diese noch tiefer geht, als einfach nur die Erinnerung an ein früheres Erlebnis. Diese Rückführung sollte für mich eher so sein, als würde ich es direkt und mit wachem Bewusstsein wieder erleben und eben nicht nur als eine Erinnerung, in die ich mich einfühlen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen